Gibt es eine Obergrenze für den Besitz von Hartgeld?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das glaube ich nicht. Aber bringe es auf mehrmals zur Bank, dann wäre doch alles in Ordnung. Nicht, dass noch Dein Fußboden zusammenbricht. :)

ich glaube es gibt eine grenze an geld, die du max. mit dir herumtragen darfst. besizten kannst du natürlich unmengen!

Bei der Landesbank kann man beliebig viel Hartgeld z.B. Umtauschen.

Nein es gibt keine Obergrenze. Nur wenn Du das viele Bargeld zur Bank bringst um es in Scheine umzutauschen oder bar einzahlen willst, kann es sein, das hierfür eine Gebühr erhoben wird. Ich würde zu einer Volksbanks und Raiffeisenbank gehen, die tauschen noch kostenlos.

Nein, Ärger bekommt Du nicht, aber Du kannst das Hartgeld nicht einfach an der Kasse einlösen.

Du musst es bei vielen Banken "rollen" und in geordneter Form einreichen, hier entstehen auch Gebühren.

Die Sparkasse stellt hierzu Münzzähler zur Verfügung. Kosten für Azubis etc. entstehen nicht, ansonsten können diese Kosten schon gehörig sein. Einige hundert Euros kann man so einlösen, die Schubkarre sollte allerdings nicht gehen...

Wenn Du das gesamte deutsche Bruttoinlandsprodukt eines Jahres zu Hause im Sparschwein bunkerst, könntest Du Schwierigkeiten mit unserem Finanzminister bekommen.

Auf der Bank nicht,bei uns steht ein Automat in dem man das Kleingeld selber reinwerfen kann.

Wenn nicht gerade mit Sattelschlepper ankommst wirst eigentlich keine Probleme damit haben

Nein. Es ist ja dein Geld und davon kannst du so viel haben, wie du willst. Wenns dir Spaß macht...

Kann ich mir nicht vorstellen... Von welcher Größenordnung reden wir denn hier?

Ärger? - kann ich mir nicht vorstellen.

nein erst wenn es keins mehr im Umlauf gibt !

Lustige Vorstellung :-D

0

Nein gibt es nicht! Es sei denn, du hast eine Bank überfallen, und schleppst das Geld säckeweise an.

Was möchtest Du wissen?