Gibt es eine Regel in der StVO wie Rum ein Kfz- Kennzeichen drauf gehört?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Morgen!

Ja, es gibt eine Regel dazu in der StVO. § 23 StVO!

Die Zielrichtung Deiner Frage ist mir völlig klar, nachdem die Reichsspinner den großen Aufruf zur "Umgedreht-Kennzeichnung" gestartet haben.

Sei Dir gewiss, dass es verboten ist. Die §§ 10 FZV und 23 StVO sprechen hier eine deutliche Sprache, unter Umständen ist sogar eine Straftat nach § 22 StVG (Kennzeichenmissbrauch) anzunehmen.

Also ja: Es ist verboten. Und nein, es muss nicht explizit in einer Vorschrift heißen "Kennzeichen dürfen nicht um 180 ° gedreht montiert sein", denn sonst müsste da auch stehen "Kennzeichen dürfen nicht mit der Rückseite nach vorn montiert werden" oder "Kennzeichen dürfen nicht auf dem Fahrersitz liegen, während der Fahrer darauf sitzt und sie befurzt". Die Bauernschläue und das juristische Stammtisch-Unwissen der Reichsbürger sind genauso unerträglich wie falsch.


DocSchneider 04.11.2015, 12:39

Und ich frage mich schon die ganze Zeit, warum seit Tagen immer wieder solche Fragen gestellt werden …

0

Selbst wenn es erlaubt wäre, würde ich es sicher nicht tun und damit den "Reichsbürger"-Deppen zustimmen ...

Außerdem sagt §23 StVO eindeutig, der Fahrzeugführer hat "dafür zu sorgen, dass die vorgeschriebenen Kennzeichen stets gut lesbar sind" - und auf dem Kopf ist ein Nummernschild zwar vielleicht lesbar, aber sicher nicht mehr gut lesbar. (Zumindest wird das jeder Ordnungshüter so sehen.)

Was möchtest Du wissen?