Gibt es eine Mathe schwäche oder irgendwie sowas in der richtung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich glaube ein entscheidendes Problem ist deine Einstellung. Ich kann dir das sogar anhand von deinen Worten belegen. Ich zitiere:

Ich habe in Mathe Nachhilfe und nichts hilft

Immerhin stellst du dir die Frage, was du tun sollst. Kann es vielleicht sein, dass ein Grundgedanke tief in dir verankert ist, welcher dir sagt "Ich kann kein Mathe". Eine gesündere Einstellung wäre sowas wie:"Ich bin möglicherweise nicht so gut wie Andere in Mathe, aber ich werde alles dafür tun, um besser zu werden". Das nur mal als psychologischer Anstoß.

Darüber hinaus kann es ja wirklich sein, dass du eine schwäche. Aber trotzdem kannst du das Beste draus machen. Hier mal eine Studie, welche 2013 vom Spiegel veröffentlicht wurde:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/erfolg-in-mathe-motivation-ist-wichtiger-als-intelligenz-a-878609.html

Scheinbar ist Fleiß mehr Wert als eine, ich nenne es jetzt mal, "Mathematik-Intelligenz". Inbesondere spielt auch, wie schon anfangs erwähnt, deine Einstellung eine wichtige Rolle.

Ich an deiner Stelle würde mich versuchen auf meine Erfolge zu konzentrieren. Die anderen verstehen es besser und schneller, spielt keine Rolle. Jeder hat seine Schwächen und Stärken. Versuch es einfach Schritt für Schritt und erkenne auch kleine Erfolge an. Und wenn du dran scheiterst, dann machst du es eben beim nächsten mal besser.

Vielleicht konnte ich dich ja ein wenig motivieren ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es gibt eine Matheschwäche  - Dyskalkulie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
23.02.2016, 22:45

Das schreibt sich mit y ?

0

Ja, es gibt ein Legathenie Äquivalent für Mathe.

Nennt sich Dyskalkulie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Testosteron ist für logisches denken verantwortlich,oder zum teil. Wenn man wenig davon hat kann eije logikschwäche vorliegen und mathe ist nur logik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitology
23.02.2016, 22:48

Das würde ich nicht behaupten, nehmen wir die Schulmathematik.

Steht x für Schulmathematik, y für Zahlen einsetzten, b für lernen, c Regeln in chronologischer Abfolge, dann lautet die Formel:

x=y+b+c

Richtige Logik mit Mathematik verknüpft, findet man in der Studium - Mathematik.

0
Kommentar von dieMasterin
23.02.2016, 22:57

naja aber es ist auch schon logik in der schule weil man ja teilweise ganz ohne zahlen rechnet und dann etwas begründet zeigen muss. klar so richtig ist das erst im studium aber jeder mathematische vorgang und rechnung ist logik,auch wenn es einfach ist

0

Ja es gibt schwächen in bestimmten Fächern (bei mir ist es Kunst^^)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fühlst du dich eher unmotiviert ? Was ist dein Lerntyp? Ich denke nicht das es sowas gibt, es liegt bei dir im Kopf. Geh mal zu deinem Schulpshyologen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
23.02.2016, 22:45

Schon mal was von Dyskalkulie gehört?

0
Kommentar von kingkuzu
23.02.2016, 22:46

Du hast deinen eigenen Beitrag.
Kannst du dich da wieder hinlümmeln und mir nicht auf meine Nerven gehen, danke.

0

Was möchtest Du wissen?