Gibt es einen sonderlich großen Unterschied zwischen einer Zinnchloridlösung und einer Zinkchloridlösung?

4 Antworten

Der wesentliche Unterschied ist schon mal der, dass Zink nur 2wertig auftritt, Zinn aber 2- und 4 wertig.
Daher ist deine Frage schon mal ungenau, denn schlechte oder gar falsche Fragen darf es ja nicht geben.

Wobei ich bei den Details etwas unsicher bin. Zinn(IV)chlorid sollte in organischen Lösungsmitteln löslich sein, im Gegensatz zu Zinkchlorid.
Du schreibst nichts über das Lösungsmittel, und dass es Wasser ist, ist nicht selbstverständlich. So entstehen Missverständnisse.

In wässigen Lösungen hydrolysiert Zinn(IV)chlorid vermutlich, zu irgendeinem Stannat-Zeugs.
Zinn(II) und Zink lösen sich problemlos, das Sn könnte aber leicht reduzierend wirken, wenn sonst noch was im Wasser ist.

elektrolytisch kannst Du aus wässriger Lösung Zinn abscheiden (wegen des geringen Unterschieds zum Wasserstoff greift der sog. Überspannungseffekt, gilt auch für Blei), nicht aber Zink.

Beide sind farblos. Viel mehr Gemeinsamkeiten fallen mir nichht mehr ein (ja, amphoteres Hydroxid könnte man noch anbringen).

Was möchtest Du wissen?