Gibt es einen Vorschuss bei ALG2?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn es darum geht, dass dein ehemaliger Chef erst im September bestätigen kann, dass du und wie lange du bei ihm gearbeitet hast - das ändert nichts an einem bestehenden Anspruch auf Leistungen. Und für die Leistungshöhe ist das nicht ausschlaggebend.

Rede mit deinem Vermieter und sage ihm, dass du einen ALG II-Antrag gestellt hast und das dauert eben. Der ist vielleicht ganz froh, wenn du Tacheles mit ihm redest, er weiß dann, dass er seine Geld nachgezahlt bekommt. Dass Ämter ewig brauchen für Erstanträge, davon haben die meisten Vermieter auch schon gehört.

Ich würde empfehlen -tagesaktuellen Kontoauszug mitnehmen und hin zum JobCenter. Vorschuss beantragen.

Die sollen sich nicht so anstellen- die Überprüfung, OB du überhaupt einen Leistungsanspruch hast, kann man ohne in das große Berechnungs-programm zu gehen, in ein paar Minuten auch so bewältigen.

Daraus lässt sich auch eine mögliche Vorschusshöhe ermitteln. 

Ansonsten sollen sie dir bitte einen Schrieb mitgeben, mit dem du beim Sozialamt einen Vorschuss beantragen kannst.

Ich weiß nicht, wo du wohnst und ob so ein "Tipp" überhaupt etwas bringt.

In Berlin hat das fast immer funktioniert, wenn man gedroht hat, dass man sich beim Senat beschwert oder sich an eine Zeitung wendet. Da gibt es ein, zwei, die haben in den nächsten Tagen gern Platz auf der Titelseite, wenn so eine Story stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NutellaNudeln
24.08.2015, 12:39

Danke für die Antwort.

Ich war heute beim Amt, mit Kontoauszug und habe ihnen meine Situation geschildert. Nun, die äußerst "nette" Dame meinte, sie wären keine Sparkasse und ich solle doch Geld von Freunden ausleihen. Da sagte ich das Freunde auch keine Sparkasse sind. Sie meinte das ich nicht so stark im Minus sei (ca. 400€ ) ,das sie mir die Hilfe nicht genehmige wird und es sei nicht ihr Problem.

Ich finde das echt abartig.

Es gibt Menschen die wirklich nur von Staat schmarotzen und sogar sie bekommen fast alles in den A geschoben. Das ist echt zum Kot zen.

Sorry die boshaftigkeit.

0

Wenn der Leistungsanspruch an sich feststeht, und nur die Bearbeitung dauert, kann der Anspruchsteller vorsprechen und mit seinem Kontoauszug seine Mittellosigkeit belegen. Dann ist eine Vorschuss (z.B. für die Mietzahlung) möglich. Auch Lebensmittelgutscheine können als Vorschuss gegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?