Gibt es eine Zahnzusatzversicherung für Kinder, wenn feststeht, dass eine kieferorthopädische Behandlung eventuell notwendig wird?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Versicherung ist eine Versicherung und kein Geldtopf. Entsprechend kann man Kinder mit 11 - selbst wenn sie noch nicht beim Kieferorthopäden waren bzw. wenn noch kein Behandlungsplan vorliegt - in aller Regel nicht mehr einfach so anmelden. Die meisten Zahnzusatzversicherungen, die für KFO-Behandlungen zahlen, muss man schon für ganz kleine Kinder abschliessen.

Es gibt aber durchaus Zahnzusatzversicherungen, die man auch noch für Kinder/Erwachsene abschliessen kann. Die zahlen dann selbstverständlich nicht für so eine Behandlung, aber häufig lohnen sie sich trotzdem, weil auch die "normalen" Zahnarzttermine, Dentalhygiene etc. damit abgedeckt sind. Lasst euch doch mal beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Chance auf Versicherung, die Behandlungsbedürftigkeit steht ja bereits fest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tzargovic
05.07.2016, 20:59

Das habe ich befürchtet :( Danke!

0

Angeblich versichert die ERGO das Risiko auch noch wenn es "eigentlich zu spät" ist.

Versuch es halt. Aber auf jeden Fall muss diese bereits erfolgte Untersuchung im Antrag angegeben werden. Sonst könnt ihr euch das Geld sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
05.07.2016, 21:38

Mal wieder Unsinn vom "Experten": dieser Tarif ist von der ErgoDirekt, und er zahlt nicht für KfO.

0

Nein, sowas gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?