Gibt es eine Möglichkeit ein Messer (Magnum) legal mitzuführen?

2 Antworten

Was genau ist dieses "geschlossene Behältnis"

Kein 'geschlossenes' sondern ein 'verschlossenes' Behältnis, auf Deutsch: Es muss abschließbar sein.

gibt es eine Möglichkeit das Messer trotzdem zu führen (zb der Grund des Selbstschutzes)

Man darf feststellbare Einhandmesser dann führen, wenn ein 'berechtigtes Interesse' nachweisen kann. Zitat aus § 42a Abs.3 Waffengesetz:"Ein berechtigtes Interesse nach Absatz 2 Nr. 3 liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient."

Selbstschutz/Selbstverteidigung wird nicht als berechtigtes Interesse gesehen.

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

>Es muss abschließbar sein< Genau genommen muss es auch abgeschlossen sein. (Klugsche**** aus)

0

Du kannst das Messer zum Selbstschutz nur legal Führen wenn du es vorher zu einem feststehendem Messer umbaust. Es darf dann nicht mehr klappbar sein.
Feststehende Messer dürfen bis 12cm Klingenlänge ohne besonderen Grund geführt werden. Siehe §42a WaffG.

Warum unterliegen Taschenmesser, welche sich einhändig öffnen lassen und arretieren einem Trageverbot?

Ich frage mich, warum eine solche Arretierung, welche zum Schutz vor Verletzungen des Verwenders gedacht ist, ein solches Messer illegal bzw. führungsuntauglich werden lässt. Denn ein nur einhändig zu öffnendes Messer, ohne besagte arretieren, unterliegt ja nicht dem Führungsverbot. Auch die Klingenlänge scheint bei Klappmessern komischerweise keine Rolle zu spielen. Wo ist da der Sinn?

Bezugnehmend auf § 42a

Es ist verboten Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm zu führen.

Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

...zur Frage

Messer zur Selbstverteidigung erlaubt?

Ich weiss die Frage wurde schon 100x beantwortet, aber schlau bin ich noch immer nicht geworden. Das liegt zum einen an den Fragesteller und zum andern an den Antwortgebern.

Beispiel ich trage IMMER ein Messer in einem Leder Etui bei mir in meiner Tasche. Eines Tages werde im im Wald angegriffen mit einem Schlagstock o. Schlagring. Ich verteidige mich, bin am bluten.

Der Angreifer ist mir überlegen und mir wird langsam schon schwarz vor Augen. Darf ich dann als letzte Option von meinem Messer gebrauch machen ohne am Ende der Täter zu sein? Kommt es auf die schwere der Verletzungen am Täter an?

Liebe Grüße

Das Messer: http://www.profi-messer.de/arts/Puma/E5303911.jpg

Ich weiss, Klappmesser sind auch zur Selbstverteidigung verboten. Deshalb geht es in diesem Fall um ein Messer wo die Klinge mit dem Griff verbunden ist und diese frei steht.

...zur Frage

Messer ohne Führungsverbot-Empfehlung?

Ich suche ein Messer, welches ich in der Öffentlichkeit tragen kann. (Kein Fall für das Führungsverbot). Dabei ist es mir wichtig, dass das Messer nur eine Klinge besitzt und ohne weiteren Fir­le­fanz (Säge, Korkenzieher...) auskommt.

  • Klingenlänge unter 12 cm
  • Keine Klingenarretierung möglich
  • nicht einhändig zu öffnen ist
...zur Frage

Legale Führung von Böker Magnum Taschenmessern?

Ich habe mir jetzt mehrmals das Waffenrecht zur Führung eines Messers durchgelesen, steige aber als völliger Neuling noch nicht so ganz durch. Ein Messer gilt als Stichwaffe, wenn zweiseitig. Heisst das, dass ein Messer auf beiden Seiten aus geschärft sein muss (im Gegensatz zu einem Küchenmesser, etc.), oder zählen dazu auch jene Messer, die z.B. an der Oberseite ein gezacktes oder gesägtes Schnittmuster haben?

Ich habe drei Messer im Blick, vielleicht würdet ihr mir ja genaueres zur legalen Führung jener Modelle berichten.

  1. Böker Magnum Black Boost
  2. Magnum Four
  3. Magnum Drop Point

Böker selber schreiben: > " "Einhändig feststellbare" Messer sind nach unserem Verständnis Messer, die eine Vorrichtung zum einhändigen Öffnen und eine Klingenarretierung aufweisen. Sollte ein Messer nur eines dieser Merkmale aufweisen, ist es vom § 42a nicht betroffen".

Wenn ich es jetzt richtig einschätze, wäre die Führung aller drei Messer eigentlich legal, wobei das Black Boost vielleicht zu Problemen wegen der Arretierung führen könnte? Nur weil es legal ist, heisst es ja nicht, dass man nicht wegen Misinterpretation seitens der Gesetzeshüter belangt wird. Während die zwei anderen aber keine Probleme verursachen sollten. Bitte korrigiert mich!

...zur Frage

Würde man verhaftet werden, wenn man ein Kampfmesser bei sich trägt?

Bzw. darf die die Polizei Einen einfach durchsuchen ?

...zur Frage

Welche Arten von Messern darf man zur Selbstverteidigung mit sich führen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?