Gibt es einen AllerWeltsnamen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Johannes gibt es in Abwandlungen in sehr vielen Ländern und Kulturen, nur daß es eben viele verschiedene Varianten dieses Namens gibt:

In Deutschland Johann, Hans, Hannes

In englischsprachigen Ländern: John

In Französich: Jean

Bei Frauennamen ist Marie oder Maria sehr verbreitet.

Mit Nachnamen kann man das nicht so sagen, denn nicht überall sind, wie bei uns, Nachnamen mit Berufsbezeichnungen wie "Müller" oder "Meier" besonders häufig. In Island z.B. wird an den Vornamen des Vaters einfach ein "son" (Sohn) oder Dottir (Tochter) angehängt, und fertig ist der Nachname. In Japan sind Nachnamen keine Berufsbezeichnungen sondern fast immer Ortsbezeichnungen wie z.B. "mitten im Reisfeld" (Tanaka), etc...

Danke für den Stern! :)

0

Anna und Maria sind sehr verbreitete Namen (eben zum Teil anderst geschrieben, aber mit der gleichen Bedeutung).

Müller oder Schmidt oder Bauer wird es überall auf der Welt geben, natürlich jeweils in der Landessprache.

Falsch. Die Norweger z.b. nehmen den Namen des Vaters und hängen ein "son" hinten dran. Deshalb heißen da auch alle Johannson oder Gustavson. Einen Bauer sucht man bei denen vergeblich (auch nicht in der Landessparache).

Bei Koreanern ist es ähnlich. Deswegen heißen da auch alle Kim oder so. Auch hier findet sich kein Bauer.

In Indien wiederum sind die Namen total frei erfunden. Die nennen ihre Kinder wie sie wollen. Das trifft auch auf die Nachnamen zu. Deswegen soll es sogar einen Batman Superman Hi*ler geben. Das hab ich mal bei irgendeiner Klatschpresse gelesen.

Tja und Brasilianer haben keinen Nachnamen, deswegen heißen die auch alle Ronaldo...naja ok das war ein kleiner Spaß ;).

0
@tWeuster

Alles richtig, sind aber irgendwie die berühmten Ausnahmen, welche die Regel bestätigen.

0

Was möchtest Du wissen?