Gibt es einen Unterschied zwischen Blinddarmreizung und Blinddarmentzündung? Hilfee!

5 Antworten

blinddarm ist schwer zudiagnostizieren.....geh besser mal zum notdienst in die klinik. vielleicht können die gleich eine blutuntersuchung machen, das scheint die genaueste methode zur feststellung zu sein

Bauchschmerzen aufgrund von Nahrungsmittel- unverträglichkeiten, Stress, Blähungen oder Infekten lassen sich relativ gut von den typischen Blinddarm-Bauchschmerzen unterscheiden. Sobald ein Verdacht auf eine Blinddarmentzündung besteht, muss ein Arzt konsultiert werden, denn ein Blinddarmdurchbruch kann lebensbedrohlich sein. Bei akutem Verdacht sollten Sie sofort ins Krankenhaus fahren.

Loslass-Schmerz erster Hinweis auf Blinddarmreizung Eine Blinddarmreizung führt zu einem extrem druck- und berührungsempfindlichen Unterbauch. Bei fortgeschrittener Erkrankung kann bereits die Berührung der Bettdecke für die Betroffenen unerträglich werden. Meistens lokalisieren sich die Schmerzen in der rechten unteren Bauchhälfte, können aber auch diffus ausstrahlen. Signifikant für eine Blinddarmentzündung ist der sogenannte Loslass-Schmerz, der einfach zu testen ist: Man legt zwei Finger auf den Unterbach auf und nimmt sie abrupt weg. Ist dieses Loslassen mit starken Schmerzen verbunden, kann das auf eine Blinddarmreizung oder akute Blinddarmentzündung hinweisen. Die Betroffenen nehmen eine gekrümmte Schonhaltung ein und versuchen sich so wenig wie möglich zu bewegen. Hüpfen oder Rennen wird für sie unmöglich, da die Bewegungen für sie mit zu heftigen Schmerzen verbunden sind. Überdies wird eine Blinddarmentzündung vor allem bei Kindern von Übelkeit und Erbrechen begleitet. Fieber ist nicht zwingend ein Symptom einer Blinddarmentzündung; nur jeder dritte Erkrankte zeigt Fieber bis zu 39 Grad Celsius, selten auch höher. Kleinkinder können die Schmerzen oft nicht genau lokalisieren. Auch bei Schwangeren ist die Diagnostizierung erschwert, weshalb eine Blinddarmentzündung nicht immer sofort als solche erkannt wird.

Operation nicht immer notwendig Blinddarmreizungen mit mittelschwerem Verlauf werden heute nicht automatisch operativ, nämlich durch das Entfernen des Blinddarms, behandelt. Bei einer Reizung ohne Durchbruch-Risiko kann die Infektion auch mit Antibiotika therapiert werden. Mildere Blinddarmreizungen können sogar von selbst wieder verschwinden.

Ist die Infektion allerdings schon so weit fortgeschritten, dass ein Durchbruch droht, die Blutwerte dramatisch verändert sind und die Gefahr besteht, dass der gesamte Bauchraum vereitert, muss operiert werden. Eine Blinddarmoperation ist ein Routineeingriff, der heute in der Regel mittels einer schonenden Endoskopie und minimalen Einschnitten vorgenommen wird; die Betroffenen dürfen das Krankenhaus bei gutem Heilungsverlauf binnen einer Woche wieder verlassen. Höchstens eine kleine Narbe im rechten Leistenbereich erinnert sie anschließend an den Eingriff.

Du kannst die Frage auch noch 5x stellen, wird davon bestimmt nicht besser! Geh zum Arzt!

Blinddarmentzündung ohne anzeichen im blut?!

Hallo! Ich habe seid Mittwoch starke schmerzen im rechten unterbauch und übelkeit(zwischendurch auch magenschmerzen)!Erstmal haben sie leicht angefangen aber jetzt sind sie sehr stark.der schmerz ist drückend und sticht immer wieder...heute war deswegen schon beim arzt und erstmal sprich alles für blinddarmentzündung(loslassschmerz und schmerzen beim bein zum bauch ziehen)allerdings haben sie einen schnellbluttest gemacht und es spricht nicht für eine entzündung!!deswegen meinte sie es sei eine blinddarmreizung und hat mich mich mit ibuprofen nach hause geschickt,aber ibu hilft garnicht gegen die schmerzen!sie meinte ich sollte ins krankehaus wenn ich fieber bekomme oder die schmerzen zu stark werden... Gibt es auch blinddarmentzündung ohne entzündunsanzeichen im blut und muss ichmit blinddarmreizung ins krankenhaus?? Danke!

...zur Frage

Mit blinddarmreizung in die schule gehen?

Kann man mit einer blinddarmreizung zur Schule und wie lange dauert so eine Reizung. Eine Freundin von mir hatte das mal und sie ist in die schule gegangen und es hat nur 3-4tage gedauert und die Reizung sei weggegangen.

...zur Frage

Blinddarmreizung?

Bitte sagt mir ein paar Sachen bei denen ich ausprobieren kann ob ich eine blinddarmzeizung habe bitte schnelle antwortten!!

...zur Frage

Blinddarmreizung wie kann ich verhindern, dass es eine Entzündung wird?

Hallo, gestern war ich bei meinem Hausarzt wegen stechenden Schmerzen im rechten Unterbauch. Da ich schon einmal eine Blinddarmreizung hatte, habe ich die Vermutung gehabt, dass es wieder so ist. Der Arzt hat mich also untersucht und gemeint es sei eine Blinddarmreizung. Er meinte wenn es schlimmer wird soll ich sofort ins Krankenhaus. Jetzt weis ich nicht was ich machen kann damit es sich nicht verschlimmert. Außerdem hat der Arzt gesagt ich solle eine Diät machen und 3 Tage ca. Mich nur von Zwieback, Suppe und Wasser ernähren damit sich mein Darm erholen kann. Was soll ich noch tun damit es sich nicht verschlimmert? Bei meiner letzten Blinddarmreizung verging es wieder von alleine. Danke im Voraus

...zur Frage

Seit gestern Unterbauchschmerzen rechts?

Hallo,
seit gestern habe ich im rechten Unterbauch(rechts vom bauchnabel) einen stechenden schmerz.Da diese nicht weiter stark waren,habe ich geschlafen.
Heute sind sie immer noch da,etwas stärker und ich habe auf einmal grippeähnliche Symptome (Appetitlosigkeit,Schwindel,Herzrasen)
Ich mache mir sorgen,da ich eine  grippe noch nie mit Bauchschmerzen hatte,geschweige denn unten rechts.
Könnte das eine Blinddarmentzündung sein,auch wenn die Schmerzen aushaltbar sind?

Danke

...zur Frage

Kann ich eine Blinddarmentzündung/ Reizung ausschließen?

Guten Abend zusammen.

Seit ca. 3 Tagen plagen mich im rechten Unterbauch immer wieder Schmerzen. Sie sind konstant da, werden aber mal schwächer, mal stärker. Besonders schlimm ist es im liegen. Vor zwei Tagen nachts war es so schlimm (ich habe zusätzlich erbrochen und hatte leicht erhöhte Temperatur) dass ich in die Notaufnahme gefahren bin mit dem Verdacht auf eine Blinddarmentzündung. Blutwerte und Ultraschall blieben aber unauffällig. Meine Frage ist nun, ob ich auch eine Reizung ausschließen kann. Ob man das per Ultraschall/ Blutbild ebenso ausschließen kann wie die Entzündung selbst. Ich habe immer leicht erhöhte Temperatur (37,4), Bauchschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit und große Angst. Was, wenn es das nicht ist, könnte ich haben? Ich bin über jeden Rat dankbar. Und natürlich werde ich auch noch zum Arzt gehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?