Gibt es eine Übernahmemöglichkeit oder ein Darlehen für die Heizkostennachzahlung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, nun leider ist das Gas echt teuer geworden. Bestimmt hat dich dein Versorger im letzten Jahr bei den Abschlägen runter gestuft weil du ja Geld wieder bekamst. Das machen die automatisch. Ansonsten kann ich dir raten überprüfe dein Zählerstand der letzten zwei Jahre.(einen Zettel bei der Zähleruhr liegen lassen mit dem Verbrauch) und vergleiche. Vielleicht Schreibfehler beim Zählerstand. Die ARGE Muss dir ein Darlehn gewähren-kann sogar voll übernommen werden. Wenn ihr mit Gas kocht ,Wasser und heizt. Wenn ihr sparsam arbeitet und es halt so teuer ist kannst du nichts dafür. Wahrscheinlich wird es nicht ohne Anwalt gehen. Du musst aber nicht klagen-man soll sich für beide Seiten gerechten Sache einigen. Mache du einen Vorschlag bei der Arge. (Äh, Strom zahlt ihr aber voll selber )-: ) Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Parispink88 23.03.2014, 10:18

Ok mein Fehler!Ich hätte vielleicht erwähnen sollen das es um die Heizkosten geht ;) Hier wird mit Öl geheizt und die Firma Techem liest bei mir dann die Röhrchen ab.Links soll meines Wissens nach das alte Röhrchen sein und rechts setzen sie das neue wohl ein!Ist das richtig? Gibt es eine Möglichkeit die Ablesung zu überprüfen?

z.B. Hatte ich laut der Punkte letztes Jahr im Wohnzimmer werte wie 1 und 3 (ist ein größerer Heizkörper)!Dieses Jahr war es alleine im Wohnzimmer werte von 6 und 6,5!

Ich danke euch aber schon einmal sehr für eure Kommentare und Hilfe!

0

Erst mal die Abrechnung überprüfen, d.h. die Stromzählerstände kontrollieren auch mit der Abrechnung des Vorjahres. 51 € im Monat mehr sind kein Pappenstiel, am besten mal den Stromverbrauch per Excell Liste monatlich kontrollieren und versuchen die Ursachen herauszubekommen. Typische Verbraucher sind Heizgeräte, Durchlauferhitzer, kaputte Kühlschränke und auch alte Glühbirnen.

Stimmt alles, so erst mal beim Stromlieferanten um Stundung oder Ratenzahlung bitten. Vielleicht kann Dir auch jemand privat etwas leihen, der Dich gut kennt. Falls Du Chancen auf eine Übernahme hast, kannst Du auch Deinem Arbeitsgeber Deine Situation schildern und um einen Vorschuss bitten. Das alles ist immer noch billiger als ein Kredit, vor allem ein Überziehungskredit kommt Dich am Ende sehr teuer zu stehen.

Für die Zukunft kannst Du auch auf verivox.de gehen und mal checken ob es nicht einen günstigeren Anbieter gibt. Ich habe z.B. so ein Strompaket gebucht, wo ich eine bestimmte Menge fest abnehme. Das ist viel günstiger und ich habe das so gemacht, dass ich immer ein bischen Luft nach oben habe. Ich kontrollieren die Zählerstände trotzdem jedes Quartal. Wenns günstig läuft, kann ich mit dann auch mal ein heisses Bad leisten, lol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, tut mir leid, aber beim Bezug von BAB und Wohngeld werden nach meiner Kenntnis keine Nachzahlungen übernommen. Auch ich rate dir, sprich mit dem Anbieter und vereinbare eine Ratenzahlung. Das wird zwar schwer für dich, weil auch die Abschhläge steigen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit dem Stromanbieter! Bitte um Ratenzahlung. Die sind meist kulant und gewähren Raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?