Gibt es eine Rechtschutzversicherung, die mich zivilrechtlich vertritt, nachdem das Sozialgericht entschieden hat. Lohnt sich jetzt noch der Abschluß einer RS.?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Rechtsschutzversicherungen übernehmen keine Fälle, deren Beginn in der Vergangenheit liegt. Üblicherweise gibts Karenzzeiten. Sonst würde sich ja jeder erst versichern, wenn der Versicherungsfall schon eingetreten ist. Das wär zu teuer. Versicherungen sind Solidargemeinschaften. 

Das ist ein bereits schwebendes Verfahren, so nennt man das. Keine Rechtsschutzversicherung würde in diesem Fall tätig werden.

Wie schon viele geschrieben haben, würde ja dann jeder, der ein Problem hat, mal eben eine Rechtsschutzversicherung abschließen. Zudem haben die in der Regel - eben aus diesem Grund - auch noch Wartezeiten. Man kann nicht abschließen und sofort die Versicherung in Anspruch nehmen.

lg Lilo

  1. Eine Rechtsschutzversicherung vertritt niemanden sondern übernimmt ggf. Deine Verfahrenskosten. Für eine anwaltliche Vertetung musst Du selbst sorgen.
  2. Es werden in der Regel nur Kosten übernommen, die durch Verfahren, die nach Abschluss des Versicherungsvertrages anhängig werden entstehen.

Eine Rechtsschutzversicherung kann man immer für Vorgänge die in der Zukunft liegen abschließen!

Dedalon 17.01.2017, 13:47

Das Sozialgericht ist noch zu keiner Entscheidung
gekommen. Das Ganze liegt noch in der Schwebe! Ich werde von einem Gutachter zum anderen gejagt. Letztes Gutachten war am 10.01.2017!

Warum unterscheidet man dann zwischen sozialrecht und zivilrecht?

0
Neapelgelb 17.01.2017, 13:50
@Dedalon

Der Streitfall ist aber bereits eingetreten. Dafür gibts keinen Rechtschutz mehr. Die Unterscheidung der Rechtsfelder hat damit nix zu tun. 

1
Apolon 17.01.2017, 13:55
@Dedalon

Das Ganze liegt noch in der Schwebe!

Bedeutet doch dann auch, dass die Ursache in der Vergangenheit liegt - also nicht in der Zukunft!

 

2

Hallo Dedalon,

eine Rechtsschutzversicherung übernimmt nur Fälle, die auftreten nachdem die Versicherung abgeschlossen wurde. Wenn Du also jetzt schon in einem Fall hängst, dann wird das die Versicherung, die Du heute abschließt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht übernehmen.

Aber Du kannst natürlich beim Abschluss fragen, ob sie es übernehmen würden. Denke nur, dass Du niemanden finden, oder eine sehr hohe Gebühr anfallen wird.

Viele Grüße
DatSchoof

Der Fall ist rechtshängig kann also nicht versichert werden.

Du kannst nur Leistungsfälle versichern die in der Zukunft eintreten oder eben nicht.

Ein Versicherung dieser Art schützt erst frühestens für Fälle die 6 Monate mach Vertragsabschluss eingetreten sind und auch erst nach sorgfältiger Prüfung auf Erfolg.

Ob es überhaupt ein zu versichernder Fall wäre kann man anhand der Beschreibung nicht wirklich einschätzen.

Davon unabhängig greift die Versicherung selbstverständlich nicht wenn der Rechtsschutzfall bereits eingetreten ist. 

Im nach hinein übernehmen die nichts. Die hättest Du ein paar Wochen vorher abschliessen sollen.

Wenn es schon eine Entscheidung des Sozialgerichts gibt, dann ist es zu spät für den Abschluss einer RS-Versicherung

Dedalon 17.01.2017, 13:44

Hallo SaVer79. Nein! Das Sozialgericht ist noch zu keiner Entscheidung gekommen. Das Ganze liegt noch in der Schwebe! Ich werde von einem Gutachter zum anderen gejagt. Letztes Gutachten war am 10.01.2017!

0
Neapelgelb 17.01.2017, 13:49
@Dedalon

Der (Streit)Fall ist aber bereits eingetreten. 

Überleg mal: Jeder schließt eine Versicherung ab, wenn der Schadens- oder Streitfall bereits eingetreten ist. Er zahlt eine Prämie und bekommt Leistung im Wert von vielen Prämien. wie langer dauert es, bis der Topf leer ist?

1
SaVer79 17.01.2017, 13:46

Trotzdem! Eine Versicherung zahlt nur für Fälle, die nach deren Abschluss eintreten

1

Dürfte zu spät sein, solche Versicherungen haben meistens eine Karenzzeit bzw. Karenzfrist.

Was möchtest Du wissen?