Gibt es eine "Trickreinfolge"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hat mich auch ordentlich verwirrt am Anfang. ^^

Die beste Lösung ist wohl einfach das als erstes zu lernen, was dir am einfachsten fällt.  Ich geh mal davon aus, du möchtest keinen Wettbewerb gewinnen sondern hauptsächlich spaß haben. Deshalb mach was dir Spaß beim Lernen macht. Wenn du einen Kickflip nach dem 200sten Anlauf nicht hinbekommst versuch lieber erstmals etwas anderes :-)

Allgemein kann man aber sagen, dass es für fast alle Tricks wichtig ist einen guten Ollie zu beherrschen. Also das sollte schon sitzen. Danach ist alles mehr oder weniger Geschmacksache.

Finde übrigens selbst den 180 einfacher als Kickflip andere werden es dir anders sagen.

LG Club of gaming 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist schon verwirrend.

also, um die frage perfekt zu beantworten; nein, eine ideale reihenfolge gibt es nicht. jeder trick ist für sich genommen was anderes, und wie schnell man ihn lernt hängt zu großen teilen auch individuell vom fahrer ab, natürlich kann es helfen vorher schon bestimmte tricks zu können, muss es aber nicht zwangs läufig.

die reihenfolgen die es gibt sind eben nur alles empfehlungen, oder eben reihenfolgen die sich bei einigen fahrern als besonders gut erwiesen haben. aber es sind trotzdem keine ideallösungen für jeden, denn jeder skatet ein bisschen anders.

eine pperfekte antwort gibt es also nicht, sondern nur versuche eine reihenfolge zu erstellen die eben besonders gut ist.

aber... ja, das ist nicht was du hören wolltest, du willst sicherlich hören in welcher reihenfolge es denn nun am besten ist die tricks zu lernen... daher gebe ich dir mal meine reihenfolge:

ollie > fakie shuvit > shuvit > ollie 180 > halfcab > fakie fs shuvit > nollie shuvit > nollie fs shuvit > Fakie fs 180 > fs 180 > fs shuvit > Kickflip > fakie Kickflip > Varial Kickflip

ab da ist es nichtmehr zwingend wichtig sich an die reihenfolge zu halten... dann könnte man an allen möglichen verschiedenen stellen weiter machen... möglichkeiten wären:

fakie bigspin > fakie 360 shuvit > 360 shuvit > fakie bigflip > 360/tre-flip > impossible

oder:

Heelflip > Varial Heelflip > fs 360 shuvit > laserflip

oder:

Nollie > Nollie Kickflip > Switch Kickflip > switch Varialflip > nollie 360 shuvit > nollie bigspin > nollie bigflip > nollie treflip > switch treflip

oder:

double kickflip > nightmare flip > 360 double flip

oder oder oder.

eine wirklich sinnvolle reihenfolge gibt es eigentlich nur für den beginn, ab einem gewissen punkt kann man dann an jeder stelle aufbauen an der man möchte. ich bin bspw. jemand der viele oldschool, pressure, und sexchange tricks kann, einfach weil ich die am lustigsten finde. andere hingegen spezialisieren sich auf complys, double flips, switch, oder eben irgendeine andere sache. grenzen gibt es eigentlich nur wenige, und die menge an tricks ist gigantisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?