Gibt es eine Liste mit verbotenen Namen für Kinder?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt von der Uni Leipzig eine Beratungsstelle. Auf deren Internetseite sind viele Infos zum Namesrecht und Personennamen.

http://www.uni-leipzig.de/vornamen/wcms/index.php

Auch ob ein 2. Name noch notwendig ist, kannst Du auf der Internetseite erfahren. Weiterhin sind auch Gerichtsurteile über unzulässige Namen zu finden. Sollten die Infos nicht auf der Internetseite zu finden sein, so gibt es eine Hotline, die zwar kostenpflichtig ist, aber Euch genaue Auskunft gibt, ob der Name zulässig ist.

Hallo juaaa,

das Namensrecht sagt, dass Vornamen den Träger weder beleidigen noch der Lächerlichkeit preisgeben dürfen. Ein im Ausland rechtmäßig erworbener Vorname ist in Deutschland auch dann anzuerkennen, wenn er nach deutschem Namensrecht nicht gewählt werden kann.

Weitere Regeln im bisherigen Namensrecht kannst du hier nachlesen:

http://www.rund-ums-baby.de/vornamensuche/namensrecht.htm

Hier findest du übrigens auch den Link zu einer Liste mit Namen, die von deutschen Gerichten und Standesämtern abgelehnt wurden.

Liebe Grüße von

rund-ums-baby.de

Zunächste mal müssen Einzelnamen NICHT zwingend einem Geschlecht zuzuordnen sein. Wenn es im Bsp von "Kim" ist, muss man einen dann aber eindeutigen Zweitnamen anhängen!

Ja, es gibt tatsächlich eine Liste für verbotene Namen, darauf stehen urprüngliche Namen von Waffen, zum Mobbing anregende Namen oder perverse Namen. Auch Namen wie "Dosenbier" sind nicht gestattet.

DerStudent2012 28.08.2012, 18:44

Nur als Info, Ich kenne da ein Mädel, die heisst Kim und hat keinen Zweitnamen ;-)

0
Sockee11 28.08.2012, 18:46
@DerStudent2012

Ja ich glaube dass Kim auch eher in die Richtung Mädels geht, also ich glaube wenn jetzt ein junge Kim heißt er noch einen 2. Namen haben muss.

0
ILoveCars 28.08.2012, 18:49
@Sockee11

Möglich, manche brauchen ihn, manche nicht. Wohl eher ein Fall von Auslegungssache.

0
DerStudent2012 28.08.2012, 18:50
@ILoveCars

Nix da!

Wie aus dem Link von HPthery zu entnehmen:

Eine zukunftsweisende Entscheidung hat das Bundesverfassungsgericht im Dezember 2008 gefällt: Es erlaubte indischstämmigen Eltern ihre Tochter Kiran zu nennen, obwohl der Namen in Indien sowohl für Mädchen als auch für Jungen üblich ist. Die bisherige Begründung von Standesbeamten, ein Vorname müsse durch Hinzufügen eines Zweitnamens eindeutig als männlich oder weiblich erkennbar sein, ist somit nichtig (BVerfG vom 5. Dezember 2008, AZ: 1 BvR 576/07).

Das Gericht urteilte wörtlich: „Der Gesetzgeber hat weder ausdrücklich noch immanent einen Grundsatz geregelt, wonach der von den Eltern für ihr Kind gewählte Vorname über das Geschlecht des Kindes informieren muss. Ein solcher Grundsatz lässt sich auch nicht dem Personenstandsrecht entnehmen. Nach § 21 Abs. 1 Nr. 1 PStG sind zwar Vornamen und nach § 21 Abs. 1 Nr. 3 PStG das Geschlecht eines Kindes in das Geburtsregister einzutragen. Hieraus folgt indes keine Begrenzung der elterlichen Vornamenswahl auf einen geschlechtsbezogenen Namen. Soweit sich das Amtsgericht auf die Dienstanweisung für Standesbeamte und ihre Aufsichtsbehörden gestützt hat, handelt es sich hierbei um eine Verwaltungsvorschrift ohne Gesetzescharakter.”

Jungen wie Mädchen dürften diesem Urteil zufolge z. B. auf den Namen Kim getauft werden, ohne dass sie einen zweiten Vornamen tragen. Ausgeschlossen ist aber weiterhin, dass ein typisch weiblicher Name für einen Jungen verwendet wird und umgekehrt. Ausnahme: Maria für Jungen.

Ist das wohl generell seit 2008 nicht mehr so!

0
ILoveCars 28.08.2012, 19:01
@DerStudent2012

Ja, dann ist es halt nicht mehr aktuell. Meine Schwester brauchte noch zwingend einen. Ich interessiere mich dafür ja auch nicht........

0

Der Name muss eindeutig einem Geschlecht zuzuordnen sein.

Manche Standesbeamte legen das aber locker aus:-)

Kim ist z.B. so ein Name der für Mädchen und für Jungen genommen werden kann. Komischerweise.

ILoveCars 28.08.2012, 18:43

Dann braucht man aber meistens einen eindeutigen Zweitnamen.

0
Heidekraut12 28.08.2012, 18:48
@ILoveCars

Ich habe eine Cousine die Kim heißt und eine Freundin. Beide haben keinen Zweitnamen. Die sind aber beide schon über 30 Jahre alt.

Vielleicht war es früher ja mal anders und wurde geändert.

0

ja... frag beim Standesamt

Was möchtest Du wissen?