Gibt es eine Mindestgeschwindigkeit beim Internet?

Das Bild vom Speedtest - (Internet, rechtlich, mindestgeschwindigkeit)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal: 3k bedeutet nicht 300 kbit, sondern 3000 kbit (k = Kilo (Tausend)).

Wenn du 3k bezahlst, solltest du also annähernd 3.000 kbit/s reinbekommen. 300 kbit/s ist eine Zumutung in der heutigen Zeit. Da dauert der Seitenaufbau ja mehrere Sekunden und z.B. ein Video braucht eine halbe Ewigkeit, bis es geladen ist.

Ich würde mich auf jeden Fall nochmal beim Anbieter erkundigen und ggf. einen Verfügbarkeitscheck machen lassen.

Hää das check ich jetzt iwie nicht ich weis das "k" 1000 heist aber z.B. bei einer 16k leitung hat man ja keine 16 mb im download und in der 50k leitung keine 50 mb

0
@YoungFlyme

du verwechselst warschnl. kbit/s mit kb/s! --> ne 16k leitung hätte demnach 2000 kb/s

0
@borsti

Genau. KBit ist eine andere Einheit als KByte.

KB ist das 8-fache von KBit.

Dein Speedtest wurde ja auch in Kbit/s berechnet, von daher habe ich auch diese Einheit genommen. Bei Internetgeschwindigkeiten geht man immer von Kbit/s aus, außer es ist extra beschrieben.

Du surfst also derzeit nur mit etwa 10 % der angebotenen Geschwindigkeit.

In Verbindung mit einem hohen Ping würde ich davon ausgehen, dass die Leitung irgendwie gestört wird (zu viele Router angeschlossen oder bei längeren Kabeln Unterbrechungen (z.B. durch Adapter).

0

Achja und nicht wundern mein Vater hat iwie mehr Upload bestellt oder so deswegen ist der so hoch.

Bestes Zitat haha... Das ist echt nicht hoch...
Wie schon ein anderer gesagt hat handelt es sich hierbei um eine Maximalangabe.

Es gibt auch keine Garantie das es bei Kabel also Unitymedia besser wird.
Ich würde es trotzalledem versuchen wenn selbst die DTAG keine Lösung hat. (Telekom). Weil naja.. Ich kann mit so einer Leitung nicht leben.

Grüße Can

Was möchtest Du wissen?