Gibt es eine Möglichkeit, dass einem nicht so viel Steuern abgezogen werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo paranomaly, wenn du eine monatliche Reduzierung der Steuern meinst, dann muß ich Dir sagen du bezahlst bei dem geringen Verdienst gar keine. Allerdings was die Sozialabgaben anbelangt gibt es über haupt keine Reduzierung, da bei der allgemeine KV 14,60 %, PV 2,35%, AV 3% und RV 18,70% angesetzt werden egal was du verdienst. Es sei denn du bist über der Bemessungsgrenze von
50.850,00 €
50.850,00 €

Kranken- und Pflegeversicherung (monatlich)
4.237,50 €
4.237,50 €

Renten- und Arbeitslosenversicherung (jährlich)
74.400,00 €
64.800,00 €
 dann zahlst du nur bis zu dieser Bemessungsgrenze.

Allerdings kannst du im Gegensatz zum Harz IV-Empfänger deine Rente aufstocken, er nicht ihm gehen diese Jahr der Beitragszahlung verloren.

Aber solltest du Lohnsteuer bez. was ich nicht glaube kannst du am Jahresende durch eine Einkommensteuererklärung diese durch deine aufgewendeten Werbungskosten, Sozialabgaben usw. zurück holen.

2 Minijobs auszuüben ist keine günstige Konstellation, um sein Einkommen aufzubessern. Beide Jobs zusammen werden voll sv-pflichtig, dazu kommt der 2. Job in die Steuerklasse VI, bei der es die höchsten Abzüge gibt.

Nimm lieber einen Job mit einem Verdienst über 450- € an. Da kannst du nebenher steuer- und sv-frei ( bis auf den Beitrag zur Rentenversicherung von dem man sich aber befreien lassen kann) einen Minijob bis 450.- ausüben.

Man kann abgabenfrei nur einen Minijob ausüben (siehe Antwort von @Steuerbaer). Idealerweise solltest du zusehen, statt der 2 Minijobs einen Job in der Gleitzone zu ergattern mit einem Brutto von um die € 460.--, auch wenn du damit Abzüge hast. Das kostet den AG dann total ca. € 550.--, du erhieltest zwar nur etwa € 365.-- netto, könntest aber einen Minijob abzugsfrei zusätzlich annehmen. Und zusätzlich wären alle Sozialversicherungen bezahlt. Günstiger dürfte es nur bei Vorliegen einer FamV über den Ehepartner zu konstruieren sein.

Minijob wird meist falsch verstanden, es gibt nämlich 2 Varianten:

a) 450€ (geringfügige Beschäftigung), und 
b) die 70 Tage / längstens drei Monate (kurzfristige Beschäftigung).

Gibt es jetzt für mich da eine Möglichkeit, wenn ich jetzt sage, dass ich beides machen möchte, dass mir da nicht so viel abgezogen wird?

Was meinst Du mit "abgezogen wird"? Steuer oder Sozialabgaben?

1. Beide sind sozialabgabenfrei für Dich.
2. Nur die kurzfristige Beschäftigung ist nicht steuerfrei und muss in der Einkommenssteuer "versteuert" werden, die geringfügige ist steuerfrei und muss NICHT angegeben werden.

Wenn  also (nur) in der kurzfristigen Beschäftigung jährlich das Einkommen nicht über 8820€ geht, hast Du ebenfalls keine Steuerabzüge!

Linktipp:
https://www.gelegenheitsjobs.de/steuern-recht/steuern-arbeitsrecht.php?

Steuerbaer 21.04.2017, 15:10

Eine kurzfristige Beschäftigung setzt allerdings voraus, dass diese nicht berufsmäßig ausgeübt wird und wirtschaftlich von untergeordneter Bedeutung ist. Bei Annahme einer berufsmäßigen Beschäftigung werden SV-Abgaben fällig. Nur bei Schülern, Studenten oder auch Rentnern wird keine berufsmäßige Beschäftigung unterstellt.

2

Du darfst insgesamt nicht mehr als 450,--€  verdienen. Verdienst du nur 1,oo € mehr, bist du steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Dann kannst du nur versuchen einen Teil der Steuern über den Lohnsteuer Jahresausgleich zurück zu bekommen.

Andere Parteien wählen,die hohen steuern hast du Onkel Schäuble zu verdanken,und Natürlich Tante Nahles.

FordPrefect 21.04.2017, 15:25

Welche "hohen Steuern" sollten das wohl sein? Da werden nur SV-Beiträge fällig, und daran wird keine Partei in den nächsten rund 20 Jahren was ändern können, denn diese Kosten sind demographiebedingt. Erst nach 2035 wird sich die Bevölkerungsstruktur wieder auf nachhaltigem Niveau einpendeln.

0
2233569 21.04.2017, 18:59

Über das was sie eben geschrieben haben könnte man. sich auch bei einigen Parteien bedanken nicht war ?

0

Du willst den Staat (also uns) betrügen ?

Und erwartest hier noch Empfehlungen ?

Natürlich musst du Sozialversicherungsbeiträge UND Steuern zahlen !

paranomaly 21.04.2017, 13:58

Das ist mir auch klar nur finde ich es unfair, dass ein Harz4 Empfänger, der keine Arbeit hat, dann mehr bekommt, da muss es doch noch eine Regelung geben.

0

Was möchtest Du wissen?