Gibt es einen Trick, dass mein Katzenbaby aufhört so wild zu spielen?

7 Antworten

Das ist ganz normal. Katzen müssen sich auch halt austoben. Allerdings nervt es schon ein wenig, wenn sie kurz vor dem Schlafen gehen herumtollen. Wenn die kleinen Tags über schlafen, sollte man sie so gut es geht wach halten, damit sie dann Abends müde sind. Das sollte man mehrere Tage machen, bis ihr Schlafrythmus dann so ist, wie Sie es wünschen. Tagsüber gerne auch mal aufwecken und stören, und vielleicht ein Spielzeug kaufen. Bei den meisten Katzen ist es so, dass wenn  sie erstmal etwas entdeckt haben, sie es ganz genau erforschen müssen, und lange daran interessiert sind.  Dann sollten Sie mit ihrem Kätzchen spielen, und viel Aufmerksamkeit schenken, bis es dann abends müde ist. Dann wird es sich von alleine schlafen legen. Ich meine aber, Ihre Katze  ist ja auch noch ziemlich klein. Mit der Zeit entwickeln die Tiere ein Gefühl. Meine schlafen immer wenn ich weg bin, und legen sich abends zu mir ins Bett. Ich habe 3 Katzen, also können sie sich zusammen beschäftigen. Es hat auch etwas mit Erziehung zutun. Außerdem werden Katzen immer müder, je älter sie werden. Und wenn Ihre Katze mal spielen will, kann man ja auch mal mit ihr spielen. Nur nicht an der ungewünschten Zeit, sonst denkt die Katze es wäre okay. Gerne auch mal mit der Katze schimpfen, wenn sie an einer ungeeigneten Zeit laut ist. Das bringt auch etwas. Ich hoffe dass ich helfen konnte.

Liebe Grüße, BlockThief04

.. Habt ihr ernsthaft den armen Kerl mit 6 Wochen von Mama geholt? Du weißt, dass 12 Wochen frühestes Alter zum trennen ist oder? Das war ganz schön grausam..

Habt ihr noch andere Katzen? Der kleine Mann ist unterfordert. Er braucht jemanden zum Toben. Spielen will der dann abends immer noch, aber dann ist jemand da, der mir ihm spielt. Außerdem kann er nur so die Lektionen nachholen, die er von Mama nicht mehr lernen kann. Und die sind wichtig.

Ansonsten braucht ne so junge einzelkatze am Tag 5 bis 7 Stunden Beschäftigung, über den Tag verteilt. Hat er die? Dann sollte er abends müde sein und schlafen.

Einzelkatzen sind zeitaufwendig. Junge einzelkatzen noch viel mehr. Wenn man schon so brutal ist und so ne junge Katze allein hält, muss man sich auch entsprechend um sie kümmern. Junge Katzen haben Temperament und der Mensch ist dann der einzige, der mitspielen kann. Und das bedeutet, dass man dann als Mensch die nächsten 20 Jahre jeden Tag viele Stunden zu investieren hat.

Das arme Tier wurde mit 6 Wochen von der Mutter und den Geschwistern getrennt? Welcher Tierquäler ist dafür verantwortlich? Den sollte man anzeigen. Kätzchen dürfen nicht vor der 12. Lebenswoche abgegeben werden!

Zu deiner Frage. Katzen sind von Natur aus nachtaktiv. Daher ist es völlig normal, dass der Kleine abends und nachts aufdreht.

Etwas mildern kannst du das, in dem du dem Kleinen einen Artgenossen gibst und tagsüber viel mit den beiden spielst.

Zu deiner Info: Katzen so früh von der Mutter zu trennen ist Tierquälerei. Ebenso ist es Tierquälerei eine Katze alleine zu halten.

Warum kann man sich nicht mal im Vorfeld informieren? Warum müssen diese armen Tiere immer für das Unwissen ihrer Besitzer bestraft werden?

Man kann dich auch wegen übler Nachrede und Beleidigung anzeigen. Nur mal so; Niemand wollte das Baby so früh von der Mutter trennen, aber leider wurde die Mutter draußen überfahren... Außerdem hat mein Kater ein Hundewelpen als Spielkamerad, und die verstehen sich bestens!

0
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?