Gibt es eine Partei, die Alkohol verbieten möchte?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn irgendeine Partei keine Stimmen bekommen möchte, dann kann sie das tun, aber so verrückt ist keiner!

Es gibt dazu ja bereits einen Großversuch, nämlich die Prohibition in den USA. Das hatte damals die Folge, daß die Menschen die Gesetze ignoriert und sich illegal mit Alkohol versorgt haben. Und das hat zum Aufstieg der Mafia geführt, die den illegalen Alkohol im großen Mengen besorgt hat.

Trotz der Gesundheitsschäden durch Alkohol macht ein Verbot von seit mindestens 5000 Jahren gebräuchlichen Getränken keinen Sinn! Letztlich ist Alkohol ja auch nicht grundsätzlich gefährlich, sondern der Mißbrauch ist das.

Solchen Mißbrauch würde es aber mit und ohne Alkohol geben. Da muß man sich nur mal die Diskussion um die Legalisierung diverser Drogen ansehen.

Gruß


Gibt es eine Partei, die Alkohol verbieten möchte?

Das musst du mal diesen komischen ( Piere [Terror-] ) Vogel fragen ;-) ROFL

ansonsten wird es Niemand machen, weil zu viele Alkohol-Drogen Konsumenten ... das gilt auch bei verbot der Droge Nikotin ( hier die meisten Junkies ) -> selbst ISIS / Daesh hat es nicht geschafft Rauchen zu verbieten (gescheitert an extremem Widerstand der Nikotin-Junkies)

Ich kenne keine Partei auserdem würde Bayern dann wohl sich von der BRD abspalten :).

Alkohol ist Kulturell einfach zu sehr verwurzelt als das so ein Verbot durch zu setzten wäre.

Nein. Macht auch keinen Sinn, weil eine eine riesige Menge Jobs davon abhängt. Vom Bauern über Brauereien bis zur Gastronomie

MartiniHenry 04.07.2017, 14:33

Aber es ist doch eine sehr gefährliche Droge. So etwas muss doch verboten werden! 

1
comeseemycat 04.07.2017, 14:39
@MartiniHenry

Wie dumm. Autos sind auch gefährlich. Muss man die auch verbieten? Was ist mit McDonalds und fettigem Essen? 

0
DerSebbi 04.07.2017, 15:02
@MartiniHenry

Alkohol ist in unserer Kultur seit den Sumerern verbreitet, wahrscheinlich aber schon vor über 9000 Jahre bekannt und war das erste Getränk nach Wasser, was die Menschen getrunken haben. Gesellschaftlich akzeptierter kann ein Genussmittel kaum sein. 

Was aber den Menschen zueigen ist, ist die Tatsache des unverhältnismäßigen konsumierens, wenn nur genügend von etwas verfügbar ist sei es Essen, Kaffee, Süßigkeiten. 

0
0O0O0O0O 04.07.2017, 15:57

Sowas muss ausgerechnet der Martini Henry fragen, der mal wieder zu tief ins Glas geschaut hat...

0

Nein was ist daran denn schlecht, und viele leute wären arbektslos. Man muss es ja nicht übertreiben

Würde doch nur den Schwarzmarkt ankurbeln, wer trinken will, trinkt auch ohne Legalität.

Ne, die saufen doch selber alle ...

Gibt es eine Partei, die Dummheit verbietet?

MartiniHenry 04.07.2017, 18:59

Offensichtlich ja nicht...

0
0O0O0O0O 05.07.2017, 03:58

Die Leuten müssen doch selbst entscheiden, welche Drogen und wieviel davon die sich davon reinziehen. Es sollte geregelt werden was Leute die unter Drogeneinfluss stehen dürfen und was nicht zum Beispiel im Straßenverkehr oder auf der Arbeit. Drogenabhängige, die diese Regeln missachten, sich selbst und andere Menschen gefährden, sollte man in psychologische Betreuung geben auch bei Straftaten bzw. Gefängnisaufenthalt. Kein Abhängiger wird sich von einem Gesetz oder einer Strafe davon abbringen lassen Drogen zu konsumieren. Diese Leute müssen doch sinnvoll betreut werden von ausreichend geschultem Personal, damit Sie die Möglichkeit zur Selbsteinsicht haben und zur Selbstverbesserung. Gefährder kann man nicht einfach auf die Menschheit loslassen, das geht nicht, aber eine sinnvolle Behandlung sollte jedem zustehen, damit das Leben der Betroffenen besser werden kann. Aufklärung über jeglichen Drogenkonsum sollte schon in der Grundschule beginnen, es wird viel zu wenig Aufklärung geleistet, deswegen gibt es so viele Abhängige. Verbot sinnfrei, Aufklärung und Betreuung sinnvoll.

0

Was möchtest Du wissen?