Gibt es eine Möglichkeit Haftpflichtversicherung vorzeitig zu kündigen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast 3 Monate Kündigungsfrist zum Versicherungsjahrende. Das wird dann der 1.2.16 sein. Ist alles korrekt. Zu diesem Termin kannst Du kündigen.

Ein außerordentliches Kündigungsrecht hast Du nur nach einer Beitragserhöhung, und nach einem Schaden. Nach einem Schaden fristlos zu kündigen bringt Dir aber gar nichts, weil die Versicherung sowieso immer Anspruch auf den vollen Jahresbeitrag hat. Also kannst Du auch bis zum 1.2.16 warten. Kommt aufs Gleiche raus.

Ich hoffe Du möchtest lediglich den Versicherer wechseln? Denn ohne Haftpflicht kann es bei einem Schaden sehr teuer für Dich werden, ja sogar existenzbedrohend.

Chriolli 26.02.2015, 20:13

Danke. Dann muss ich wohl noch warten. Klar werde ich wechseln und mit meinem Mann zusammen ne Versicherung abschließen.

Vorweg gleich gesagt: Die Versicherung läuft nur auf mich bis jetzt. Wenn ich meinen Mann und meine Tochter in die bestehende Versicherung reinholen würde hätte ich dann ne neue Laufzeit?

0
DerHans 26.02.2015, 22:33
@Chriolli

Wenn ihr zusammen gezogen seid, ist eine Kündigung gar nicht erforderlich. Das ist im Versicherungs-Vertrags-Gesetz eindeutig geregelt, um eine Doppelversicherung zu beheben, wird der JÜNGERE Vertrag aufgehoben. Und zwar zum nachweislichen Termin zu dem ihr zusammen gezogen seid.

Deine Tochter ist automatisch mit versichert, bis sie ihre erste Ausbildung beendet hat

0
Klammlosewelt 26.02.2015, 22:42
@Chriolli

Es kommt darauf an...

Wenn Du eine Familienhaftpflichtversicherung hast, ist Dein Mann und Deine Tochter automatisch mitversichert. An der Kündigungsfrist ändert sich nichts. Egal wer von Euch Beiden der Versicherungsnehmer ist.

Hast Du eine Singlehaftpflichtversicherung, so muß diese in eine Familienhaftpflichtversicherung geändert werden.

Seid Ihr zusammen gezogen, und Du und Dein Mann hat jeweils eine separate Haftpflichtversicherung, dann kann, wie "DerHans" schon schreibt der jüngere Vertrag aufgehoben werden. Dazu muß der Versicherung mitgeteilt werden, dass ein älterer Vertrag für die Familie besteht (am Besten eine Kopie einer aktuellen Beitragsrechnung mitschicken).

1
DerHans 26.02.2015, 22:29

Eine Beitragserhöhung käme ebenfalls erst zum Ablauf des Versicherungsjahres zum Tragen. Dann kann man bis 30 Tage nach Inkrafttreten der Erhöhung kündigen

0
kim294 27.02.2015, 08:44
@DerHans
bis 30 Tage nach Inkrafttreten der Erhöhung kündigen

Nicht nach Inkrafttreten, sondern nach Mitteilung über die Erhöhung. Dieses Schreiben kommt meist einige Wochen vorher und dann kurz vor Fälligkeit die Rechnung.

1

Grundsätzlich ist die Versicherungsprämie als Jahresprämie kalkuliert. Deshalb kannst du immer nur fristgemäß zum Ende des Versicherungsjahres kündigen.

Auch die immer wieder zitierte Sonderkündigung im Schadensfall fällt darunter. Allerdings verzichten viele Versicherer darauf, diese Kunden dann für den rest des Jahres "festzuhalten", weil das ja leicht neue "Schäden" provoziert.

Wozu willst du denn ausgerechnet die wichtigste Versicherung überhaupt kündigen?

Chriolli 01.03.2015, 13:14

Weil ich zu einer anderen Versicherung wechseln will. Und wenn ich kündige und keine neue Haftpflicht abschließe dann ist es meine Entscheidung ;)

0

Eher kommst Du nicht raus.

Du weißt aber schon, dass das die wichtigste Versicherung überhaupt ist?

Chriolli 26.02.2015, 20:10

Ja, das weiß ich dass es die wichtigste Versicherung ist und ich auf jeden Fall eine Haftpflicht wieder abschließen werde.

0
DerHans 26.02.2015, 22:28
@Chriolli

Du hast dann die Prämie doch bereits bezahlt bis zum Ablauf des Versicherungsjahres. Wozu also kündigen?

1

Was möchtest Du wissen?