Gibt es eine Krankenkasse, die Zahnspangen bezahlt?

2 Antworten

Hallo, also ich kann dir nur das hier sagen aus eigener Erfahrung: bei mir hat die Krankenkasse die kieferorthopädische Behandlung zu 100% übernommen . Der Grund war (ich war 20 J. zu der Zeit - die Behandlung war von Feb. 2001 - Juni 2003), daß ausser der Richtigstellung der Zähne auch der Unterkiefer verlängert werden sollte, um die Zähne richtig übereinander setzen zu können beim zusammenbeißen (es handelte sich um Millimeter...!!)! Dieser "Eingriff" mußte allerdings im Krankenhaus stattfinden (4 Tage Aufenthalt). Durch den chirugischen Eingriff, der von meinem Kieferorthopäden empfohlen und beantragt war, hat die Kasse die gesamte Behandlung übernommen (etwas über 2 Jahre feste Zahnspange, Zähne (gesunde...!) ziehen um Platz im Kiefer zu schaffen und die OP. Ich mußte alle 3 Monate einen bestimmten Prozentsatz zahlen (ich glaub 25%) von den Rechnungen (vom Kieferorthopäden) und am Ende hab ich alles wieder zurück bekommen. Vielleicht kannst Du das ja mit Deiner Behandlung vergleichen und beantwortet Deine Frage. Ansonsten würd ich sagen, daß Du Dich am besten von einem Kieferorthopäden beraten läßt. Übrigens: ich bin bei 2 verschiedenen gewesen: der erste meinte, daß es nicht von der Krankenkasse übernommen werden kann! Und bei dem 2. hatte ich dann Glück - er hatte eine etwas andere Behandlungsmethode - also eben auch diese OP - und dadurch gings dann doch! Vielleicht solltest Du vergleichen, falls der erste Dir einen negative Antwort gibt?! Ich glaube, daß ist nicht Krankenkassenabhängig! Es gibt auch ein Gesetz, daß bei ab 1979 Geborenen in bestimmten Fällen die Kosten übernommen werden.

Also, bei uns war das noch so (ca. 2 Jahre her), dass wir ein Teil bezahlen mussten. Wir sind bei der AOK... Aber, wie ich gehört habe, muss man die doch nun ganz selber bezahlen?! Ich würde einfach mal bei den Kassen anrufen oder vorbeischauen und nachfragen..Da gibt´s sicherlich mehr Auskunft. Viel Glück, Kathy

Wie kann ich als Schüler(Klasse13) meine Krankenkasse wechseln?

Hallo, erstmal ein paar Infos die vielleicht wichtig sind: - Ich bin 19 Jahre alt und lebe bei meinen Eltern. - Bin gesetzlich bei der AOK Nordwest versichert. - Habe vor 2 Wochen Diabetes Typ 1 bekommen und wollte die Krankenkasse wechseln, da meine Krankenkasse ein CGM oder FGM System nicht übernimmt(laut Diabetologen). - Ich weiß nicht, aber glaube, dass ich über meine Eltern versichert bin.

Also ich würde gerne wissen, wie ich meine Krankenkasse unter diesen Umständen wechseln kann und auch ob ich das alleine machen kann oder ob meine Eltern mitwechseln müssen.

Ich bedanke mich im vorraus,

mfg,

tati

...zur Frage

Benötige dringend Psychotherapie. Krankenkasse bietet keine Hilfe. Was kann ich tun?

Aufgrund eines stationären Klinikaufenthalts wurde mir von den zuständigen Fachärzten nahegelegt als Notwendigkeit dafür dass ich nicht wieder einen Rückfall erleide über meinen Hausarzt eine Überweisung für Psychotherapie/Psychiater zu besorgen und schnellstmöglich bei einem unterzukommen.

Ich habe bereits bei mehreren durchgerufen und mitunter auch persönlich vorgestellt wo ich immer aufgrund zu hoher Wartelisten abgewiesen wurde.

Deshalb wollte ich meine Krankenkasse um Hilfe bitten. Diese wollen bzw. meinen sie könnten nichts tun da ich nicht mehr in deren "zuständigen" Bundesland lebe. Man verwehrt also quasi damit überhaupt den Versuch einen Platz über jene zu verschaffen.

Ich weiß nun nicht weiter, weil so ziemlich jeder Versuch scheitert und damit viele wertvolle Zeit verloren geht in der ich eigentlich deswegen noch freigestellt von Arbeit bin.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder eine Idee was bzw wo ich noch Hilfe erbitten könnte?

...zur Frage

Zahnspange wird nicht bezahlt von der Krankenkasse! Was kann man dagegen machen?

Hallo Leute! Ich habe ein Problem, ich brauche unbedingt eine Zahnspange, die aber von der Krankenkasse nicht gezahlt wird, weil ich den gewünschten Grad "3" nicht erreiche. Die Spange ist aber viel zu teuer und ich kannst mir einfach nicht leisten 3500 Euro zu zahlen.

Was kann ich tun damit die Kasse die Spange trotz Ablehnung bezahlt oder auch nur zum Teil. Ich habe gehört ein Beschwerdebrief soll gehn. Hat jemand damit Erfahrung gemacht? Oder liegt es an der AOK, die die Behandlung nicht zahlt? Sind die Regeln bei jeder Krankenkasse gleich oder wie?

Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Welche Krankenkasse bezahlt die Zahnspange für Erwachsene?

Hey alle zusammen,

gibt es Krankenkassen die Zahnspangen (ohne OP) für Erwachsene bezahlen?

Für die Antworten vielen Dank.

Lg.

Nodi

...zur Frage

In welchen Fällen übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Zahnspange bei einem Erwachsenen?

...zur Frage

Gibt die Barmer Krankenkasse Zuschüsse zu Zahnspangen für Erwachsene?

Hallo!

Wer kann mir sagen, ob die Barmer Krankenkasse Zuschüsse zu Zahnspangen für Erwachsene gibt? Ich habe absolut keine Mittel um mehrere tausen Euro aus eigener Tasche zu zahlen.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?