Gibt es eine Wiedergeburt nach dem Tod?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Siehste dann.

Hallo Herostratos,

in manchen Religionen glaubt man in der Tat an eine Wiedergeburt nach dem Tod. Doch warum nicht einmal die einfache Erklärung, die die Bibel zu diesem Thema gibt, betrachtetn?

Die Bibel zeigt, dass der Tod ein Zustand der Nichtexistenz und damit ohne jegliches Bewusstsein ist! So steht beispielsweise in den Psalmen im Hinblick auf die Toten: "Seinen Atem haucht er aus, er kehrt zum Erdboden zurück. Am selben Tag ist es vorbei mit seinen Gedanken" (Psalm 146:4). Eine sehr deutliche Aussage, nicht wahr?

Ist es aber nicht auch sehr erleichternd zu wissen, dass kein Verstorbener mit irgendetwas Schlimmen rechnen muss? Niemand wird irgendwo gequält, womit die Lehre von der ewigen Höllenqual hinfällig wird! Bleibt nur noch die Frage, ob mit dem Tod wirklich alles vorbei ist.

Nun in der Bibel wird der Tod mit dem Schlaf verglichen. Warum? Zum einen deswegen, weil auch der Schlaf ein Zustand ohne Bewusstsein ist und zum anderen, weil es aus dem Schlaf ein Erwachen gibt. Und tatsächlich gibt es auch aus dem Todesschlaf eines Tages ein "Erwachen"!

Das geschieht natürlich nicht automatisch. Doch Gott ist aufgrund seiner Allmacht durchaus in der Lage, jemanden, der schon einmal gelebt hat, wieder erneut zum Leben zu bringen. Die Bibel spricht hier von der "Auferstehung"!

In der Offenbarung beispielsweise heißt es mit Blick auf die Zeit der Auferstehung: "Und das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, und der Tod und das Grab gaben die Toten heraus, die darin waren, und sie wurden als Einzelne beurteilt, entsprechend ihren Taten" (Offenbarung 20:13).

Auch Jesus Christus sprach immer wieder davon, dass die Toten auferweckt werden. Außerdem ist er selbst das lebendige Beispiel dafür, dass die Auferstehung stattfinden wird, da er am dritten Tag nach seinem Tod auferweckt wurde!

Wenn der Zeitpunkt der Auferstehung herbeikommen ist, wird auch folgende zu Herzen gehende Prophezeiung in Erfüllung gehen: "Der Tod ist für immer verschlungen" (1. Korinther 15:54). Aus diesem Blickwinkel heraus ist der Tod eine Art Übergang in ein neues Leben, wenn auch mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung! Ist das nicht sehr tröstend und erleichternd zugleich?

LG Philipp

Ob es diese 'gibt', lässt sich nicht beweisen.

Für mich jedoch ergibt das irdische Leben ohne die Reinkarnation keinen Sinn. Die Frage über das Weshalb des irdischen Lebens in einem Umfeld des Existenzkampfes oder in einem Umfeld höchsten Luxus wird für mich erst durch das Gesetz der Reinkarnation (und das Gesetz des Karma) plausibel beantwortet und der Sinn bzw. die scheinbare Sinnlosigkeit dahinter erst dadurch bewusst gemacht...

Zudem gibt es mittlerweile sehr viele Indizien und Hinweise, welche die Reinkarnation stützen: Die wissenschaftlich durchgeführten Studien und / oder Arbeiten von Kübler-Ross, Moody, Stevenson, Tucker etc. liefern glaubwürdige Berichte und Erkenntnisse...

Gruß Fantho

Ich bin Christ, ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod. Ich glaube nicht, dass man nach dem Tod in einem anderen Körper ein anderes Leben auf der Erde hat (z. B. als Tier oder in einer anderen Familie).

Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du mehr wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Ich glaube es nicht, aber solche Vorstellungen könnte es möglicherweise sogar im frühen Christentum, etwa in der Lehre des Origenes gegeben habe. Leider ist vieles von ihm nicht mehr vorhanden, so dass man das wohl nicht mehr genau nach verfolgen kann.

http://www.origenes.de/lehre/Wiedergeburt.htm

Was möchtest Du wissen?