Gibt es eine möglichkeit Preussen Tradition in der Bundeswehr wiederzubeleben? (teilweise)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich gibt es noch preussische Traditionen in der BW. Den großen Zapfenstereich zb. Den kann man auch einigermaßen regelmäßig sehen. Und wie maschiert man den typisch deutsch? Ich poste dir noch mal ne Antwor von mir die ich woanders zum Thema "Stechschritt" geschrieben habe: Den „Stechschritt; Paradeschritt; Salutierschritt“ in seinen verschieden Ausprägungen, langsam oder schnell, „hohes Bein“ oder weniger, gibt es schon seit Anfang des 18. Jahrhunderts in allen europäischen Armeen. Er war/ist aber immer bestimmten lange dienender Garde – oder Leibformationen vorbehalten, und nur zu bestimmten Anlässen gebräuchlich, weil es viel Drill erfordert um eindrucksvoll zu wirken. ( z.b heute noch Cristo de Mena, Malaga Spanische Legion. Hier ein Youtubevid. http://www.youtube.com/watch?v=CB3LXSRPKlY). Erst Mitte des 19.Jahunderts wurde, zusammen mit der „Pickelhaube“, der Stechschritt allgemein als Exerzierschritt für alle Garde – und Linienformationen, nicht aber bei der sog. „Landwehr“, im preußischen Königreich eingeführt und wurde schnell zum Inbegriff preußischer Disziplin und Staatsphilosophie . (Ähnlich wie heute Lederhose und Laptop bei den Bayern :-)) 1886 wurde das Regelwerk für alle Truppenteile des neu gegründeten Deutschen Reiches durch einen kaiserlichen Erlass von Willie No.2 verbindlich, was bis 1945 so blieb. Als 1957 die BW gegründet wurde sah man in der historischen „Landwehr“ einen traditionellen Vorläufer der den eigenen Anspruch als Bürgerarmee am nächsten kam und orientierte sich an dieser Tradition. Da es ursprünglich kein Paraderegelement in der Landwehr gab (nur sog. Feldparaden und Zeremonielle Auftritte, zb Zapfenstreich), gibt es das konsequenterweise auch nicht in der Bundeswehr.

5

Danke für den Stern :-)

0

Weil er die Kniegelenke zerstört und ein Zeichen für Militarismus ist.

nur zu Karnevals Zeiten

Wie kann ich zur chilenischen Armee gehen?

Ich finde das chilenische Militär total cool. Die machen große Paraden im preußischen Stil, spielen deutsche märsche und haben richtig schöne Uniformen. Nicht so wie bei der Bundeswehr.

Wie kann ich zu dieser Armee gehen?

...zur Frage

Wie geht man im Stechschritt?

Wie genau funktioniert das? Ich selber bekomme das Bein nicht so wirklich hoch.

...zur Frage

Warum hat sich das Deutsche Militär so "verschlechtert"?

Wieso hat sich das Deutsche Militär so "zum Negativen" verändert ? Wenn man an Preußen denkt,waren "wir" eine der besten Armeen die es gab,das selbe bei der Wehrmacht (ich rede vom Millitär,nicht von der Ideologie!) und bei der NVA.Allerdings kommt es mir (gibt ja genug Videos etc) als wäre die Bundeswehr keine richtige Armee mehr,zumindest keine Gute (Technik,Heer allgemein,die Heer stärke).Wieso hat sich das so verändert,oder wie seht ihr das ?

...zur Frage

Wieso marschiert die Bundeswehr nicht im "Stechschritt" bei Paraden?

...zur Frage

Darf man bei der Grundausbildung bei der Bundeswehr Piercings etc tragen?

Hallo ich fange am 1.10 meine Grundausbildung an. (in bayern falls jemand das bundesland interessiert) So jetzt häufen sich die fragen: wie sieht es eigentlich bei der BW mit Körperschmuck ( Piercing ) aus ist das erlaubt oder nicht ? Ich trainere gerade zum silbernen deutsche rettungsschwimmer hat man die möglichkeit diesen fertig zumachn? ( ich hab gerade erst angefangen...). Darf man in nach dienstschluss tun und lassen was man will? muss ich irgendwas beachten weil ich erst 17 bin?

...zur Frage

Französisch-Deutscher Krieg 1870/71?

Kann mir jemand erklären warum beim Französisch-Deutschen Krieg die Schuld auf Bismarck (Deutschland/Preußen) geschoben wird? Also wir sind ja eh für alles in der Geschichte 100% schuld wo wir eigentlich nur 10, 20 oder 30% Schuld haben aber bei dem Französisch-Deutschen Krieg 1870/71 ist es doch so eindeutig und Frankreich erklärte den Krieg. Napoleon III. erklärte stolz, dass das Rheinland bald französisch sein würde und Frankreich gab die Kriegserklärung ab. Trotzdem wird dieser Krieg allgemein in 99% der Fälle Deutsch-Französischer Krieg genannt obwohl der Aggressor zu erst steht. Alle die meinen Ahnung zu haben sagen ja immer "Aber Bismarck und die Depesche blabla". Was geschah denn? Die Spanische Monarchie bot einem Hohenzollern (Preußische Königsfamilie) den Thron in Spanien an. Wilhelm König von Preußen war sehr angetan aber Napoleon war innenpolitisch angeschlagen. Napoleon machte extremen Krawall und forderte, dass der Hohenzollern ablehnt. Das tat er. Das war Napoleon plötzlich nicht mehr genug und er forderte nun noch zusätzlich auf den spanischen Thron für alle Ewigkeit zu verzichten. Daraufhin wurde eine Nachricht angefertigt, Bismarck kürzte sie (nicht fälschte sondern KÜRZTE) und es hieß dann nur noch man habe Frankreich nichts weiter mitzuteilen. Also nachdem Preußen Frankreich entgegengekommen war indem es auf das Angebot Spaniens verzichtete machte Napoleon weiter Stress und Preußen schickte mit der gekürzten Emser Depesche die Nachricht nach dem Motto "Lasst uns in Ruhe". Darauf hin erklärte Frankreich den Krieg wurde phänomenal geschlagen, wir halten uns das Elsaß und Deutschlothringen zurück und alle Deutschen die unter französicher Fremdherrschaft standen wurden befreit und Teil des ersten Deutschen Staates. Warum wird selbst bei dieser eindeutigen Sache so gelogen und uns die Schuld angelastet? Irgendwann reicht es doch mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?