Gibt es "es windet" im Sinne von "es ist windig"?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich komme aus dem süddeutschen Sprachraum. Da sagt man durchaus "es windet". Man sagt ja auch "es stürmt" und es "regnet". Es gibt auch einen Bedeutungsunterschied. Wenn ich sage "heute ist es windig", dann muss es nicht unbedingt dauernd winden. Es kann auch nur ab und zu der Wind gehen. Wenn ich sage "es windet", dann meine ich, dass in diesem Augenblick der Wind geht. Das Gleiche gilt für regnen usw.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich sag das auch ab und zu, aber für mich besteht der Unterschied zwischen "es windet" und "es ist windig" darin, dass der beim Winden nicht ganz so stark weht, also kein Sturm, sondern leichter Wind.

Aber das ist nur eine subjektive Wortbedeutung. Jedenfalls sage ich das auch und kenne es auch so. Ist wahrscheinlich einfach regionbedingt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich als Nordeutschen, aber durch ein Germanistikstudium sehr sprachsensibel geworden, ist diese Verb zumindest ungewöhnlich.

Zwar sagt man "es stürmt" aber "es windet" hab ich noch nie gehört, obwohl ich seit 38 Jahren im schönen Bayern wohne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist kein Dialekt,  es windet ist eine Bezeichnung für eine spürbaren nicht weiter definierte Windstärke,   ( und steht sogar im Duden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also generell sagt man "es ist windig", aber laut Duden und Meinungen meiner Freunde, gibt es auch den Ausdruck "es windet". Bin aus BW. Ich benutze meißtens "es windet". Ich sehe keine Argumente, die gegen die Existenz dieses Außdruckes stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es windet benutzt man eher in poetischen Texten.

Es windete und die Spitzen der Zypressen, die schwarzen Fackeln aus Nacht glichen, bogen sich wie Dochte in zugiger Luft.

Stell Dir vor, es stünde statt "es windete" in diesem Text "es war windig". Das würde doch deutlich banaler klingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, in der Form gibt es das nicht.

Es gibt nur "sich vor Schmerz winden" und "Er windet sich vor Schmerzen.", was etwas völlig anderes ist, und mit Wind nichts zu tun hat.

"Morgen soll es sehr winden." sagt keiner, man würde sagen "Morgen soll es sehr windig werden."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar gibt es das habe ich auch schon öfters gehört. Komme aus NRW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?