Gibt es eine Methode, mit der man Lippenlesen lernen kann?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt von Birgit Jacobsen "Das kleine 1x1 der Gebärdensprache". Zu den Abbildungen der einzelnen Gebärden wird jedes Wort zusätzlich u.a. auch in Mundbildschrift abgebildet. Am Ende gibt es ein Gesamtverzeichnis der einzelnen Buchstaben und Buchstabenverbindungen dazu.

Ich bin im Internet zufällig auf eine Seite gestoßen, die Übungen für den häuslichen Bereich angeboten hat. Da muss man täglich vor dem Spiegel bestimmte Buchstabenverbindungen üben. Das ist vergleichbar mit dem Lesen lernen in der ersten Klasse. Man fängt mit einem Buchstaben an, z.B. "M", dann werden einzelne Vokale dazu genommen: "Ma, Me, Mi, Mo, Mu" etc. Wenn du selber solche Übungen machst, bemerkst du, dass jeder Buchstabe mit einem anderen Mundbild ausgesprochen wird und du musst dir nur diese Mundbilder einprägen. Einige Buchstaben haben ein fast identisches Mundbild, wie z.B.: "b - p, d - t, f - v, o - u" und es kommt sehr leicht zu Wortverwechselungen.

Wenn das einigermaßen klappt, treten trotzdem Probleme auf, wenn dein Gesprächspartner zu schnell oder zu undeutlich spricht.

Meine Frau ist schoen als Kind schwerhoerig gewesen und hat das Lippen lesen gelernt. Sie sagt, das sie bezweifelt, es als Gehoerloser zu erlernen. Als Schwerhoeriger ja. Sie sagt auch, das es eigentlich dafuer keine Anleitung gibt ( zumindest kennt sie keine). Das Lippen lesen ist eine Uebungssache, die lange Zeit in Anspruch nimmt. Man muss sich voll auf den Sprechenden konzentrieren und braucht die Sprache als Unterstuetzung. Der Mund des Sprechenden muss immer sichtbar sein. D.h. er darf sich nicht abwenden. Heute ist meine Frau taub. Sie sagt trotzdem kann sie Lippen lesen, aber nur weil sie es schon vor der Ertaubung gelernt hat.

Ich kann selbst nicht gut hören, es sei denn ich konnte dem Sprecher ins Gesicht sehen, deshalb hatte ich auf Anraten meiner Mutter ein Training angefangen. Sie hat am anderen Ende des Zimmers erst langsam und überdeutlich lautlos gesprochen und allmählich in normalem Tempo und ich wiederholte was ich "hörte" und später ebenfalls bei abgedrehtem Ton bei einigen Nachrichtensprechern im Fernsehen. Allmählich, über mehrere Monate wurde so meine Fähigkeit zu "hörer" was nicht zu hören war besser und es klappte zunehmend auch bei Leuten die eine weniger ausgeprägte Lippenbewegung hatten oder Silben verschluckten und später konnte ich fast alle Menschen gut "hören", nur bei Menschen die ihren Mund fast nicht beim sprechen bewegen oder die extrem schnell sprechen klappt es nicht. Vielleicht hat mir auch mein Hobby das Bauchreden etwas geholfen, bei dem man bekanntlch vermeiden muss die Lippen zu bewegen und deshalb alle Laute und die damit zusammenhängenden Lippenbewegungen besser kennenlernt um sie zu vermeiden.

Das wichtigste ist aber das Üben mit möglichst vielen unterschiedlichen Sprechern und das geht ganz nebenbei wenn das Umfeld mitspielt.

Ich habe hier bewuss "hören" geschrieben, denn obwohl manchmal unmöglich etwas zu hören war, zB saß ich einmal im geschlossenen Auto und konnte "hören" was eine Frau in einer Telefonzelle sagte. Das Gehirn gaukelt einem dann einen akustischen Eindruck vor.

schönen Gruss und viel Spass beim Üben harald

Japanisch lernen; so weit wie möglich in einem Monat kommen

Hallo zusammen

ich habe mich entschlossen nach den Abschlussprüfungen Japanisch zulernen . ( Ende Juni bis Anfang August ) . Könnt ihr mir dazu ein Buchtipp geben , da ich mir noch andere Sachen ausgedacht habe die ich in diesem Monat machen will. Einen Kurs will ich eigentlich nicht besuchen , da ich 2 Verwandte habe die fließend Japanisch Reden können , und ich denen bestimmte Fragen stellen kann wenn es um die Aussprache , Grammatik etc. geht . Sie selber haben einen Kurs besucht . Ich will die Zeichen nicht lernen nur das Kommunizieren . Ich habe natürlcih einiges in Google gefunden wie z.B. Japanisch im Sauseschritt , wie findet ihr das Buch .?? Wie gesagt ich will die Zeichen nicht lernen . Das Buch kann ich ja auch in die Ferien mit nehemen ......

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?