Gibt es einen Wissenschaftlichen nutzen in der Erzeugung superschwerer Elemente wie z.B. Oganesson?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es geht weder um "weil wir das können" noch um "wissenschaftliche Unsterblichkeit".

Das ist Grundlagenforschung in Bezug auf eine theoretisch vorhergesagte "Insel der Stabilität" für Elemente mit Kernzahlen von ca. 120-130.

Welche chemischen und physikalischen Eigenschaften diese Stoffe haben könnten ist bis jetzt rein spekulativ und voraussichtlich erst in Jahrzehnten im Alltag relevant.

Aber sieh es mal so: Auch Einstein betrieb Grundlagenforschung - heute stecken SRT und ART in jedem Handy (ohne würden weder Mikroprozessoren noch GPS funktionieren!)

Die chemischen Eigenschaften von Element 118 werden im Alltag wohl nie relevant sein.

1

Was möchtest Du wissen?