Gibt es eine Norm für Hundeleinen?

9 Antworten

Die Gesetzeslage ist Ländersache und daher von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Weiter haben viele Städte und Gemeinden Hundeverordnungen, in denen das geregelt ist. Manche Gemeinden begrenzen die Länge der Leinen und manche weisen explizit darauf hin, dass die Leine geeignet sein muss, direkte Kontrolle über das Tier auszuüben.

Generell darfst du aber davon ausgehen, dass deine "Leine" den Anforderungen nicht entspricht. Sinn und Zweck einer Leine ist die direkte Kontrolle des Tieres. Wenn der Faden bei einem kleinen Ruck reisst, kannst du über die Leine keine Kontrolle auf das Tier ausüben und das Tier gilt als nicht angeleint. 

Wenn die Dame dich zur Anzeige bringt, musst du damit rechnen, dass die Anzeige durchkommt. 

für die Kontrolle hab ich Kommandos!

0
@zersteut

Das ersetzt die Leine nicht. Wenn Leinenpflicht besteht, musst du mit einer "geeigneten" Leine anleinen.

Deine Kommandos sind dabei vollkommen aussen vor. Hier geht es um die tatsächliche Kontrolle durch Festhalten. Wenn du deinem Hund ein Kommando gibst und er rennt trotzdem los, was machst du dann? Genau! Hast du ihn an einer stabilen Leine, kannst du ihn immer zurückhalten.

0

Nein gibt es nicht, ich mache das ähnlich wie du. Wir benützen für unseren Golden eine dünne Leine für kleine Hunde, die verschwindet in der Jackentasche oder ich trage sie um den Bauch wie ein Gürtel. Für den hübschen Gurt hab ich schon Komplimente bekommen ;)

Aufpassen musst du in Parks mit der Länge der Leine. Wo Leinenpflicht ist, heisst es nicht unbedingt, dass der Hund an der 10 Meter Rolleine gehen. darf.

Musst mal in deiner Verordnung lesen.bei uns steht nur an der leine geführt werden.aber nicht wie lang oder von wem der Hund geführt werden soll.

Also könnte theoretisch mein Hund seine leine selber tragen und er führt sich selbst an der Leine.

In italien ist in Städten glaub max 1m länge erlaubt 

Leinenpflicht= leine auch in der hand halten?

grundsätzlich gilt ja fast überall leinenpflicht.. und nun wird bei uns auch noch kontrolliert <.<

nun mach ichs öfters mal so, dass ich beide anleine (klar) und dann meiner großen die leine vom kleinen ins maul gebe und sie diese trägt oder ich die leine mal auf dem rücken der tiere "ablege" Beide hunde sind ja theoretisch angeleint ( :D ) könnte das ordnungsamt oder was da auch immer sammelt trotzdem geld verlangen, weil ich die leinen nicht in der hand halte?

...zur Frage

Hundehalter will mich zu einer Falschaussage nötigen; wie verhalte ich mich richtig, ohne mich in Gefahr zu bringen?

Guten Abend,

folgender Schverhalt:

Letzte Woche hat ein freilaufender Hund in einer Parkanlage mit Leinenzwang meinen angeleinten Hund gebissen und diesen, unter Zeugen, so schwer verletzt, dass er operiert werden musste!

Glücklicherweise war der Hundehalter bekannt und konnte ausfindig gemacht werden. Nach Aussage von den Zeugen ist es auch nicht das erste mal zu einem solchen Zwischenfall mit schweren Verletzungen gekommen!

Der Hundehalter hat auch die ersten zwei Rechnungen bezahlt und wollte sie nicht der Versicherung melden! Plötzlich will er das scheinbar doch und verlangte eine Quittung. Die Originalrechnungen hat er bereits. Na, soweit alles gut!

Aber nun stand er gerade bei uns vor der Haustür und meint, es käme die Tage ein Fragebogen von der Versicherung, den wir mit der ausführlichen Schilderung des Vorfalls ausfüllen möchten! Aber wir sollen angeben, dass sein Hund angeleint war! Die Tiere hätten sich beim Spielen gerangelt... Das ist ja nicht wahr! Und ich lüge doch keine Versicherung an!

Wir fassen das als Versicherungsbetrug auf und wollen natürlich die Wahrheit sagen! Aber was will er bezwecken? Die Versicherung zahlt doch dann sicher nicht und das kann doch nicht in seinem Interesse sein! Am Ende drehen sie nur uns noch einen Strick daraus. Gesetz den Fall, wir würde eine solche Falschaussage machen, dann kann es doch sein, dass die Versicherung den Fall aberkennt und er dann auch von uns sein Geld komplett zurückfordert, oder?

Ich habe langsam Angst vor dem Kerl. Denn er verhält sich insgesamt sehr unverantwortlich und nun habe ich Bedenken, er will uns Schaden zufügen und über den Tisch ziehen! Er hat die Forderung nach einer Falschaussage sehr bedrohlich formuliert! Vermutlich hat er auch Angst vor weiteren Repressalien durch das Ordnungsamt, wegen des Verstoßes gegen die Leinenpflicht! Aber da kann und will ich ihn nicht unterstützen, denn ich wünsche mir auch, dass er endlich den Hund anleint, bzw. mit Maulkorb versieht!

Wie kann ich am besten argumentieren? Also ich möchte mich auf die Gesetzeslage berufen! Ich schulde ihm ganzbsicherlich keinen Freundschaftsdienst, aber er tut so, als müssen wir Hundehalter zusammen halten.... Wie kann ich ihm klarmachen, dass das so nicht läuft und er für sein Fehlverhalten gerade stehen muss?

Vielen Dank für's Lesen und die Mühe mit der Beantwortung der Frage Liebe Grüße die Betty

...zur Frage

Was kann ich tun, wenn jemand seinen Hund in der Nachbarschaft trotz Leinenpflicht nicht anleint?

Hallo^^ in der Nachbarschaft hat es ein Mädchen mit Hund. Sie hat einen Mittelgroßen Pudel. Sie hat ihn bie an der Leine obwohl Leinenpflicht ist und er rennt ihr öfters mal weg weil er nicht kastriert ist. Was kann ich dagegen tun es regt mich mit der Zeit auf

...zur Frage

Hund im Wald, ohne Leine

Ich gehe jeden Tag immer mit meinem Hund raus, in den nähstgelegenen Wald und lass ihn da, wenn alle straßen weit entfernt sind von der Leine ab

Ich begene da eigentlich nur selten leuten, wenn dann sind das andere Hundebesitzer die ihren Hund auch von der Leine haben (mein Hund versteht sich mit den meißten Hunden gut, die die ihn nicht leiden geht er aus dem weg - halt er rennt weg oder läuft im großen bogen drummrumm deswegen gibts da nie probleme) oder Jogger die mein Hund ignoriert.

Es gab nie Probleme nie beschwerte sich jemand, aber seit ca ner woche ist da dauernd so n Jogger

er joggt nicht wirklich er läuft fast auf der stelle und reißt dabei einfach die arme hoch als ob er joggen würde

das eine mal hat er mich einfach beiseite genommen (also ist stehen geblieben und hat mich auch zum stehenbleiben gezwungen (schmaler weg und er kam mir entgegen und lies mich nich durch)) und hat dann einfach gesagt: Das geht so nicht

er hat nochnichtmal gesagt was er mit Das meinte aber ich schätze er meinte das Hund ohne leine laufen lassen

Heute ist er aber ganz ausgerastet,

mein Hund wollte gerade nach vorne sprinten (das tut er manchmal wenn ich ihm beim laufen einhole, mein hund versucht immer so einen abstand zwischen mir und ihm zu halten, sind meißt so 5 meter, er entfernt sich auch nie weiter von mir), da springt der typ einfach meinem hund in den weg (also Hund rennt gerade so links an dem typen vorbei und der typ springt nach links um ihn... ach keine ahnung was das sollte)

mein hund versucht zu bremsen und auszuweichen, hat dann angst bekommen und ist zurück in meine richtung gelaufen

und der Typ schreit mich an : Ich hab dich gewarnt! Wenn das nochmal passiert rufe ich die Polizei! Kapiert! Hast du Kapiert!

ich könnte es ja verstehen das er sowas sagt wenn mein hund ihn gebissen hätte, aber ich bezweifle sogar das er ihn wirklich berührt hat (und mein Hund beißt nie)... also der typ hat scheinbar ne Hundephobie, dann sollte er aber eher weiterlaufen als mich anbrüllen und meinen hund zu schikanieren

jetzt aber die eigentliche Frage, er hat ja davon geredet die Polizei zu rufen, ich gehe davon aus das er meinte weil der hund nicht an einer leine war

Darf ein Hund ohne Leine nicht im Wald rumlaufen?

...zur Frage

Hund an der Leine beißt nicht angeleinten Hund. Wie ist die Rechtslage?

Hallo unser Hund hat heute angeleint einen anderen Hund ziemlich heftig zerbissen, dieser hatte jedoch keine Leine um da sich dieser davon befreit hat. Die Besitzer fordern nun eine Kostenübernahme von uns, aber ist doch eigentlich deren Problem oder? Die Besitzer sind wohl dafür zuständig dass der Hund vernünftig angeleint ist...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?