Gibt es eine internationale gebräuchliche Abkürzung für Notrufnummern im Handy?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ICE hab ich noch nie gehört. Ist aber kein schlechter Gedanke. Solange die betroffene Person ansprechbar ist, kann man gleichlautende Nachnamen heraussuchen. Ist sie es nicht mehr, sollte man die Ermittlung von Angehörigen aber besser der Polizei überlassen. Die wissen auch, wie sie die entsprechenden Personen ansprechen müssen. Ich werd mal die mir bekannten Polizisten fragen, ob sie "ICE" kennen. Vermutlich kennen sie den Begriff danach - ganz im Sinne von Luises "Mission" ;-) (Ich will mich hiermit nicht darüber lustig machen, Luise. Du hast absolut recht!)

In meinem Handy sind meine Eltern unter "Mama" bzw. "Papa" eingespeichert. Wer das ist errät sogar der Dümmste. Ansonsten haben sich "ICE-Nummern" bewährt. Diese werden nach dem Muster "ICE Anna" gespeichert. Sie sollen dafür sorgen, dass Hilfskräfte Angehörige erreichen, wenn man diesen selbst nichts mehr sagen kann. Sooo wichtig ist das aber auch alles nicht. Der Rettungsdienst ruft dort nicht an, da der anderes zu tun hat und die Polizei bekommt die Adresse etc. auch so raus.

Ja, gibt es!

Das international anerkannte Pseudo ist : ICE (= In Case of Emergency). Unter diesem Namen sollte man die Person eintragen, welche in Notfall durch Polizei, Feuerwehr oder erste Hilfe anzurufen ist.

Sind mehrere Personen zu kontaktieren, braucht man ICE1, ICE2, ICE3, usw.

Interessante Antwort. Ich befürchte nur daß das leider viel zu wenige wissen. Mir eingeschlossen.

0
@Hunley

Habe diesen Test mal von einem Amerikanischen Freund bekommen, seither habe ich auch ICE-Nummern gespeichert:

We all carry our mobile phones with hundreds of names/ numbers stored in its memory but yet nobody, other than ourselves, know which of these numbers belong to our near and dear ones?

In case we are involved in an accident or had a heart attack and the people attending us get hold of our mobile phone but don't know which number to call to inform our family members. Yes, there are many numbers stored but which one is the contact person in case of an emergency?

For this reason, we must have one or more telephone numbers stored under the name ICE (In case of Emergency) in our mobile phones.

Recently, the concept of 'ICE' is catching up quickly. It is simple, an important method of contact during emergency situations.

As cell phones are carried by majority of the population, just store the number of a contact person or person who should be contacted during emergency as ICE' (meaning In Case of Emergency).

The idea was thought up by a paramedic who found that when they went to the scenes of accidents, there were always mobile phones with patients, but they didn't know which number to call. He therefore thought that it would be a good idea if there was a nationally recognized name for this purpose.

Following a disaster in London , the East Anglican Ambulance Service has launched a national 'In case of Emergency (ICE)' campaign.

In an emergency situation, Emergency Service personnel and hospital staff would then be able to quickly contact your next of kin, by simply dialing the number stored as 'ICE'.

Please forward this. It won't take too many 'forwards' before every body will know about this. It really could save your life, or put a loved one's mind at rest.

For more than one contact name simply enter ICE1, ICE2 and ICE3 etc.

A great idea that will make a difference!

Let's spread the concept of ICE by storing an ICE number in our mobile phones today! Please forward to your all nearest and dearest

0

Ich habe das auch erst vor ein paar Monaten gehört und habe seither so eine ICE Nummer eingetragen. Finde das auch sehr wichtig und wenn das heute wieder ein paar Leute lesen und vielleicht auch machen, dann ist das schon sehr hilfreich.

Ich glaube mal gehört zu haben,dass man einfach SOS eingibt.Das ist kein Scherz.

Auf SOS ist aber auch oft die Kurzwahl zur Notrufnummer 112 gespeichert. Zumindest beim nicht entsperrten Handy.

0

Was möchtest Du wissen?