Gibt es eine "Reitbeteiligungs Versicherung" für Minderjährige?

6 Antworten

Das einzige was du und die Besitzerin tun könnt, ist das sie dich namentlich bei ihrer Tierhalterhaftpflicht als Reitbeteiligung einträgt, dann ist eigendlich schon alles erledigt.

Das alles gilt ja nur für Schäden, die das Pferd unter deiner Aufsicht verursacht, hat also nichts mit deinem Alter zu tun.

Für Schäden an deiner Person hast du eine Unfallversicherung und für Schäden die du selbst verursachst haben vermutlich deine Eltern eine Haftpflicht für sich und dich.

Gastreiter oder Fremdreiter bist du aber keiner.

Du bist eine RB und die muß in vielen Verträgen namentlich genannt sein. Dann ist alles o.k.

Hallo xfilouxhorstx,

Ich denke auch, dass du keine weitere Versicherung brauchst. In Falle eines Unfalles bist du Haftpflicht- und kranken versichert. Außerdem ist das Pferd über die Besitzerin Haftpflicht versichert. Wenn die Betreuerin eine Versicherung für "Gastreiter" hat, muss sie namentlich angeben, wer ihr Pferd reitet. Wenn sie das gemacht hat, bist du dort mit versichert.

Ich konnte dir helfen

Sarah1914

Reitbeteiligung..Wer zahlt?

Hallo,

ich verstehe nicht so ganz wer bei einer Reitbeteiligung zahlt. Zahlt der Besitzer des Pferdes der eine Reitbeteiligung für sein Pferd sucht oder zahlt die Person die sich am reiten beteiligt?

LG

...zur Frage

Was beachten beim reiten eines anderen Pferdes?

Hallo, nach einer längeren Reitpause, soll ich wieder ein Pferd reiten. Das Problem ist, dass ich die Stute nicht kenne. Sie soll artig sein. Beim ersten Mal reiten wird die Besitzerin nicht dabei sein aber eine andere aus dem Stall. Meine Frage ist jetzt, was ich alles beachten muss und ob ich eher freizeitmäßig oder turniermäßig reiten sollte. Dazu was könnte ich alles versuchen auẞer jetzt Übergänge und Tempounterschiede und Bahnfuguren. Ich befinde mich auf einem sicheren E Niveau mit Kenntnissen anderen Lektionen aus den höheren Klassen. Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

Darf der stallbesitzer mir verbieten mein Pferd zu reiten?

Ist auf grund einer vorübergehenden schwierigkeit mit meiner versicherung erlaubt, dass die stallbesi mir(der besitzerin) das reiten , bewegen und verlassen des stallgeländes verbeitet? Das pferd ich nicht versichert gewesen. Und da verbot sie mir, das pferd vom stallgelände zu entfernen für z.b. spaziergang etc. Ich darf meln Pferd nicht mehr reiten, da sie es mir verbietet. Und es ist allein mein Pferd. Hatte sie das Recht es mir zu verbieten?

...zur Frage

Reitbeteiligung: Welche Versicherung sollte ich abschließen?

Nachdem ich meinem alten Reitstall den Rücken gekehrt habe, habe ich nun eine Person getroffen, an deren Pferd ich mich beteiligen könnte. Nächste Woche lerne ich das Pferd erst mal kennen. Beim Gespräch mit der Besitzerin habe ich erfahren, dass sie keine Versicherung abgeschlossen hat. Ich denke, es ist für mich als Reitbeteiligung aber unerlässlich, mich selbst zu versichern. Welche Versicherung kommt in Frage?

...zur Frage

Zunge übers Gebiss - Reitlehrerin reagiert falsch?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem: Meine Reitbeteiligung legt beim Reiten seine Zunge über das Gebiss. Ich habe keine harte Hand, mit dem Reiten waren nie große Probleme. Meine Reitlehrerin (leider auch Besitzerin des Ponys) hatte immer einen Sperriemen bei ihm dran (sie selber reitet ihn nicht) und als ich ihn nun nach Informieren ohne reiten wollte, hatte sie mir gesagt ich solle ihn wieder dranlegen da er die zunge übers gebiss legt. nun ist das ja kein ausweg und ehrlich gesagt ein sehr schlechter rat, denn die schmerzen - sollte er welche haben - bleiben bestehen. Einfach gebrochene Wassertrense, ganz normales englisches Reithalfter. Ich weiß nicht, wie ich es klarmachen soll dass der Sperriemen keine Lösung ist und es auch niemals sein wird, bzw. was ich denn gegen das Zunge übers Gebiss legen machen kann. Ich möchte ihm auf keinen Fall wehtun, aber die Besitzerin ist rücksichtslos und interessiert sich nicht für das Wohl des Pferdes, Geldmacherei ist ihr das wichtigste.

...zur Frage

Unfallversicherung beim Reiten

Nach langem Überlegen habe ich mich für eine Reitbetiligung entschieden und fange nach langer Zeit endlich wieder mit dem Reiten an. Die Besitzerin meines zukünftigen Pflegepferdes meinte jedoch zu mir, dass das Pferd zwar versichert ist, ich jedoch nicht. Was für eine Versicherung brauche ich da um mich selbst zu versichern? Es ist ja schließlich nicht mein eigenes Pferd und reicht eine normale Versicherung da aus oder gibt es für das Reiten eine besondere?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?