Gibt es einen psychologischen Fachbegriff für das Gefühl, dass man gerne von hohen Plattformen (z.B. Klippen oder Häusern) runterspringen würde?

6 Antworten

Ich denke kaum, dass es einen Fachbegriff gibt, da es sehr verbreitet und normal ist. Die Gedanken sind frei, wie man so schön sagt (außer man ist wirklich psychisch krank). Es ist schlicht... Neugierde und die latente Lust, etwas Verbotenes oder Unmögliches auszuprobieren.

Vielleicht hilft dir Sigmund Freud weiter. Er entwickelte irgendwann den umstrittenen Begriff des "Todestrieb", auch Thanatos genannt, der destruktive Gedanken und Verhaltensweisen als Teil des Unbewussten beim Menschen umfasst.

Jedoch gilt Freud heute schon lange als überholt und der Begriff ist wie gesagt umstritten.

Ja... das mit dem überholt sagen immer die, die ihn nicht gelesen oder verstanden haben... da muss man auch nicht lange inhaltlich diskutieren.

1
@JaniXfX

Das ist aber eine sehr überhebliche Sichtweise... Ich bezweifle, dass jemand sich trauen würde, Freud als überholt zu bezeichnen wenn er seine Texte nicht gelesen oder verstanden hätte... Bis auf ein paar wenige arrogante Trottel vermutlich, die gibt es ja immer und überall.

0

Ich weiß jetzt keinen Begriff aber viele Menschen sind ja so Adrenalin Junkies, deswegen fährt man ja auch Achterbahn etc. Das ist wahrscheinlich aus dem Grund so, da unsere Vorfahren täglich Gefahren ausgesetzt waren und nach dem Entkommen einer Gefahr wurden Glückshormone freigesetzt. Und da unsee Leben heute eher nicht so spannend und Mit Gefahr ist, suchen wir einen Adrenalin Kick.

Könnte die Seele auch "wissenschaftlich" sein?

Wenn soetwas wie eine immaterielle Seele in uns existiert (ja eine, die nach dem Tod des Körpers unabhängig von diesem fortbesteht) - müsste sie dann nicht auch auf einer viel komplexeren Ebene, die wir mit unserer begrenzten Hirnleistung heute noch garnicht erfassen können, wissenschaftlich erklärbar sein, denn was existiert und damit real ist, muss ja auch gewissen Gesetzmäßigkeiten - etwa einer ganz eigenen Physik - gehorchen und auch irgendwann einmal nachweisbar - also wissenschaftlich zu erfassen sein.

Und nur weil etwas bis zum heutigen Zeitpunkt für uns nicht sichtbar oder mit Messgeräten nachzuweisen ist, heißt das ja noch lange nicht, dass es nicht eines Tages so weit sein wird. Man überlege nur mal, dass elektromagnetische Strahlung vor gar nicht allzulanger Zeit auch noch für nicht existent und unvorstellbar gehalten wurden - zumindest für die meisten Menschen waren diese unsichtbaren Strahlen auch etwas Übersinnliches.

Wie denkt ihr darüber, mich würden eure Gedankengänge dazu mal interessieren!

Ist die Seele lediglich noch übersinnlich - also über unserem Sinne - jedoch irgendwann einmal wissenschaftlich zu erfassen?

...zur Frage

Psychologie:Wie hängt Handeln, Verhalten, Erleben zusammen?

Hallo Liebe Community,

ich schreibe bald eine Psychologie Klausur und muss dafür den Zusammenhang zwischen Erleben, Verhalten und handeln erklären können.

Verhalten und Erleben sind voneinander abhängig, das weiß ich. Das Verhalten kann Erleben beeinflussen. (Lächeln obwohl man traurig ist->besssere Stimmung)

Ist das aber auch umgekehrt möglich? Und wie hängt das Handeln damit zusammen? Kann man das als Reiz ansehen?

Ich hoffe sehr ihr könnt mir ein wenig weiter helfen

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?