Gibt es einen psychologischen Fachbegriff für permanente Unzufriedenheit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn dann nur als Symptom ein anderen Krankheit. Bspw. Depression, Borderline, etc. aber auch ganz schwere Fälle von "falsche Entscheidungen im Leben" und "Verwöhnheit" sowie "unrealistische Erwartungen" können zu starker Unzufriedenheit führen.

Lies das mal durch. Ist von Gottlieb Guntern über die Schweizer Mentalität: speziell das 3. Merkmal ;-)

Das „Helvetische Syndrom“, die Neurose der
Schweiz

Mit
folgenden drei Merkmalen:

phobisch-obsessionell
„was habe ich heute falsch gemacht und was könnte mir heute oder
morgen zustossen?“ Zwang zur Ordnung, zur Präzision, keine
Fehler machen, Rechthaberei, Putzsucht

Anhedonie
Die Unfähigkeit sich zu (er-)freuen. Alles andere als das Land des
Lächelns.

Morose*,
subdepressive Verstimmung

(kulturbedingt, z.B. in Deutschland und Österreich dasselbe, anders
in Italien und Frankreich) Dauerndes Lamentieren, Klagen,
Selbstmitleid, Frust

moros
= (veraltet
für)
mürrisch, verdriesslich

Am ehesten: Disthymie (Disthymia=Missmut).

Warum heißt es Demokratie und nicht z.B Polykratie oder Polyarchie?

finde vor allem, dass polyarchie ein sehr schöner terminus wäre. existieren dies termini?

...zur Frage

Wieso gibt es Menschen die sich freuen, wenn Adere wegen ihnen leiden?

Wieso ? Was bringt das denen ? Gibt es dafür einen psychologischen Fachbegriff ?

...zur Frage

Gibt es einen psychologischen Fachbegriff für das Gefühl, dass man gerne von hohen Plattformen (z.B. Klippen oder Häusern) runterspringen würde?

Nicht wegen Suizidgedanken/Depressionen o.ä. sondern einfach aus 'Neugier' bzw. Weil man die Vorstellung beängstigend/faszinierend/komisch findet - ich hab schon mit mehreren Leuten darüber geredet und viele meinten, dass sie schon ähnliche Gedanken hatten. (Also dass das quasi in dieselbe Kategorie fällt wie das Phänomen in Träumen, dass man nur extrem langsam laufen kann wenn man verfolgt wird etc.)

...zur Frage

Wie heißt der Fachbegriff: In Umfragen etwas anderes antworten als man wirklich macht?

Ein Beispiel: In Umfragen geben Befragte an, aus Umweltschutzgründen nur selten mit dem Auto zu fahren. Das glauben sie auch selbst beziehungsweise ist es ihr guter Vorsatz. Aber eigentlich stimmt das nicht. Die Handlung weicht also von der Aussage ab.

Weiteres Beispiel: Wenn Leute sich Bücher zusammenstellen sollen, die sie "irgendwann" mal lesen werden, sind es häufig sehr schlaue Bücher. Wenn es darum geht, ein Buch für jetzt sofort auszuwählen, sind es einfachere Romane.

Es gibt einen psychologischen Fachbegriff dafür. Kennt ihr den?

PS: Ich meine weder Lügen, noch kognitive Dissonanz. Es geht eher um eine falsche Selbstwahrnehmung oder soziale Erwünschtheit.

...zur Frage

Wie nennt man eine Person, die etwas fragt und trotzdem das gegenteil der Antwort tut. Gibt es da einen Psychologischen Fachbegriff?

...zur Frage

Ist das Wort "degeneriert" verwerflich?

Oft wird in deutschnationalen, intellektuellen Akademikerkreisen (vor allem unter schlagenden Korporierten) das Wort "degeneriert" als Synonym für "hässlich" verwendet. Also beispielsweise: "sein Gesicht und sein Körper sind komplett degeneriert" (zu jemandem mit abstehenden Ohren, krummer Nase, fliehendem Kinn, Skoliose usw.) Aber ist der Terminus "degeneriert" nicht an den Nationalsozialismus angelehnt? Soll man den noch verwenden oder eher nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?