Gibt es eine Zahl im Computer (sowas wie eine ID) was nicht änderbar ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eigentlich ist alles änderbar: Du kannst ja jederzeit ein anderes Betriebssystem installieren oder Komponenten austauschen.

Wenn Du sagst "Okay, solange man nicht den Prozessor austauscht, ist es noch derselbe Rechner." dann könntest Du die Prozessor ID verwenden. Ermittelbar über:

strComputer = "."

Set objWMIService = GetObject("winmgmts:\\\\" & strComputer & "\\root\\cimv2")
Set colItems = objWMIService.ExecQuery("Select * from Win32_Processor",,48)
For Each objItem in colItems
Wscript.Echo "ProcessorId: " & objItem.ProcessorId
Next

Diese ID ist nicht ohne Austausch des Prozessors änderbar - aber auch nicht unique, d.h. verschiedene Computer können dieselbe ID haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch 'ne Idee: Computer, die du fertig zusammengestellt kaufen kannst und die das Betriebssystem schon vorinstalliert haben, kommen meistens mit einer eindeutigen Seriennummer zu dir (die sollte auch in der Rechnung auftauchen). Sofern der Hersteller selbst das Betriebssystem installiert hat, ist im Normalfall auch hier die Seriennummer hinterlegt.

Viele ältere Computer, die von Microsoft kommen, haben einen Aufkleber auf dem Rechner, auf dem die Nummer abgedruckt ist. Das jedenfalls ist eine eindeutige und einmalige Seriennummer des Herstellers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube man kann so gut wie alle Zahlen ändern, die
softwaregesteuert sind, also "nur" angezeigt werden. Man muss nur
wissen, wie es geht.

In der Registry sollte irgendwo die eindeutige Zuweisung des Mainboards und der angeschlossenen Komponenten versteckt sein (hier kenne ich mich leider überhaupt nicht aus), denn wenn man z.B. die Festplatte in einen anderen PC einbaut, erkennt Windows, dass hier ein anderes System vorliegt.

Ob es dafür eine eindeutige Zahl gibt, weiß ich nicht; habe noch nie davon
gehört. Der PC an sich hat jedenfalls keine eigene Nummer, da du ja
beliebige Komponenten zusammenstellen und dort Windows installieren
kannst.

Erster Anlaufpunkt wäre dann immer das Mainboard, das
müsste z.B. im BIOS auch eine Information über das System enthalten.
Jedenfalls ist jedes Mainboard werkseitig einmalig. Tricksen kann man
auch hier bestimmt!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prozessoren (zumindest der x86-er Reihe) haben eine eingebaute eindeutige Kennnummer. Man kann dem Prozessor aber verbieten, diese auszulesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die MAC ist änderbar und diese Möglichkeit wird sogar gerne und oft genutzt. :)

Nimm lieber die Seriennummer der CPU. Die kannst du mit CPUID auslesen, wobei du EAX auf 3 setzt. Genauere Infos liefert dir eine Google-Suche. :)

https://en.wikipedia.org/wiki/CPUID#EAX.3D3:\_Processor\_Serial\_Number

Allerdings ist hier nicht garantiert, dass es funktioniert, wie du dort leicht nachlesen kannst. Bei mir funktioniert es erstaunlicherweise. :)

Allerdings würde ich MAC, CPU-Serial, UUID, usw. kombinieren, und nur dann eine Änderung triggern, wenn sich mehrere oder gar alle dieser Werte geändert haben. Tust du das nicht, bekommt jemand Probleme, der nur seine NIC ausgetauscht, oder seine CPU erneuert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Netzwerkkarten haben alle eine verschiedene Nummer, das erleichtert die Kommunikation im lokalen Netz (MAC-Adresse). Diese Nummer kann vermutlich nicht geändert werden.

ROM = ReadOnlyMemory kann per Definition nicht geändert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
23.12.2015, 22:29

Viele Netzwerkkarten erlauben eine Änderung der MAC hardwareseitig und alle mir bekannten Betriebssysteme erlauben ebenfalls die Änderung der MAC auf Softwareseite. :)

1

Was möchtest Du wissen?