Gibt es eine Raucherentwöhnung wo die Krankenkasse ( AOK) bezahlt. Schaffe es nicht alleine

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Manchmal schaft man es nicht aus eigener Kraft und benötigt fremde Hilfe. Meine Empfehlung versuchs mal mit Hypnose. Die größte Krankenkasse übernimmt einen Teil der Kosten, ruf einfach an und frag nach den Bedingungen. Mehr Infos halte ich für Dich unter: www.peter-schade.com bereit. Alles gute noch und viel Erfolg P:S:

Mir hat das Buch "Endlich Nichtraucher" geholfen. Es gibt auch Seminare, die bei Nicht-Erfolg das Geld zurückerstatten. Und in jedem Fall sparst Du dann das Geld für die Zigaretten :-) Das mit der Kur finde ich nicht ganz verständlich, sprich einfach deinen Sachbearbeiter an oder schreibe eine Mail, ich habe die AOK als sehr entgegenkommend kennengelernt.

Am wichtigsten ist der eigene Wille - nur wenn man selbst dazu bereit ist kann man es schaffen . Alles andere sind nur kleine Hilfsmittelchen die alle nur sehr bedingt helfen. Wenn es etwas wirklich Gutes gäbe - dann würde man es kennen. Ich selbst habe nch über 30 Jahren rauchen vor 3,5 Jahren aufgehört und es ist heute noch manchmal sehr schwer. Es hilft wirklich nur wenn man selber will

Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Hast Du wegen den Zuzahlungen schon mal mit der Krankenkasse gesprochen? Da Du chronisch krank bist, gilt für Dich die 1% Regelung. Da hat Du mit Deinem Einkommen Dein Soll schnell erfüllt. Hast Du von diesem Jahr noch alle Belege? Falls Du viel für Medikamente bezahlt hat, könnte es möglich sein, dass Du eine Rückerstattung erhälst. Setz Dich mit der AOK mal in Verbindung.

Vielleicht löst sich damit auch Dein Rauchproblem, indem Du die Rückerstattung sinnvoll investierst.

Du muss 1% bei chronischkrank zuzahlen,sonst 2%deines Jahreseinkommens.Stelle einen Antrag auf Befreiung der Zuzahlung bei Krankenkasse,muss aber alle Rechnungen von Apotheke ,Kg usw mitschicken.

Es gibt Raucherentwöhnungskurse, die man machen kann und mit der Teilnahmebestätigung zur Kasse (AOK) gehen kann und anteilig die Kosten (meist ca 75%) erstattet bekommt. Vorraussetzung ist dafür, das der Kursgeber eine Zulassung der Kassen dafür hat. Nachfragen. Epfehlen kann ich auch Ra.entw. durch Hypnose. Vorraussetzung bei beiden u. bes. bei Hypn. ist, das DU ernsthaft aufhören willst. Dh nicht nach dem motto: "Naja - jetzt muß ich aber!" Die krprl. "Abhängigkeitssymptome! sind übrigens nach ca 3-4 Wochen ausgestanden. Was den Schmacht danach ausmacht, ist rein psychosomatischer Natur. Du hast im Kopf(Unterbewußtsein) eine "chronische Belohnungsstruktur" entwickelt, die ihr Recht fordert. Auch der soziale Aspekt spielt eine Rolle. Das kann man "überschreiben", verändern, relativieren. Vorr. ist dabei allerdings ein tiefgreifendes Wollen aus dem Unterbew.. Kein - eigentlich müsste ich jetzt schon langsam mal aufhören. Da nützt ein "eiserner Wille" zu 95% nichts. Gegen das UB kommt man auf Dauer nicht an.

bieten die gar keine kurse an oder hattest du schonmal einen wo nicht funktioniert hat? bei meiner krankenkasse werden solche dinge angeboten mit kleiner zuzahlung

Hast Du versucht aufgrund der letzten OP eine Kur zu bekommen? Beantrage nochmals eine Kur, direkt bei der AOK, als weiteren Grund könntest Du angeben, dass Du dort, wo Rauchen sowieso verboten ist, auch damit dort aufhören könntest. Wenn Du Dir Nikotinpflaster holen tätest, kannst Du das Geld der nicht gekauften Zigaretten verwenden. Du mußt versuchen es zu versuchen! Viel Erfolg, keine Angst!

Wenn du mit 700 Euro Rente noch genug Geld hast für Zigaretten, dann gehts dir ja richtig gut.

Ich könnte sie mir nicht mehr leisten.

Ich habs übrigens geschafft aufzuhören, wie einige in meiner Familie und im Bekanntenkreis.

Man muss es nur wirklich wollen. Hilfreich ist, sich klar zumachen wie unsinnig es ist, Geld auszugeben, um seine Gesundheit zu schädigen, dabei noch den Staat zu bereichern, der mit unserem Geld nur so herumwirft.

Mach dir keinen Stress, sonder warte ab, bis du mal versehentlich ein paar Stunden nicht geraucht hast, - freu dich darüber und fang dann einfach nicht mehr an.

Das ist kein Scherz, - es funktioniert!

Das ist wohl der härteste Witz, den ich jemals gelesen habe! Was die Ärztin vorschlägt mußt Du immer bezahlen und das schaffst du von Deiner Rente nicht? Die Ärtin wird Dir mit Sicherheit geraten haben mit dem Rauchen aufzuhören! Was soll daran kostspieleig sein? Du ersparst dir immenrhin die Geldausgabe für Zigartetten!

Diesen sinnfreien "Rat" hättest du dir auch sparen können - sowas ist in keiner Weise motivierend oder gar hilfreich !

Auch Jahre nach dieser unsäglichen Antwort muss ich meinen Kommentar dazu noch abgeben weil sowas ja leider stehenbleibt.

0

Soweit ich weiß bietet die AOK Rauchentwöhnkurse an. Ruf kurz an und frag nach. Dann weißt du es ganz genau.

Was möchtest Du wissen?