Gibt es eine Obergrenze an angesammelten Überstunden bei einem Arbeits- bzw. Überstundenkonto?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne Tarifvertrag dürfte es keine Grenze geben (außer täglich 10 Stunden Arbeitszeit). Ein Grund mehr in eine Gewerkschaft einzutreten. Die grundsätzlichen Regelungen sind hier recht gut erklärt:

http://www.hensche.de/Ueberstunden\_Arbeitsrecht\_Ueberstunden.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nimros
18.05.2016, 03:22

ok also kann man xx std ansammlen ohne das recht zu haben sich diese auszahlen zu lassen?!  ja das mit den max 10 std Tag und 11 Std. Ruhezeit wird soweit alles eingehalten

0

Ja, steht in deinem Abeitsvertrag und im für dich geltenden Tarifvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nimros
18.05.2016, 02:53

leider steht im Vetrag diesbzgl. nichts drin und Tariflich gebunden ist dieser vertrag auch nicht

0

Definition im Arbeitsvertrag oder einer Betriebsvereinbarung, wenn ein Betriebsrat vorhanden ist.

Was ich weiß, dass  Plusstundenkonten >300 Stunden durch den Arbeitgeber gegen Insolvenz gesichert werden müssen. Deshalb ist ab dieser Obergrenze in der Regel, bei professionellen Unternehmen, Schluss mit dem Ansammeln weiterer Überzeiten.

In deinem Fall hört es sich nach einem flexiblem Arbeitszeitkonto an. Es werden in diesen Vereinbarungen gerne Sockelbeträge festgelegt, die mindestens erreicht werden müssen, bevor eine Auszahlung möglich wird.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?