Gibt es eine medizinische Lösung um sicherzustellen, das meine Kinder später, ebenfalls eineige Zwillinge sein werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, es ist machbar, dafür müsste einfach nur wie bei einer normalen künstlichen Befruchtung vorgegangen werden, bei der entnommene Eizellen mit dem Spermien in einer Petrischale befruchtet werden.

Anders als bei der normalen künstlichen Befruchtung müsste allerdings, statt das man mehrere Eizellen befruchtet, nur eine befruchtet werden und nachdem sich diese ein paar geteilt hat, müssten die Zellen unter dem Microskop voneinander getrennt werden, damit man mehrere Embryonen erhält.

Dann müsste man diese in den Uterus der Mutter einsetzen und dann wäre es Zufall, wie viele Embyonen sich einnisten und entwickeln.

Ich bin mir sicher, das es in den USA bereits Kliniken gibt, die das durchführen würden, allerdings würde die Nummer mit Sicherheit nicht billig werden.

Aber wenn es euer Traum ist, uns vorausgesetzt eure späteren Partnerinnen würden da auch mitmachen, spricht nichts dagegen euren Plan umzusetzen, wenn es eure Traum ist.

Aber nur dann, wenn ihr auch akzeptieren könnte, wenn es fehlschlägt und z.b. nur ein Embryo überlebt.

Wenn ihr dann so fair seit und das Baby bekommt und als Kind akzeptiert, dann spricht nichts gegen eure Pläne.

Und ihr habt absolut Recht, dass es eure Endscheidung ist und niemand das Recht hat euch mit seinen ethischen Bedenken da reinzureden, es ist euer Wusche und die haben das einfach zu akzeptieren Punkt !!!!

Also ich wünsche euch, das eure Traum klappt und ihr das hinbekommt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
31.01.2016, 18:08

Ach übrigens, ich finde diese Idee auch interessant, ich glaub prinzipiell würde ich das auch tun wollen, aber die Entscheidung ob ja oder nein würde ich ganze alleine meiner späteren Partnerin überlassen, wenn es einmal so weit ist

1
Kommentar von Xboytheunseen
31.01.2016, 18:15

Hey danke, endlich mal einer, der vernünftig antwortet und nicht versucht uns zu beeinflussen.


:)

0

Naja, künstlich befruchten NUR damit man Zwillinge bekommt die ich irgendwie krass. Also nicht gut.

Aber rein theoretisch ob es sowas gibt, würde mich auch mal interessieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
28.01.2016, 00:23

Also im Biobuch der 10er steht, das man sowas bei Tieren macht, also Embyonen teilen um mehrere zu bekommen.

Und wieso sollte das schlecht sein ?

0
Kommentar von 1995gayberlin
28.01.2016, 00:28

weil ich finde man sollte es nicht mutwillig machen. so viele wären froh überhaupt Kinder zukommen und zudem wäre es für die Frau ein - nicht schönes Erlebnis - Schmerzen und total "unpersönlich". ich tue mir allein schon schwer mit dem Gedanken bei mir später mal..ich bin schwul und will ich Kinder mit meinem Genen bräuchten wir eine Leihmutter die künstlich befruchtet werden müsste. finde es eine seltsame Vorstellung (Labor mäßig) seid glücklich Kinder mal zu haben und vlt habt ihr ja das Glück von Natur aus Zwillinge zu zeugen.

1

Sucht euch eine Klinik die Embryo-Splitting beherrscht und die Eizelle in zwei teilt. Wenn sich beide Embryonen entwickeln, dann habt ihr eineiige Zwillinge ;)

Um die Erfolgswahrscheinlichkeit zu erhöhen, könntet ihr auch eineiige Zwillingsfreundinnen suchen und die Eizelle in vier teilen. Jeweils zwei davon in jede Frau einsetzen und bei einer werden sich fast sicher eineiige Zwillinge bilden. Sollten sich alle vier Eizellen entwickeln, dann habt ihr halt eineiige Vierlinge ;)

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland ist das aus ethischen Gründen verboten, zu Recht.

Theoretisch ist eine "Vorbehandlung" der befruchteten Eizelle mit einem Mikromanipulator unter dem Mikroskop notwendig. Man wartet ein paar Zelltelungen ab und dann würde ein Teil der Zellen in eine leere Eizellhülle übertragen werden müssen. Diese beiden Zellen müssten dann der Frau implaniert werden.

Das bedeutet Stress für die Zellen und hätte auch mögliche Schäden zur Folge. Ohne medizinische Notwendigkeit eine Sauerei. Man riskiert aus einem Selbstzweck heraus die Gesundheit seiner Kinder.

Das wird sicherlich für viel Geld schon heute irgendwo machbar sein, richtig ist es aber noch lange nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
29.01.2016, 20:31

Eine Zelle kann kein Stress empfinden :)

Und was sollen dabei den für Schäden entstehen, die die Gesundheit der Kinder wie beeinträchtigen ?

naja, seis drum, machenlassen würden wir es später ja in Belgien, Großbritannien oder den USA.

Da gelten andere Gesetze

0
Kommentar von Darkmalvet
31.01.2016, 17:40

Du liegst da leider falsch.

Die Zellen eines frühen Embyos sind totipotent, das heisst, sie können noch zu jedem Zelltyp spezialisieren.

Also egal was da am Embryo kaputtgeht, es wächst nach.

Und der Stress kann nur die Membranen, vielleich einzelne Organellen der Zellen beschädigen, aber er kommt nicht an die DNA im Kern und kann dieser nichts anhaben.

Zu Behinderrungen kann das nicht führen, da der Körper eines Menschen nur anhand dessen DNA aufgebaut wird.

Das eizige was passieren könnte, ist das sich der Embryo nicht von dem Stress erholt und nicht überlebt, also sozusagen eine alles oder nichts Situation.

0

Ja, das geht mit einiger Wahrscheinlichkeit. Im Zweizellstadium werden die beiden Zellen getrennt und dann eine Weile getrennt weiter wachsen gelassen. Danach werden beide Embryonen implantiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
28.01.2016, 01:03

Und glaubst du dass es Kliniken gibt (oder in 10-12 Jahren geben wird), die sowas auch durchführen ?

1

Ihr wollt tatsächlich eure zukünfigen Kinder herstellen lassen?

Solche Gedanken kann man nur haben wenn man noch nicht mal erwachsen ist.

Was sich so cool für euch anhört, ist für mich der absolute Horror.

Was wenn einer der Embryonen abstirbt und nur ein Embryo sich einnistet und wächst - wird dann die Schwangerschaft terminiert und noch mal von vorne angefangen? Grausliger Gedanke.

Zwar kann ich mir kaum eine Frau vorstellen die wegen soetwas unwichtigem, so eine Manipulation mit sich und ihrem zukünftigen Kind machen lassen würde.

Eine künstliche Befruchtung ist schon wirklich viel Stress und Probelm wenn sie normal zu stande kommt.

Hormone für die Frau, damit der Eisprung genau geregelt ist. Die befruchteten Eizellen müssen entweder außerhalb des Körpers angezüchtet werden, oder aber aus der Mutter herausgespühlt und unter dem Mikroskop manipuliert werden. Dann muß das ganze wieder in die Mutter verpflanzt werden.

Ist das eine nette Vorstellung davon wie eure Kinder entstanden sind?

Für mich wäre das undenkbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
28.01.2016, 18:58

Also erstmal ist Abtreibung keine Option, wenn es nicht klappt, dann wird es halt bei diesem Anlauf nur ein Kind.

Und wie gesagt, wenn es klappt, das unsere Partnerinnen das sind was wir sind, dann wären wahrscheinlich, dass sie ebenfalls wollen, das ihr Kinder so sind.

Mal davon ab wäre es ja immernoch Zufall, wie die beiden dann werden würden, also ob sie Junge sind oder Mädchen, von daher von Hergestellten Kinder zu sprechen passt nicht ganz.

Wir haben uns heute ein bisschen in der Schule informiert, das Verfahren wäre im Prinzip sehr ähnlich mit der normalen künstlichen Befruchtung, nur dass halt alle Embryonen aus einer Eizelle stammen würden.

Es wäre keine Manipulation der Kinder sondern ein besonderes Geschenk, und gerade wenn die Kinder damit aufwachsen, wie wunderbar Papi und Onkel und vielleicht auch Mami und Tante sich verstehen, wird es für sie der Normalfall sein und sie würden sich mit erheblicher Wahrscheinlichkeit auch miteinander verstehen.

Und wie gesagt, wäre es unsere Entscheidung (also von uns und unseren Partnerinnen) wenn wir das wollen, dann hätte keiner die moralische Legitimation das zu verhindern und uns von der Verwirklichung unseres Traumes abzuhalten

0

bei der künstlichen Befruchtung werden mehrere befruchtete Eizellen eingesetzt (bis zu 6 teilweise ) da ja nicht jede Eizelle sich einnistet etc. daher ist die Wahrscheinlichkeit für Zwillinge höher, ob das auf eineiig zutrifft weiß ich nicht dürfte aber eigentlich nicht der Fall sein, nur zweieiig, und das kann man nicht weiter beeinflussen, fakt ist nur dass es in Familien mit Zwillingen wahrscheinlicher ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
28.01.2016, 00:21

Kann man nicht alle sechs Embyonen aus einer Eizelle machen, das müsste doch gehen.

0

Was möchtest Du wissen?