Gibt es eine maximale Anzahl von Girokonten, die eine Person haben darf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jede Bank erwartet gewisse Mindestumsätze auf den Konten. Wenn diese nicht gewährleistet sind, werden keine weiteren Konten eröffnet, oder auch wieder gekündigt.

Grundsätzlich haben wir in Deutschalnd die Vertragsfreiheit, d.h. Du kannst soviele Konten eröffen wie Du willst. Alle Banken die an der Schufa beteiligt sind, melden die Konten und evtl. Kreditlinien. Bei zwei/ drei Konten steigt Dein Scoring -Wert, ab dann wird er negativ beeinflußt. Da die meißten Banken nur Kunden mit einem guten Scoring-Wert haben wollen, lehnen sie Kontoeröffnungen von nicht Zielkunden ab. Die Kontoschließung bleibt nach Ende des Kalenderjahres noch drei ganze Jahre gespeichert und hat mehr oder weniger einen Einfluß auf Deinen Scoring-Wert. Daher sind diejenigen die von Tagesgeldkonto zu Tagesgeldkonto springen schlecht beraten.

Banken haben gar kein Interesse daran, Informationen über Kunden an die Konkurrenz weiterzugeben und bei der Eröffnung von Konten auf Guthabenbasis wird auch die Schufa nicht eingeschaltet, höchsten das Finanzamt beim Zinsabschlagsverfahren. Ich hatte noch nie Schwierigkeiten ein Konto bei einer fremden Bank einzurichten, es ist aber lästig, weil man sich immer über das PostIdentVerfahren identifizieren muss, wenn man das Konto nicht persönlich eröffnen kann.

Soweit ich weiß kannst du soviele Haben wie du willst und wenn ich mich recht entsinne steht in der Schufa nichts wenn du ein Konto eröffnest, da werden lediglich Kredite und Schulden aufgezählt, allerdings bin ich mir da nicht 100% sicher!

Ich kann doch Konten haben so viele ich möchte, es wird mir -und dir nicht vorgeschrieben. Die Schufa speichert nur Kredite bzw deren Rückzahlungmoral

Was möchtest Du wissen?