Gibt es eine sexuelle belästigung während dem schreiben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Naja, wenn er dir unaufgefordert eindeutige Aufforderungen oder Bemerkungen sexueller Art schickt, ist das auf jeden Fall eine Art von Belästigung. Natürlich kommt es dabei auch etwas auf die Umstände an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na beim schreiben würde ich nicht sagen dass man schon von sexueller belästigung sprechen kann aber so genau weiß ich das auch nicht wo die grenzen sind. Aber wenn du ein ungutes Gefühl hast weil du vielleicht angst hast dass es zu einer körperlichen belästigung werden könnte dann rede mit jemandem oder frag mal wenns ganz extrem ist nach ob man da schon von belästigung reden kann.

Ich hoffe ich konnte helfen!
LG hello05

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist möglich. Ich empfehle die Person zu ignorieren oder gegebenfalls zu melden wenn es sich um ein Problem im sozialen Netzwerk handeln sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich, wenn du mit jemanden schreibst kann er dich auch sexuell belästigen. Da hat es auch schon genügend Anzeigen und Gerichtsurteile zu gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FachGoldAnwalt 09.01.2016, 15:43

Es gibt die ( sexuelle ) Nötigung nach den §§ 177 und 240 des StGB . Beides ist ( erheblich ) härter als billige Anmachen oder Beleidigungen.

Sexuelle Belästigungen an sich gibt es strafrechtlich nicht. Die sind wenn dann als Beleidigung nach § 185 StGB strafbar.

0

Ja sexuelle Belästigung kann auch etwas Geschriebenes sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FachGoldAnwalt 09.01.2016, 15:43

Moralisch ja, strafrechtlich aber nicht.

0
FachGoldAnwalt 09.01.2016, 16:21
@Lavendelelf

Zivilrechtliche oder strafrechtliche Urteile zur Unterlassung ( wahrscheinlich wegen Nachstellung nach § 238 StGB ) sind keine Verurteilungen wegen "sexueller Belästigung" .

0

Es gibt weder Belästigung, noch sexuelle Belästigung im StGB . 

Was du meinst ist wahrscheinlich Beleidigung gemäß § 185 StGB, eine schon schlimmere Nötigung nach § 240 StGB oder eine noch schlimmere Bedrohung nach § 241 StGB .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lavendelelf 09.01.2016, 15:53

Sexuelle Belästigung ist kein Straftatbestand und ist im Regelfall auch nicht gemäß anderen Tatbeständen strafrechtlich relevant. In besonderen Fällen kann die einschlägige Handlung als Beleidigung (mit sexuellem Hintergrund) gem. § 185 Strafgesetzbuch strafbar sein. Ob sich der Belästigte subjektiv beleidigt fühlt oder nicht, ist dabei nicht entscheidend. Da § 185 kein Auffangtatbestand ist, fallen sexualbezogene Handlungen nur dann unter diese Vorschrift, wenn besondere Umstände einen selbständigen beleidigenden Charakter erkennen lassen.

Ein Notwehrrecht kommt der belästigten Person nur zu, solange der Angriff stattfindet: „Solange die Betroffene den Zudringling also ohrfeigt oder ihm auf die Finger schlägt, solange er seine Hand noch an ihrer Brust hat, wäre sie gem. § 32 StGB gerechtfertigt, sofern ihre Abwehrhandlung die Grenzen des Erforderlichen nicht überschreitet. Küsst der Täter das Opfer dagegen auf den Mund oder fasst ihm zwischen die Beine und wendet sich dann ab, darf das Opfer, wenn ein weiterer Angriff nicht zu befürchten ist, nicht zurückschlagen, da in diesem Fall keine Notwehrlage mehr vorliegt. Ohrfeigt die Betroffene den Täter dennoch, macht sie sich ggf. gem. § 223 StGB wegen Körperverletzung strafbar

0
FachGoldAnwalt 09.01.2016, 16:18
@Lavendelelf

Aha. Und warum hast du meine korrekte Antwort gedislikt? Aus Frust? Wie erbärmlich.

Der Belästigte muss sich aber subjektiv beleidigt fühlen. Andernfalls er ja wohl kaum beim reinen Antragsdelikt Beleidigung nach § 185 StGB, in Verbindung mit § 194 StGB, eine Anzeige stellen würde.

Eine Ohrfeige in der üblichen Gewalt stellt keine Körperverletzung nach § 223 StGB, sondern vielmehr eine Beleidigung mittels Tätlichkeit nach § 185 StGB dar.

0

Naja, cih würde das nicht als sexuelle Belästigung sieht, wenn er Dir iwas schreibt. Ich finde, man sollte es nicht gleich übertreiebn. Ignoriere ihn doch einfach bzw blockiere ihn und das Thema ist gelöst...!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke eher nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das gibt es verbal, schriftlich, tätlich, selbst zur Zeichen - (sprache) kann man sexuell belästigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?