Gibt es eine Partei in Deutschland die frühkindliche religiöse Beschneidungen bei Männern offen ablehnt?

14 Antworten

Das sollten alle Parteien ablehnen, die sich ans Grundgesetz halten, denn da steht u.a dass die körperliche Unversehrheit geschützt ist.

Art. 2 GG:

"Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.".

Demgegenüber steht die Religionsfreiheit. Leider können die Eltern für ihre Kinder entscheiden.

1
@ronalda

Nein, dürfen sie nicht! Nicht hier im deutschen Staatsrecht und bei unserem Volk. Niemand darf jemanden verstümmeln! Es sei, so ist geltendes Recht er bestimmt es selbst, durch sich oder eines von ihm beauftragten. Gilt nur bei Volljährigkeit und ohne gesetzlichen Vormund !

Wer dagegen verstößt, ist ein Verbrecher und weltweit Haftbar, laut geltendem internationalen Recht.

1

Der letzte Satz ist dabei der Entscheidende.

0

Gibt es: die Partei der Humanisten

Siehe https://www.diehumanisten.de/programm/ unter "Säkularisierung".

Das Grundrecht auf Glaubensfreiheit findet seine Grenzen da, wo die Grundrechte anderer verletzt werden. Wir sind daher für die Abschaffung religiöser Privilegien, denen andere Grundrechte entgegenstehen. (...) Die religiöse/rituelle Beschneidung Schutzbefohlener gemäß § 1631d BGB steht gegen das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit gemäß Art. 2 (2) GG.

Das machen die "Linken/Kommunisten/Sozialisten" schon je her.

0

Ich glaube das betrifft alle. Zwar nicht direkt im Wahlprogramm aber das sollte auf alle im Bundestag vertretenen zutreffen. Korregiert mich wenn ich falsch liege.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Allgemeinwissen und Bildung

Es wird sicher nicht auf alle Parteien zutreffen sonst wäre ja schon längst irgend ein Gesetz beschlossen worden das solchen Beschneidungen vorbeugt.

3
@zoroastrier25

Ich glaube das Problem ist einfach nciht so auf dem Schirm In Deutschland. Ich weiß nciht ob es da ein Gesetz für gibt. Im Sinne des Kinderschutz müsste es aber glauben verboten sein.

2
@Rolf42

Und niemand versteht warum.

Bei einer körperlichen Verstümmelung kann das einfach jemand entscheiden, aber wenn jemand trans ist, müssen zwei psychologische Gutachten her...

0
@zoroastrier25

Es gibt ja schon das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit. Das würde greifen, wenn nicht das Erlaubnisgesetz § 1631d BGB erlassen worden wäre.

1

Bei Kindern Körperverletzung, strafbar.😈😹😎😊😷👀🌵

0
@ferokaktus

Seit 2012 leider nicht mehr. Da hat unser Bundestag nämlich ein Gesetz verabschiedet, was die Beschneidung auch ohne medizinische Notwendigkeit erlaubt.

2

Laut Gesetz in Deutschland verboten (Körperverletzung), außer gesundheitlich-medizinische Gründe. Religion ist kein Grund Kinder körperlich zu verletzen.

Rechtsanwalt oder Polizei fragen❗

😈😹😎😊😷👀🌵

Nein, es gibt eine in § 1631d BGB geregelte Ausnahme.

5
@Rolf42

Tja, so bin ich gerade eben überrascht worden. Wieder was Neues dazugelernt.

Danke😈😹😎😊😷👀🌵

1

Wie will man das machen? Körperverletzung verjährt nach wenigen Jahren.

0

Das älteste überlieferte Bild einer männlichen Beschneidung ist 4300 Jahre alt, also deutlich älter als das angenommene Auftreten von Abraham. Damit dürfte dieses Ritual lediglich etwas aus vorherigen Vielgötterreligionen Übernommenes sein.

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/geschichte-der-beschneidung-kein-kind-ist-je-daran-gestorben-11829537.html

Egal, was man nun von Religion hält, das wäre Insoweit ein sehr starkes Argument dafür, daß es da nie einen Gott gegeben haben kann, der auf solche Weise mit Menschen ein Bündnis macht, weil ein Gott, der die Vielgötterei mitsamt ihren widerwärtigen Ritualen ablehnt, derartiges ganz sicher nicht zu einem seiner Gebot machen wird.

1

Was möchtest Du wissen?