gibt es eine möglichkeit sich über die eignung der wunsch hunderasse zu informieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ihr seid Euch nicht sicher - aber Ihr habt ein paar Rassen in der engeren Auswahl, oder?

Erst einmal müßt Ihr Euch über die Rassen bzw. Wesengrundzüge der Rassen informieren (z. B. über Rassenbücher). Wenn Ihr dann ein paar in Frage kommenden Rassen gefunden habt, die vom Wesen her zu Euch und Euren Leben paßt und deren Bedürfnisse Ihr befriedigen könnt, dann könnt Ihr folgendes tun (habe ich auch gemacht).

  1. Euch in einem Forum der Rasse anmelden und dort nach Leuten fragen, die einen solchen Hund haben und in der Nähe wohnen. Trefft Euch mit denen - des so mehr, des so besser. Schaut Euch die Hunde an, geht mit spazieren und fragt die Halter aus.

  2. Mit Züchtern Kontakt aufnehmen, diese besuchen, Hunde kennen lernen und die Züchter ausfragen.

Wir haben vor ca. 3 Jahren auch überlegt, was für eine Rasse in Frage kommt. Erst kam ich auf den Ridgeback. Habe dann vieles über diese Rasse gelesen und fand, das es passen könnte. Also habe ich mich im RR Forum angemeldet und dort rüber 6 Leute mit 8 Hunden kennen gelernt. Als wir mit denen spazieren gegangen sind, sagte uns unser Bauchgefühl "nein, das ist es nicht". Ich kann Dir noch nicht mal einen Grund sagen - wir wußten nur das es nicht paßt.

Also habe ich weiter gesucht. Wir kamen dann auf den Saarloos Wolfhund. Laut Beschreibungen ein schwieriger Hund und auch schwierig in der Erziehung. Vom Wesen her, sprach er uns aber an und auch unsere Lebensbedingungen paßten. Also habe ich auch hier versucht mehrere Hunde kennen zu lernen. Da es eine unbekannte und seltene Rasse ist, war es gar nicht so einfach. Aber wo ein Wille auch ein Weg. Wir lernten insgesamt 6 Hunde kennen - schon nach nur wenigen Minuten war klar "ja das ist unsere Rasse". Das Bauchgefühl hat gepaßt.

Wir telefonierten dann noch mit mehreren Züchtern. Da wir von einem bestimmten Züchter einen Welpen wollten, mußten wir ca. 8 Monate warten. In dieser Zeit habe ich den Züchter sicher 6-8 mal besucht und bin immer mit denen und deren Hunde spazieren gegangen.

Nun ist er über 2,5 jahre alt und es war die beste und richtigste Entscheidung meines Lebens. Und ich hatte schon viele Hunde - aber er paßt perfekt. Es lohnt sich wirklich, sich Mühe zu machen und die richtige Rasse, den richtigen Züchter und den richtigen Welpen zu finden.

Daher kann ich das wirklich nur empfehlen.

Wenn Ihr noch gar keine Idee habt und auch Rassebücher Euch nicht helfen, dann geht in ein Tierheim und lernt dort verschiedene Hunde kennen. Eventuell sitzt da bereits ein Hund, der für Euch der perfekte ist und auf Euch wartet. Hör auf Dein Bauchgefühl - außer wenn man Welpen anschaut, kann man dem Bauchgefühl trauen.

LG

hi,

da musst du dir erstmal die frage stellen: hast du genug zeit für deinen hund?mit gassi gehen einmal am tag ist es nicht getan, hunde brauchen beachtung und streicheleinheiten, wollen gekömmt werden etc. bei langhaarrassen muss man mehr kämmen als bei kurzhaar. Was willst du denn mit dem hund machen? Hast du sportliche Ziele? wieviel zeit hast du um deinen hunde durch aktivitäten wie joggen gehen oder spazieren oder training auf dem hundeplatz wöchentlich? wer versogt den hund, wenn du mal krank bist? hast du genug geld einen huhnd zu halten? Wie sieht die familiensituation aus? wenn du kinder hast, würde ich dir raten keinen hund zu holen, von dem ihr wisst dass er nicht ganz "sauber" ist mit kindern. es gibt auch tolle mischlinge oder auch rassehunde aus dem tierheim, ansonsten vorher genausten züchter ansehen und schauen welche rasse passt. liebe rlänger schauen als kurz entschlossen zu kaufen. informiere dich in hundeschulen in deiner nähe, gehe auf ausstellungen und unterhalte dich vor ort mit hunedbsitzern über ihre rasse und deren ansprüche, informiere dich im internet und spreche züchter auf die eigenheiten ihrer hunde an. wenn es dein erster hund sien soll würde ich keinen jack russel nehmen, keinen hund mit starkem jagdtribe oder schon von "haus aus"nicht so leicht zu handhabende hunde. gruß

Vielleicht erzähle ich dir kurz, wie ich zu meinem ersten Tierheimhund gekommen bin. Wir wollten "nur" mit "irgendeinem" Hund Gassi gehen. Dann kam ich von der Hundetür nicht mehr weg, der Hund hat auf der einen Seite gepinkelt und mich mit seinem Schwanz nassgeklatscht, ich saß auf der anderen Seite und hab` vor mich hingeheult... was ist passiert? Wir waren gemeinsam mit meinen Eltern essen, haben uns unterhalten und mein Vater sagte zu meinem Mann: Ich glaube, du hast bald einen Hund, ich kenne meine Tochter!? Und rate mal, wie die Geschichte ausging!! Es war Liebe auf den ersten Blick. Wenn du einen Hund möchtest, dann lasse dich einfach mal "inspirieren", so viele Hunde verdienen unsere Liebe und das mit den Tierheimmonstern ist auch ein Gerücht! Es ist mindestens genauso leicht, einen Hund wieder in die Spur zu bringen, wie einen Welpen zu erziehen!

Geht lieber in ein Tierheim und schaut euch da die Hunde an. Dort könnt ihr auch schauen, welcher Hund zu euch passt und außerdem gebt ihr einem Tierheim-Hund ein neues Zuhause.

Warum muss es denn ein Rassehund sein?

Geht doch einfach in ein nahegelegenes Tierheim, schildert dort eure Situation und eure Wünsche und man wird euch passende Hunde vorstellen. Diese könnt ihr dann bei gemeinsamen Gassi- und Kuschelrunden kennen lernen und schauen ob die Chemie passt.

em1990 30.01.2013, 21:50

Bist du schwanger? Wenn ja dann wartet mit der Hundeanschaffung bis das Kind da ist. Ist zuerst der Hund da kann es zu Eifersucht kommen die schlimm enden kann!

0
froeschliundco 30.01.2013, 22:18
@em1990

mit einem hund hast du ein 2.kind und mit einem welpen ein 2.baby,zum beispiel nachts alle 2std raus,da kriegst du gar keinen schlaf mehr

0
em1990 31.01.2013, 10:18
@froeschliundco

Das ist wohl wahr, allerdings würde ich das Risiko meinem ungeborenen Kind zu Liebe nicht in Kauf nehmen.

Wie sich die Fragestellerin schlussendlich entscheidet ist ihre Sache, ich habe nur auf das Risiko hingewiesen.

0

Ja, solche Möglichkeiten gibt es ...

Frag mal bei Tante google so etwa: Welche Hunderasse passt zu mir...

In verschiedenen Hunde-Foren wird so was ebenfalls angeboten...

Viel einfacher wäre es aber, wenn sich alle Zweibeiner eurer Familie zusammensetzen und jeder auf einem Zettel notiert, was der künftige Hund an charakteristischen Eigenschaften so an sich haben soll... Ihr müsst vor Anschaffung eines Hundes wissen, ob ihr euch einen sehr sportlichen Hund wünscht der viel unterwegs sein will... Weiter sollt ihr euch informieren, wieviel Zeit beansprucht wird für die Pflege des Hundes... wie groß soll er sein/werden??? Wie wird es mit Hund im Urlaub? Wer betreut das Tier im krankheitsfall???

Wenn ihr doch eine aktive und hundefreundliche Familie seid, dann wendet euch doch mal an ein paar Tierheime in eurer Nähe und bewerbt euch als Gassi-Gänger... So kommt ihr mit dem Tierpflegepersonal in Kontakt und ihr könnt den Hunden was richtig Gutes tun - und auch auf diesem Weg zu eurem Traumhund finden

Alles Gute!!!

Was möchtest Du wissen?