2 Antworten

Bücher sind preisgebunden. Das heißt, dass Buchhandlungen ihre Bücher (auch wenn sie signiert sind) nicht über dem vom Verlag festgelegten Preis verkaufen dürfen.

Wenn das Buch allerdings aus Privatbesitz stammt (d.h. schon gelesen, gebraucht) und verkauft wird, darf der Verkaufspreis völlig individuell festgelegt werden. Und je nach Verfügbarkeit und Rarität wird dafür ein höherer oder niedrigerer Preis festgelegt.

Bei meiner Recherche konnte ich herausfinden, dass je nach Zustand der Preis bei Martin Suters "Der Koch" (signierte Exemplare) zwischen zehn und dreißig Euro liegt.

Also eigentlich ist es einfach.

Im Buchladen o.ä. sind die Bücher preisgebunden und haben immer den selben Wert.

Doch hast du es gekauft und dann von dem Autor (oder einer anderen Person signieren lassen) kannst du es auf EBAY oder irgendwo anders für einen teureren Wert verkaufen

Kommt aber vor allem auf den Käufer an für wie viel er es kaufen würde

Was möchtest Du wissen?