Gibt es Entschädigung bei einem Fahrradunfall?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorausgesetzt, die Schuldfrage ist dem Grunde nach geklärt, erhält man seinen Schaden ersetzt.

  • Reparaturkosten bzw. bei Totalschaden den Zeitwert abzgl. Restwert
  • Nutzungsausfall für das Fahrrad oder Kosten für ein vergleichbares Leihfahrrad für die Zeit der unfallbedingten Reparatur
  • Ersatz für evtl. Bekleidungsschäden
  • Unkostenpauschale
  • bei Körperschaden auch ggf. Schmerzensgeld

Warum bei einem einfach gelagerten Fall nach einer Grundsatzentscheidung gefragt wird, erschließt sich mir nicht.

Grundlage der Schadenersatzforderung sind die §§ 823 und 249 BGB

Hallo Charles, danke für Deine ausführliche Antwort. Könntest Du mir eventuell noch sagen, wie hoch die Unkostenpauschale ist? Vielen Dank.

0
@Traumblau

je nach Umfang und Höhe des Schadens zwischen 20 und 40 €; in diesem Fall gehe ich von 20 € aus

0

Eine Nutzungsausfallentschädigung bekommst du für dein Fahrrad auch. Häufig haben die Fahrradläden dafür auch ein Leihrad. Das wird dann bei der Reparaturrechnung mit berücksichtigt. Ein neues Fahrrad bekommst du nicht, da die Haftpflicht immer nur den Zeitwert erstattet.

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. (ADFC) sagt hierzu: der Zeitwert wird durch den Wertverlust bestimmt. Manche Gutachten berechnen ihn linear mit 10 % im Jahr (bei einer angenommenen Lebensdauer von 10 Jahren). Die Firma Schwacke Bewertung hat bis Mitte der 1990er Jahre Tabellen zur Bewertung von Fahrrädern herausgegeben, diese aber mangels Nachfrage eingestellt. Das Bewertungsmodell in Form eines Kurvendiagramms (siehe Anhang) ging von einem degressiven Wertverlust aus, der anfangs am stärksten ist; nach einem Jahr beträgt der Zeitwert 60 % des Neupreises. Im Laufe der Jahre flacht die Kurve ab und erreicht nach 8 Jahren 24 %.

Grundsätzlich folgen Gerichte dieser degressiven Bewertung, wenn es z.B. um die Ermittlung des Zeitwertes nach einem Unfall mit Totalschaden geht. So hat das Oberlandesgericht Düsseldorf für ein zerstörtes, zwei Jahre altes Rennrad den halben Neuwert angesetzt. Das ist ziemlich genau der Wert aus dem Schwacke-Diagramm.

Dass das Rad technisch in Ordnung ist, wird dabei vorausgesetzt. Bei einem sehr gepflegten Rad oder einer sehr gesuchten Marke kann man wahrscheinlich einen höheren Wert ansetzen. Das ist dann aber Verhandlungssache. Man kann z.B. anführen, dass es keinen ausdifferenzierten Markt für gebrauchte Fahrräder gibt und auf entsprechende Angebote des gleichen Fahrrades (bzw. der Gangschaltung) auf Ebay etc. verweisen. Der Grund für dieses im Endeffekt unbefriedigende Ergebnis ist, dass der Geschädigte Ersatz für seinen Schaden erhalten soll, aber durch den Schaden und die Regulierung nicht besser gestellt sein soll.

Für den Nachweis des Alters des Fahrrades gegenüber der Versicherung ist es nicht unbedingt notwendig, den Kaufbeleg vorzulegen. Es gibt keine Verpflichtung, diesen dauerhaft aufzubewahren. Es kann sinnvoll sein, wenn Sie von dem Fahrrad ein Foto vorlegen können. Dies kann auch als Beleg für den Pflegezustand sowie als Beweis für nachträgliche Einbauten dienen, mit denen sich eine Wertsteigerung begründen lässt.

Verbund Service und Fahrrad g.e.V. sagt hierzu:

Zunächst einmal ist so ein Unfall immer eine sehr ärgerliche Sache: Erst der Schreck und die Gefahr – und dann muss man sich auch noch mit der Versicherung herum ärgern. Natürlich haben Sie einen Anspruch auf Entschädigung. Zugleich ist es aber auch gängig, dass Versicherungen bei materiellen Schäden nur den Zeitwert eines Produkts ersetzen. Wenn die Reparaturkosten den Zeitwert des Rades übersteigen, wird die Versicherung nur den Zeitwert des gesamten Fahrrads ersetzen. Da Ihr Fahrrad 15 Jahre alt ist, könnte es tatsächlich so kommen. Den Restwert berechnen Versicherungen in der Regel nach einer Tabelle. Regelmäßige Wartung oder umfangreiche Erneuerungen von Komponenten (z.B. neue Reifen, neues Laufrad etc.) können sich dabei werterhöhend auswirken. Es ist umstritten, ob Sie hierfür Belege vorlegen müssen oder es auch andere Möglichkeiten gibt, dies glaubhaft zu machen.

Wenn Sie das Rad in regelmäßiger Inspektion im Fachhandel hatten, würde ich mir das von diesem bescheinigen lassen. Auch kann der Fachhändler einen Zeitwert aus seiner Sicht dokumentieren – wobei keine Gewähr besteht, dass die Versicherung dieser Einschätzung folgt.

Bei mir war es wiefolgt:

Ich sand der Versicherung einen Kostenvoranschlag einer Werkstatt. Die Versicherung stellte sich quer und wollte den Restwert des Rades ermitteln. Ich schlug vor die Ersatzteile online zu beziehen um das Radel selbst zu reperieren. Die kosten minimierten sich dadurch um 30%. So kamen wir zusammen.

Schmerzensgeld Fahrradunfall

Vor ca. 10 Wochen wurde A von B mit dem Fahrrad angefahren, so dass B stürzte und sich Ellenbogen + Hand gebrochen hat. Da A + B Bekannte sind und B nicht wusste das in solch einem Fall die Versicherung von A für Schmerzendgeld aufkommt, hat A bei der Versicherung angegeben, dass der Unfall durch einen Sturz ohne Fremdeinwirkung passiert ist. Ist es evtl. jetzt noch möglich, das A die Meldung bei der eigenen Versicherung berichtigt und von der Versicherung von B eine entschädigung enthält? Oder sind generell 10 Wochen eine zu lange Zeit und die Versicherung akzeptiert das nicht? Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

...zur Frage

Fahrrad macht komische Geräusche - wisst ihr woran das liegt und was ich machen kann ?

Ich hab ne frage. Mein Fahrrad in aus dem Stand hingefallen und jetzt macht es beim fahren so ein immer heller werdendes Geräusch. Auch wenn ich das Fahrrad rollen lassen und das Fahrrad wackelt macht es diese Geräusche. Wisst ihr woran das liegt und was ich machen kann ?

...zur Frage

Ich bin mit einem geliehen Fahrrad gestürzt; muss ich den Schaden am Fahrrad bezahlen ? ?

...zur Frage

Radfahrer im Kreisverkehr von Auto angefahren - Bitte lesen und Bilder anschauen

Hallo ich hab heute einen Unfall gehabt.

Ich grüner Balken bin mit meinem Fahrrad im Bild blau auf in einem Kreisverkehr über den Gehweg auf dem auch Radfahrer fahren dürfen über einen Zebrastreifen gefahren und bin dabei mit einem Auto zusammengestoßen.

Ich hab mal drei Bilder gemacht zur Verständnis.

Bild 1:

PKW 1 habe ich gesehen und hab abgebremst, wusste aber das PKW 1 ein Vorfahrtgewähren Schild hat und als Zusatz „Vorfahrt gewähren und auf kreuzenden Radverkehr von links und rechts achten!".

Bild 2:

Ich bin dann langsam weiter über den zebra steifen gefahren. PKW 2 Habe ich erst nicht gesehen da sie sehr schnell um die Kurve kam.

Bild 3:

Wie gesagt sie war sehr schnell ich konnte nicht mehr richtig bremsen und bin ihr dann am Hinterreifen ins Auto gefahren.

ich bin hingefallen, beim Fahrrad ist die Gabel, Reifen hat ne acht verbogen, und viele Kratzer. ich selber habe momentan nur schmerzen im Handgelenk, Knie und mir ist etwas schlecht Ich hab nicht die Polizei gerufen, habe aber Zeugen.

Wer ist jetzt schuld? Die Autofahrerin oder ich.

...zur Frage

Fahrrad frage vorne 26 hinten 24 schlimm?

ja wie gesagt will mir einen rahmen kaufen vorne wäre 26 felge dran an meiner gabel und hinten im rahmen passt aber nur 24 zoll ? ist das schlimm ? lg

...zur Frage

Wie viel Geld bekomme ich von der Versicherung bei einem Unfall Fahrrad?

Ich hatte einen Fahrradunfall mit einem Auto. Die Gabel ist komplett verbogen und müsste teuer ausgetauscht werden. Jetzt stellt sich die Frage wie viel Geld bekomme ich von der Versicherung. Es handelt sich um ein Kettler Rennrad (1992) in einem guten Zustand. Schalt- und Bremssystem der Shimano Gruppe 105 sind einwandfrei. Alle Originalteile sind auch vorhanden. Ich habe das Fahrrad damals von einem nicht informierten Verkäufer zu einem Preis von 230 Euro erworben. (Ein echtes Schnäppchen). Jetzt ist die Frage was der Originalpreis ist und wie viel mir sie Versicherung zahlt. Quittung habe ich nicht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?