Gibt es eine politische Maßnahme zum Wasser sparen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wirf mal einen Blick in den SPIEGEL vom 12.3.2012. Da gibt es einen Artikel zum Thema. Wassersparen ist zwar schön und gut, aber in einem regenreichen Land wie Deutschland ziemlich sinnlos.

Nur nebenbei: Man sollte sich auch mal Gedanken darüber machen, ob das Wassersparen (zumindest hier bei uns) denn so sinnvoll ist. Es bekommt der Kanalisation nämlich überhaupt nicht, weshalb fast alle Wasserwerke mittlerweile gutes Wasser ungenutzt in großem Umfang direkt in die Kanäle leiten, ohne dass es vorher noch irgendeine sinnvolle Aufgabe erfüllt hätte...

"Politische" Maßnahmen nicht. Aber man braucht z.B. beim Zähneputzen das Wasser nicht laufen lassen, kann beim "kleinen Geschäft" die Spartaste am WC-Spülkasten betätigen oider fängt Regenwasser auf, um damit die Blumen zu giessen.

Das würde überhaupt nichtsbringen. Weil dann unsere kanalisationen verstopfen, und Städte müssen schon ordentlich durchpumpen

Meine Grosse Befürchtung ist nicht der Wille dass man Wasser sparen sollte, sondern, das wir die vorhandene Wassermenge nicht mit Arzneien die täglich im Klo runtergespült und den Boden wie z:B.mit Antibiothika belassten, (die nie rausgefiltert werden können) verseuchen sollten. Wir haben im moment ein riesen Problem!

Hi, es gibt die Erhöhung der Kosten für Abwasser. Auch Wasser, das beim Regnen aufs (befestigte) Grundstück gelangt. Leider sind durch die Wasserersparnis bspw. der Toilettenspülung die Abfallrohre verstopft, da der Wasserdruck zum Abtransport fehlt. Dadurch entwickeln sich auch korrosive Medien (schweflige Säure), die die Rohre angreifen. Als Folge müssen die städtischen Betriebe unter hohen Kosten die Rohre zusätzlich durchspülen, öfter durchgerostete Rohre ersetzen. Dazu die Kosten beim Hausbesitzer. Gruß Osmond

Wasserpreise drastisch erhöhen. Und das mit Duschen stimmt nicht. Kommt stark drauf an wie oft und wie man duscht.

Was möchtest Du wissen?