Gibt es eine Windel die der kleine nicht öffnen kann?

7 Antworten

Kurze Antwort: Nein!

Er wird egal was sie machen Früher oder später einen Weg finden. Selbst wenn sie die Windel an den  Klebestreifen mit Packet Klebeband Ringsherum festmachen würden, würde ihn nichts daran hindern, die ganze Windel auszuziehen. Da sie das nicht so fest anmachen können wie sie müssten.

Versuchen sie ihn einfach schnell trocken zu bekommen, dann hört das von allein auf.

Was eventuell helfen könnte ist wenn sie an den Stramplern ösen machen würden und mit so etwas wie einem Kleinen Schloss die Reißverschlüsse Fixieren. Jedoch könnte das Schloss Druckstellen und Unbehagen verursachen da es nahe am Kopf ist. Auch besteht die Gefahr das wenn es abreißen tut, das er es verschluckt.

Was auch Helfen könnte sind Strampler die man nur von hinten öffnen kann.

Gehört zur natürlichen gesunden Entwicklung. Die Matratze mit einem Gummi - Sanitätshaus oder Bettengeschäft - oder Plastik schützen. Ansonsten haben wir heute ja Waschmaschinen und die Dusche ist auch schnell genutzt. 

Je mehr Aufstand Ihr drum macht je länger wird die Phase dauern. Lasst Ihr ihm ausreichend Ruhe und Zeit seine Forschungen bis zu seiner Befriedigung durchzuführen hört die Geschichte sehr schnell von alleine wieder auf. Allerdings kann ich gut nachvollziehen dass bei diesen Temperaturen das Plastikzeug aus welchem diese Einmal-Windeln bestehen schmerzhaft ist für den Minimenschen weil es viel zu viel Wärme erzeugt. Vielleicht gibt es in der Umgebung einen Wickel-Leihservice der genutzt werden kann? Stoffwindeln lassen sich dann auch tatsächlich mit Übung sicher befestigen. So sicher dass sie nicht zu entfernen sind.

Nehmt einfach einen Schlafanzug der hinten zu verschließen ist. Das schaffen nicht mal größere Kinder

Hab Angst dass mein Bruder in mein Bett pinkelt?

Mein Bruder ist 2 1/2 Jahre und trägt nachts zum Schlafen noch Windel. Tagsüber sagt er meistens immer "Pipi schnELL!" und dann sollte man in den nächsten 2 Minuten mit ihm auf Toilette sonst nässt er sich ein. Jedenfalls habe ich immer Angst das er in mein Bett pinkelt wenn er wie jetzt ohne Windel bei mir im bett liegt und noch kuscheln möchte.

Findet ihr meine angst begründet oder denkt ihr, ich kann meinen Bruder da vertrauen, dass er nicht in mein Bett macht? Ich finds nicht so geil wenn der mir ins Bett pisst.

...zur Frage

Mein Bruder (2) zieht ständig seine Hose aus und will seine Windel ausziehen?

Ich (17) passe bis um 16 Uhr alleine auf meinen Bruder (wird im April 2 Jahre alt) auf. Das Problem ist nun, dass er sich ständig seine Hose und die Windel ausziehen möchte und nackt durch die Wohnung laufen will. Eben ist er kurz in seinem Zimmer verschwunden und kam dann ohne Hose wieder zurück und war gerade dabei seine Windel aufzumachen. Ich hab dann schnell reagiert und sie ihm wieder zugemacht. Ich hab auch versucht im deutlich zu machen, dass wir eine neue anziehen können, aber nö, da ist er böse geworden. Jedenfalls sitzt er jetzt halb nackt im Flur und baut da mit irgendwelchen Bausteinen einen Turm... Die Hose will er nicht wieder anziehen.. Was soll ich tun? Meine Eltern werden ausrasten, wenn sie wieder nach Hause kommen und sehen, Ass er so halb nackt unterwegs ist. AUßERDEM wollte ich später noch mit meinem Bruder raus, aber er kann doch nicht halb nackt auf die Straße. Wie bringe ich ihn dazu, dass er wieder seine Hose anzieht und aufhört ständig seine Windel zu öffnen?!

...zur Frage

Ab wann ist man tatsächlich Bettnässer?

Hallo,

ich bin m/46 und mache nachts gelegentlich ins Bett. Nicht jede Nacht, im letzten Monat waren es genau 10 Mal (hab das mal mitgezählt ...) Ich habe daher nachts natürlich Windeln an, die ich selber besorge und bezahle. Ist es denn möglich, dass die Krankenkasse die Windeln bezuschusst, auch wenn sie wie im letzten Monat morgens nur 10 mal nass waren? Also: Bin ich ein "anerkannter" Bettnässer (für die KK) oder noch nicht?? Weil ohne Windel zu schlafen macht ja auch keinen Sinn ...

Also hauptsächlich stellt sich mir die Frage nach der Definition: Bettnässer ja oder nein? Ab wann ist man das, 2x im Jahr, 5x in der Woche ...?

...zur Frage

Mein Sohn 1 jahr alt pullert nachts die Windel durch.

Seit einiger Zeit pullert mein kleiner nachts so viel das es die Windel sprengt. Er bekommt abends zum einschlafen eine Milchflasche mit 200 ml und mit im Bett muss für die Nacht immer ein zweite Flasche liegen mit 300 ml apfelwasser. Also Dreiviertel Wasser und ein Viertel milder apfel von bebivita. Wenn wir ihm nur Wasser in die Flasche machen oder sogar Tee dann wird er nachts wach und meckert. Und wenn wir ihm wieder apfelwasser geben beruhigt er sich und schläft auch durch. Er schläft seit ca 1 Monat die Nacht komplett durch. Also von 19 Uhr bis 8 Uhr morgens. Was sich glaube ich jeder Elternteil von seinem Kind wünscht aber wenn er morgens klitsch nass ist wünschte ich mir er würde nachts doch wach werden und ich könnte ihm ohne ihn zu wecken die Windeln wechseln. Hat jemand einen tip?

...zur Frage

Woran kann man es bemerken das man eine windel an hat?

Hallo Ich trage Zuhause heimlich windeln und hab angst das meine Mutter es merken tut das ich eine windel trage. Kann man das irgendwie bemerken das man ne windel an hat?

...zur Frage

Sohn 9 Jahre, wie kommen wir von der Nachtwindel weg?

Hallo,

wir haben ein großes Problem. Mein Sohn braucht zum Schlafen immer noch eine Windel. Tagsüber klappte es bei ihm so mit 3 ½ Jahren, aber Nachts ging so gar nichts. Er ist jede, aber auch wirklich jede Nacht patsch nass. Mit 6 Jahren gab es jede Woche mal eine trockene Pampers und ich wollte ihn versuchen mal ohne Windel schlafen zu lassen. Dann hat uns mein Mann verlassen. Von einem auf den anderen Tag ist er zu einer neuen Frau gezogen. Ab da war die Windel dann wieder jeden Tag nass. Mir ging es auch nicht gut, ich fiel in eine Depression, war auch in Behandlung. Ich habe irgendwie nur noch funktioniert und nur noch das nötigste gemacht. Ich weiß es war nicht richtig, aber ich konnte und wollte mich nicht auch noch um Berge von nasser Wäsche kümmern. Also habe ich weiter gewickelt. Aber auch mein Sohn machte keine Anstalten die Windel los werden zu wollen.
Ja und so ging das eben immer weiter. Inzwischen habe ich mich so langsam wieder gefangen, bin jetzt geschieden und wir haben einen Anlauf unternommen es ohne Windel zu probieren. Aber mein Sohn will das gar nicht. Er verlangt jeden Abend seine Windel. Abends schicke ich ihn immer noch mal zur Toilette. Aber irgendwie kommt da fast nie was. Er ist abends immer total aufgedreht, rennt und hüpft rum, ist manchmal gar nicht ruhig zu bekommen. Erst wenn ich ihm gewickelt habe, wird er ruhig, legt er sich ins Bett und schläft dann auch sofort ein. Er sagt dann immer, jetzt ist es gut und so kann ich einschlafen. Er möchte nicht ohne Windel schlafen, wenn ich ihm keine Windel ummache, fühlt er sich so unsicher, und bleibt dann einfach wach. Er hat Sorge, ins Bett zu machen. Ich verstehe ihn auch irgendwie. Wenn er es jetzt 9 Jahre lang nachts immer nur mit der Windel geschafft hat, wieso sollte es plötzlich klappen, ohne die Windel. Und das es ihm mit 9 Jahren dann unangenehm ist, wenn er ins Bett macht, ist mir auch klar. Ich denke auch, er will mich nicht enttäuschen mit einem nassen Bett. Wenn ich ihn am Morgen frage, ob es denn schlimm für ihn ist, dass die Windel nass ist, sagt er nein, es wäre nur schlimm, wenn das Bett nass wäre. Er sagt dann aber immer, wie gut es ist, dass er die Windel noch haben dürfte. Was ich so beobachtet habe, ist auf jeden Fall, dass er nicht nur einmal in der Nacht einnässt, sondern mehrfach und zwar große Mengen. Ich schaue immer noch mal nach ihm, wenn ich ins Bett gehe. Da ist die Windel fast immer schon nass. Manchmal ist sie schon so naß, dass ich ihn da nochmals frisch mache, damit er gut durch die Nacht kommt. Aufgefallen ist mir auch, dass er sehr tief schläft. Selbst wenn ich ihn nachts noch mal frisch wickeln muss, wacht er nicht auf oder er lässt es im, Halbschlaf über sich ergehen. Irgendwie hatte ich immer gehofft, dass die Windel eines Morgens mal trocken ist. Aber das bleibt ein Wunsch.

Hat jemand hier eine Idee zur Hilfe?

Liebe Grüße Sabine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?