Gibt es einen Unterschied zwischen Nordkoreanischer Sprache und Südkoreanischer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, da gibt es viele kleine Unterschiede, z. B. die Betonung, häufig verwendete Wörter, die Reihenfolge des Alphabets, usw.

Da du aber deine zukünftig erworbenen Sprachkenntnisse zu 99,99% in Südkorea anwenden wirst und nur sehr selten und durch viel Glück mit einem Nordkoreaner sprechen können wirst, lohnt es sich in jedem Fall, erst mal das Koreanisch des Südens zu lernen.

Wenn du das erst mal halbwegs kannst, ist es auch keine große Sache, sein Wissen an "Nordkoreanisch" anzupassen. Beide Sprachen haben schließlich den gleichen Ursprung und waren bis vor wenigen Jahrzehnten das selbe.

Dass es im Norden und im Süden natürlich andere Dialekte gibt, sollte klar sein, aber das ist ja sowieso auf der ganzen Welt so, und Beispiele dafür allein in Deutschland kennst du ja auch viele.

Deine Frage ist ungefähr so, als würde ein Koreaner fragen: "Sollte ich eher Ostdeutsch oder Westdeutsch lernen?"

Übrigens lehren fast alle Lehrmaterialien das Koreanisch des Südens, in denen oft nebenbei die Unterschiede zum Norden erwähnt werden ... es gibt zwar auch ein paar Ausnahmen, aber naja. :)

Viel Spaß! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Unterschiede. Einige Vokabeln sind anders, z.B. gibt es in Südkorea sehr viele Wörter, die aus dem Englischen übernommen sind, und für die verwendet man in Nordkorea ein anderes Wort. 

In Südkorea verwendet man einige Kanji (chinesische Schriftzeichen), in Nordkorea nicht. 

Sogar der Landesname ist anders. In Südkorea sagt man "hanguk", in Nordkorea "choson". "Chosonun hanada" steht da kurz vor der Grenze. "Korea ist eins."

Du wirst die südkoreanische Version lernen, auch dein Lehrer wird aus Südkorea kommen. Dass man das in Nordkorea anders sagt, erfährt man irgendwann nebenbei. Es gibt auch ein nordkoreanisches Lehrbuch, falls es dich interessiert, kann dir Koryo Tours da sicher behilflich sein, das zu bekommen. Einige wenige Ausdrücke waren auch in unserem Reiseführer, z.B. tongmu = Genosse

Die Toilette heißt auch anders, sehe ich, nämlich pyonso. In unserem (südkoreanischen) Lehrbuch hieß da huatschangschil. (Sorry, transkribieren habe ich nie gelernt - aber ich wusste nicht, ob du schon koreanisch lesen kannst.)

Kaffee ist gleich: kopi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, RapTeddy, die Koreaner sind ein uraltes Volk mit einer gemeinsamen alten Sprache, nämlich koreanisch. In Deutschland hatten sie während 40 Jahren der Trennung schon viele sprachliche Eigentümlichkeiten entwickelt. Ich würde mich wundern, wenn´s in Korea nach den noch längeren Jahren der Abkopplung anders wäre. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?