Gibt es eine Raucherentwöhnung wo die Krankenkasse ( AOK) bezahlt. Schaffe es nicht alleine

8 Antworten

Manchmal schaft man es nicht aus eigener Kraft und benötigt fremde Hilfe. Meine Empfehlung versuchs mal mit Hypnose. Die größte Krankenkasse übernimmt einen Teil der Kosten, ruf einfach an und frag nach den Bedingungen. Mehr Infos halte ich für Dich unter: www.peter-schade.com bereit. Alles gute noch und viel Erfolg P:S:

Es gibt Raucherentwöhnungskurse, die man machen kann und mit der Teilnahmebestätigung zur Kasse (AOK) gehen kann und anteilig die Kosten (meist ca 75%) erstattet bekommt. Vorraussetzung ist dafür, das der Kursgeber eine Zulassung der Kassen dafür hat. Nachfragen. Epfehlen kann ich auch Ra.entw. durch Hypnose. Vorraussetzung bei beiden u. bes. bei Hypn. ist, das DU ernsthaft aufhören willst. Dh nicht nach dem motto: "Naja - jetzt muß ich aber!" Die krprl. "Abhängigkeitssymptome! sind übrigens nach ca 3-4 Wochen ausgestanden. Was den Schmacht danach ausmacht, ist rein psychosomatischer Natur. Du hast im Kopf(Unterbewußtsein) eine "chronische Belohnungsstruktur" entwickelt, die ihr Recht fordert. Auch der soziale Aspekt spielt eine Rolle. Das kann man "überschreiben", verändern, relativieren. Vorr. ist dabei allerdings ein tiefgreifendes Wollen aus dem Unterbew.. Kein - eigentlich müsste ich jetzt schon langsam mal aufhören. Da nützt ein "eiserner Wille" zu 95% nichts. Gegen das UB kommt man auf Dauer nicht an.

Mir hat das Buch "Endlich Nichtraucher" geholfen. Es gibt auch Seminare, die bei Nicht-Erfolg das Geld zurückerstatten. Und in jedem Fall sparst Du dann das Geld für die Zigaretten :-) Das mit der Kur finde ich nicht ganz verständlich, sprich einfach deinen Sachbearbeiter an oder schreibe eine Mail, ich habe die AOK als sehr entgegenkommend kennengelernt.

Ab wieviel Kilo Untergewicht Zunehm Kur?

Ab wieviel Kilo Untergewicht sollte man eine Zunehm Kur machen? Unter 50Kilo? Ich wiege 50 Kilo und möchte 10 Kilo zunehmen und schaffe das nicht alleine. Übernimmt da die Krankenkasse die Kosten? Bitte keine "iss mehr" Sprüche! Ich habe Essstörung.

...zur Frage

Kadefungin 3, nur 3 mal am Tag eincremen?

Hallo,

Ich habe scheidenpilz, und die kadefungin 3 Kombi Packung bekommen, nur schaffe ich es immer nur 2 mal am Tag die creme aufzutragen, man merkt sie aber den ganzen Tag, mache das 2 mal am Tag auch gründlich und abends halt dann die vaginaltablette. Geht der Pilz trz weg oder ist es unbedingt notwendig sie 3 mal anzuwenden?

Danke im vorraus.

...zur Frage

Schulden bei der Krankenkasse, muss ich alles alleine zahlen?

Hallo

Ich versuche mich möglichst kurz zu halten, um meine Situation zu erklären.

Ich werde nächsten Monat 25 Jahre alt, und ich dachte immer das man bis zum 25. Lebensjahr (ohne eigenes Einkommen) Familienversichert ist. Dem ist leider nicht so, sondern nur bis zum 23. Lebensjahr.

Januar 2014 endete mein Arbeitsvertrag & ich war arbeitslos (arbeitslos bis November 2015). Allerdings habe ich keine Leistungen vom Staat bezogen, meine Eltern hatten mich unterstützt. In dieser Zeit war ich nicht krankenversichert, hab aber alle Leistungen in Anspruch genommen, Ärzte, Medikamente, Überweisungen,..... Weil ich eben dachte, das ich ohne eigenen Erwerb bis 25 Jahre familienversichert ist. Die AOK meint zwar, sie hätten mir zwei Briefe geschickt, aber hier kam nie etwas an!!!

Vor knapp 2 Wochen hat mir ein AOK Mitarbeiter am Telefon erzählt, das ich einen Antrag auf Beitragsentlastung stellen kann, dann müsste ich nur rückwirkend 40€ für jeden Monat zahlen, den ich nicht versichert war (Januar 2014 - Oktober 2015). Das hatte mich schonmal etwas beruhigt. Also war ich vor ein paar Tagen bei der AOK und die Frau dort sagte mir der Antrag gilt in meinem Fall nicht, ich müsste 165€ + Säumniszuschläge für jeden der Monate zahlen. Das wären dann circa 3500-4000€.

Ich habe unterschrieben, das die Frau mich in die niedrigste Gehalstklasse schreibt & ich deswegen "nur" 165€ für jeden Monat zahlen muss. Jetzt warte ich auf Post und dann muss ich schauen, wie ich es schaffe das ganze abzuzahlen.

Allerdings habe ich A: das Geld nicht & B: glaube ich ihr irgendwie nicht das ich alles selbst zahlen muss.

Also kann mir BITTE jemand helfen, ich weiß nicht was ich von Rechtswegen alles unternehmen kann. Kann ich doch einen Antrag auf Beitragsentlastung stellen? Kann das Jobcenter mir helfen? ....... oder oder oder......

Vielen vielen Dank an jeden der mir in diesem Fall zu Seite steht!

Lg Steve

...zur Frage

Befreiungskarte von der AOK wegen erneutem Antrag einfach ablehnen?

Mein Mann hat MS, Rollstuhl, Pflegerad 3. Er war als chronisch Kranker immer von Zuzahlungen (nicht von allen, wie z.B. auch bestimmtes Pflegematerial) befreit. Nun müssen wir einen Antrag stellen mit Bescheinigung vom Arzt. Die Arztbesuch waren mindestens 5 Jahre lang alle 1/4 Jahr. Seit 2 Jahren muss er 2 x im Jahr zum Neurologen, und nur noch 1 x im Jahr zum Internist. Auf Anraten der Ärzte. Jetzt sagt mir gestern die Arzthelferin, nein die Befreiung gibt es nur bei 1/4 jährlichem (ein Quartal) Besuchen. Ich habe gesagt, dass wir erst den Arzt sprechen wollen. Das kann ja wohl nicht angehen. Er hat jetzt noch einen Hautarzt-Termin (Allergie-Test) und einen Augenarzt-Termin. So fallen immer noch andere Arzttermine an.Wenn ich das alles bei unserer Rente bezahlen soll, na dann Gute Nacht! Was kann man gegen die Krankenkassen-Bestimmungen tun?

...zur Frage

Abnehm-Kur für Jugendliche?

Hallo..

Ich habe starkes übergewicht mit 14 Jahren ;'( 20 Kilogramm ..

Und ich Schaffe es einfach nicht alleine abzunehmen und ich leide sehr darunter ..

Ich will das nicht mehr ich will nicht mehr so aussehen ..

Ich weine jeden tag weil mich das so belastet .

Hat jemand vielleicht erfahrung mit sowas ? Und wer würde so eine Kur bezahlen ?

Wie Teuer würde diese Kur sein ? Würde die in den Ferien oder auch während der Schulzeit stattfinden ..?

Bitte helft mir es ist mir sehr wichtig ich will nicht mehr so .. ;(

...zur Frage

Kind mit ADHS, in welcher Abstand Mutter-Kind -Kur beantragen?

ich war 2013 mit unserem Sohnin einer Mutter-Kind-Kur und würde gerne für mitte 2015 eine beantragen,wie stehen meine Chancen?ich hatte ein burnout und konnte mich in den 3 wochen etwas erholen aber merke jetzt schon wieder das es sehr anstrengend und selisch belastend ist,mein Mann ist an Krebs erkrankt und ich stehe so mit der erziehnung alleine da lg Jutta

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?