Gibt es einen heftigeren Entzug als von Benzodiazepine?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

soweit ich weiß nein.

auch starke opiate verursachen keine so ekelhaften entzugserscheinungen wie benzos.

Alkoholsucht führt meines Erachtens nach zum schlimmsten Entzug, dicht gefolgt von den Benzos. Bei diesen beiden Entzügen besteht die Möglichkeit des Ablebens der Patienten. Dieses Risiko besteht bei keiner anderen, illegalen Droge!

Ähmlich schlimm und auch gefährlich wie der Benzo-Entzug ist der Alkoholentzug.Bei beiden besteht übrigens die Gefahr von epileptischen Anfällen,die,wenn sie zu lange andauern,zum Tode führen können.Also,Benzo-und Alkoholentzüge NUR stationär durchführen!!!!

Wie lange sind Benzodiazepine im Urin nachweißbar:Bis zu 3 Wochen bei längerem gebrauch bis zu 6 Wochen Heroin 2-4 Tage eher jedoch 7 Tage.Methadon 3 Tage im U?

...zur Frage

schnelle entgiftung drogen entzug

was kann ich tun um die Drogen möglichst schnell aus dem körper zu bekommen ausser viel zu trinken? hab heroin, phenobarbital und benzodiazepine genommen, aber nicht so viel dass ich einen richtigen entzug hab, bin halt unruhig und kann seit einer wóche nicht schlafen (wird langsam anstrengend), und bin schlecht gelaunt, das ist alles. kifffen tu ich weiterhin. sonst käm ich gar nicht zum ruhig sitzen nach der arbeit.

...zur Frage

Benzodiazepine nur auf privatrezept?

die tabletten sind mir hier in deutschland zu teuer und bin deswegen gezwungen die aus polen zu holen. jetzt wollte ich fragen kann man Benzodiazepine nicht auf kassenrezept verschreiben?

...zur Frage

Bei welchen psychischen Krankheiten werden Benzodiazepine verschrieben?

...zur Frage

3-4 Monate Benzos (Benzodiazepine) genommen?

Nun meine Frage. Wie lange dauert der Entzug, da ich sie ja nicht allzu lange genommen habe.Und wie äußerst sich der Entzug? Hat man auch Schmerzen?Wenn ja, was kann man dagegen unternehmen? Ich habe nicht mehr allzu viele Benzos und kann mich somit nicht langsam runterdosieren und neue bekomme ich auch keine.

Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Drogensucht - Rückfall nach Entzug

Hey. Mein Freund hat ein großes Problem. Er ist drogensüchtig. Er war bis vor 2 Wochen auf Entzug, hat aber vor einer Woche wieder was genommen. Ich bin mir natürlich nicht 100% sicher, aber ich denke, dass es diesmal eine andere Droge war wie vorm Entzug. Normalerweiße hat er sich Heroin gespritzt, und ab und zu gekifft, aber jetzt sah er so schlecht aus. Ich tippe mal auf Extasy, oder Crystal Meth. Aber was soll ich denn jetzt machen? Nach 2 Wochen so einen krassen Rückfall?! Soll ich ihn überreden wieder dorthin zu gehen? (ich denke nicht, dass das so leicht wäre..) Oder soll ich ihn einfach selbst versuchen, auf ihn aufzupassen? Denkt ihr, dass das geht? Und nur für alle, die gleich wieder schreiben: "lass dich nicht mit runterziehen, und lass die finger von drogen...", das könnt ihr euch sparen, ist eh schon zu spät. ;) lg Katha

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?