Gibt es einen unterschied bei einem Kreisstrom und einem Stromkreis?

2 Antworten

Kreisstrom ist ein Strom um ein sich veränderndes Magnetfeld (z.B. Wirbelstrom)

oder

https://www.hzdr.de/db/Cms?pOid=31392&pNid=2190

Ein Wirbelstrom fließt innerhalb eines Leiters, induziert durch ein Magnetfeld. Solche Ströme erwärmen den Leiter und können anders nicht genutzt werden. Sie werden als Verluste eingeordnet. Sie treten nicht nur im Leiter, sondern auch bei Transformatoren im Kern (Eisen, Ferrittee .. ) auf.

Mit dem was da Kreisstrom sein soll hat das keine Beziehung.

0
@Wechselfreund

Ich bleibe dabei, hier werden lang benannte Effekte mit Begriffen belegt, die auch schon lange für andere Dinge benutzt werden.

Wie sorglos der Autor Zusammenhänge darstellt, ist im Abschnitt

Induziertes Magnetisches Wirbelfeld

zu lesen.

So gesehen bauen sich ....

Diese Eigenschaft wird technisch genutzt, um Schwingungskreise zu erzeugen.

Schwingkreise oder Schwingungskreise sind technische Gebilde aus Induktivitäten und Kapazitäten, die werden gebaut, nicht durch Felder erzeugt.

......

0
@guenterhalt

Vielleicht haben wir uns auch falsch verstanden, Wirbelstrom und Kreisstrom sind nicht dasselbe. Ein Kreisstrom (Oberbegriff) entsteht auch beim Thomsonschen Ringversuch oder wenn eine Leiterschleife von einem sich verändernden Magnetfeld durchsetzt wird. Auch das Elektron, das im Bohrschen Atommodell um den Kern kreist bildet einen Kreisstrom. Bei irgendsoetwas wird der Fragesteller auf den Begriff gestoßen sein,

0

Was soll den ein Kreisstrom sein?

Vielleicht wieder so eine Erfindung Für vvon Leuten, die meinen, weil ein Strom nur in einem geschlossenen Kreis fließen kann, muss es ein Kreisstrom sein.

Für mich ist das Unsinn. Bin aber auch nur einfacher Elektroniker mit Dr. Titel

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wirbelstrom ein Begriff?

0
@Wechselfreund

Der heist Wirbelstrom und nicht Kreisstrom. ... Bin aber auch erst 30 Jahre Elektriker und höre Keisstrom gerade zum ersten mal :)

1
@Wechselfreund

Das sind doch nur Bezeichnungen, die sich jemand für eine Schleife hat einfallen lassen, würde die nicht kreisförmig sein, sondern die Form einer Elypse haben, würde es dann wohl einen Elypsenstrom geben. Da gibt es wohl keine Grenzen.

Mit anderen Worten Unsinn!

0
@guenterhalt

Klar, ist ja auch nur das Helmholtzzentrum Dresden, wo das steht. Das kann mit 30 Jahre Elektriker nicht mithalten...

0
@Wechselfreund

Das, was in dem Link abgebildete ist, ist da nicht mehr als ein Elektromagnet mit einer Spule, die nur eine Windung hat. Somit gibt es den Kreisstrom seit mehr als hundert Jahren. Warum diese Begriff an den Hoch- und Fachschulen im Dresdner und Chemnitzer Raum um 1970 keine Erwähnung gefunden hat ( in dieser Zeit habe ich Elektronik studiert), liegt wohl daran, dass man ihn nicht brauchte. Eigentlich reichen die allgemeinen Regeln des Elektromechanismus.

0

Was möchtest Du wissen?