Gibt es einen "Schein-Ehe-Test"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, den gibt es. Liegen begründete Zweifel für einer sogenannte Scheinehe vor, wird dies auch überprüft.

Wie muss man sich das vorstellen? Multiple Choise??

0
@meinName

Den "Parteien" werden unabhängig voneinander Fragen gestellt (aus versch. Bereichen). Aus der Befragung und der Ergebnisse, werden dann Schlüsse gezogen..ob oder ob nicht, dass obliegt in dem Fall alleine der zuständigen Sachbearbeiterin.

0
@meinName

Nee, mit multiple choice is da nix... da kommen die vom Ausländeramt - unangemeldet und auch mal morgens um 6.00 Uhr. Die "untersuchen" die Wohnung, ob von beiden Partnern Sachen da sind (Wäsche, Zahnbürste etc.) und die v´befragen dann die Partner auch unaufgefordert. Da wird man z.B. gefragt, welche Rasiercreme oder Binden der Partner benutzt und solche Sachen - was, was auch Partner "rein deutscher" Ehen nicht immer fehlerlos beantworten können. Hört sich heftig an - ist auch so. War selbst mit nem Ausländer verheiratet - dem Vater meines Sohnes und hab das zudem auch bei anderen binationalen Ehen mitbekommen. So "freundlich" geht unser Staat mit unseren ausländischen Mitbürgern um - und eben auch mit uns, wenn wir uns denen "zu sehr nähern". Sicher gibt es Scheinehen - das will ich gar nicht abstreiten - das ist Tatsache. Aber die Vorgehensweise so allgemein zu halten, daß finde ich schon heftig. Denn diese Kontrollen passieren "nicht nur", wenn der Verdacht auf eine Scheinehe aus konkreten Gründen vorliegt, sondern kann ganz sporadisch ohne jede nähere Begründung durchgeführt werden. Zumindest wenn es sich bei dem nicht-deutschen Partner um jemanden handelt, der nicht zur EG gehört. Afrikanischen Menschen und ihren deutschen Partnern gegenüber sind diese Vorgehensweisen jedenfalls "normal" und bedürfen keiner speziellen Begründung. Der Staat darf sich "einfach" davon überzeugen, daß es sich um eine "richtige" Ehe handelt. Wobei ich die rechtliche Grundlage nicht genau kenne, denn die spielt da keine große Rolle. Denn sollte man das Recht haben, so eine Kontrolle abzulehnen - zumindest unangemeldet und z.B. morgens um 6 Uhr, dann macht man sich verdächtig, eine Scheinehe zu führen, und das ist dann wieder Grund genug, daß es dann doch gemacht werden darf und man noch mehr ins Schußfeld der Ausländerbehörde gerät. - Diese Kontrollen hören dann auf, wenn entweder ein gemeinsames Kind geboren ist oder der Partner so lange hier ist, daß er ein unbefristetes Bleiberecht hat.

0
@Cindy2

Puuuuhhh, da bin ich ja froh das mein Mann seine Aufenthaltsgenehmigung schon hatte als wir geheiratet haben!

0

Ja, die fragen solche Routinefragen wie "auf welcher Seite des Bettes schlafen Sie" oder "welche Farbe hat die Zahnbürste ihres Partners".

Um sich dafür vorzubereiten gibt es extra Firmen...

Manchmal findet man Scheinehen auch anders raus: http://www.welt.de/print-welt/article318540/Hunderte_von_Scheinehen_in_Hamburg_aufgedeckt.html

Ja, so etwas macht die Ausländerbehörde bei Verdacht auf eine Scheinehe.

Geht es ein wenig konkreter?

glaubst du, das geht konkreter?

0
@meinName

Hätte durchaus auch ein test gemeint gewesen sein können, der prüft, ob einen Scheinehe auch staatlichen Kontrollen standhält. ;o)

0

Rechtsrat zur Scheinehe

Deutsche Anwaltshotline, sofort telefonische Rechtsberatung. 8-24h

http://www.deutsche-anwaltshotline.de

Was möchtest Du wissen?