Gibt es eine spezielle Skala, die Weine bewertet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Nachtrag meines Vorgängers war wichtig geschamck ist individuell und der Herr Parker hat keinen sehr guten Geschmack das ist auch meine individuelle Meinung. Weine zu bepunkten finde ich nicht gut es gibt zwar solche Prüfungen die nennen sich Rangordnungsprüfungen aber die werden auch von mehreren Personen ausgeführt und nicht von eiere allein hier ist die Individualität etwas verzerrt und die objektivität besser.

Nein, niemand kann alle Weine dieser Welt testen. Ob ein Wein gut oder schlecht ist entscheidet immer der, der ihn trinkt - nicht der ihn anbaut, herstellt, verkauft oder extern testet. Eine strikte Trennung anhand einer Tabelle ist schon mal von vorne ausgeschlossen. Ab einem Wert ist er schlecht und 1 Punkt drüber ist gut? Abgesehen davon gibt es verschiedene Anlässe. Nicht jeder "tolle" Wein paßt zu jeder Gelegenheit. Frag mal jemand welches Bier das beste ist und du bekommst alleine in Deutschland über 1000 verschiedene Meinungen

Hallo,

wie bereits geschrieben: Robert Parker gilt bei vielen Weinliebhabern als Koryphäe unter den Weinkritikern.

Eine Erklärung der Parker-Punkte findet man unter http://de.wikipedia.org/wiki/Parker-Punkte.

Gruß, AchsoJaGenau

Nachtrag:

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Die Bewertungsskala spiegelt selbstverständlich die persönlichen Vorlieben des Testers wieder.

Gruß, AchsoJaGenau

0

Der Amerikaner Robert Parker hat eine Skala von 1 bis 100 festgelegt. Fuer mehr, geh zu Google, gebe ein : Weinbewertung.

Was möchtest Du wissen?