Gibt es einen Bedeutungsunterschied zwischen:?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man kann gebildet sein, ohne schlau zu sein und man kann gebildet sein, ohne besonders intelligent zu sein. 

Das Wort "schlau" hat zumindest teilweise eine negative Mitbedeutung, wie "gerissen", "betrügerisch", vgl. "Bauernschläue".

Ein gewisser D.T. (der mit den gelben Haaren und dem begrenzten Haudrauf-Wortschatz) ist z.B. ungebildet, nur durchschnittlich intelligent, aber ein  schlauer Geschäftsmann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wäre vorsichtig bei Komplimenten dieses Inhalts: man stellt sich damit automatisch über denjenigen, dem man ein solches Kompliment macht, indem man sich ein Urteil über ihn erlaubt (sich dazu quasi erdreistet).

Das ginge nur bei Beziehungen auf Augenhöhe ( oder 'oben nach unten' - also Lehrer - Schüler), aber bloß nicht gegenüber jemand Höherstehendem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von der Definition her schließe ich mich den vorigen Antworten an. Ob man gebildet/intelligent/schlau als Kompliment auffassen kann, ist eine andere Sache. Kommt auf die Situation an, z. B.: - Ein Freund weiß auf fast alle (akademischen) Fragen eine Antwort, z. B. wer war wann Präsident, wie funktioniert der DAX usw., dann freut er sich vielleicht, wenn ich sage, er ist 'gebildet'. - Jemand versteht schnell Zusammenhänge, z. B. wie ein PC-Programm funktioniert, kann gut Schach spielen, durchschaut soziale Interaktionen, dann freut er sich vielleicht, wenn ich sage, er ist 'intelligent'. - Ein Kind ist gut in der Schule, Lob 'du bist aber schlau'. Oder jemand lässt Vorsicht walten bei einem vermeintlich guten Angebot, 'schlau von Dir, nicht darauf reinzufallen'. Nur so als Beispiele. ABER: Wenn ich mich in jemanden verliebt habe, freue ich mich eher über Komplimente, die nicht meinen Intellekt hervorheben, sondern meine Gefühle ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von der Definition her schließe ich mich Testbunny und Luki an.

Ich fände intelligent das beste Kompliment. Da schlau eben auch gerissen heißen kann, und er gebildet ist kann auch einfach nur Sachen auswendig wissen ohne sie in der Tiefe zu verstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zehnvorzwei
03.02.2017, 10:59

Aber für Intelligenz kann keiner etwas - insofern ist solch ein Kompliment so viel wert wie: "Du hast schöne Beine". "Gebildet" setzt immerhin selbst erworbenes / erarbeitetes Wissen voraus woll? Grüße!

0

Als gebildet gilt jemand, der sich viel Wissen angeeignet hat.

Wenn du intelligent bist, verstehst du Sachverhalte schneller.

Schlau sind Leute, die ihr Wissen gut nutzen und Lösungen zu Problemen finden, die nicht so offensichtlich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Intelligenz ist die Voraussetzung für Bildung, die auch hängen bleibt und reflektiert eingesetzt wird.
Schlauheit hat oft kaum etwas mit Bildung zu tun, sondern eher mit einer wesenseigenen Gerissenheit, mit der man sich durchs Leben laviert.

Oft sind intelligente gebildete Leute weniger schlau, so wie schlaue Leute oft weniger intelligent und gebildet sind.

Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. Sicher gibt es auch Menschen, die sowohl das eine wie auch das andere sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Intelligenz/Intelligent: Wie lernfähig man ist und wie schnell man neue Sachen aufnimmt

Gebildet: Wieviel man gelernt hat und wieviel man aufgenommen hat

Schlau: Klingt eher so nach "ausgefuchst" und etwas wie "hinterlistig"

Meiner Meinung nach ist "gebildet" das beste Kompliment ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?