Gibt es eine Gesundschreibung?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Eine Gesundschreibung in dem Sinne gibt es nicht.

Allerdings ist es in einigen beruflichen Bereichen und bei bestimmten Erkrankungen notwendig, dass Dir der Arzt das Okay dafür gibt, dass Du wieder arbeiten darfst.

Das ist z.B. im Bereich der Lebensmittelverarbeitung und bei Kontakt mit kranken und geschwächten Menschen der Fall.

Gerade bei einer Magen-Darm-Infektion ist es häufig so, dass der Arbeitgeber zunächst das Okay eines Arztes haben möchte, bevor der Arbeitnehmer sich wieder in die Arbeit stürzt.

Gehe einfach zum Arzt und lass Dir von diesem eine Bescheinigung ausstellen, dass Du nicht mehr ansteckend bist und arbeiten gehen kannst.

Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und alles Gute

Es gibt keine Gesundschreibung.

Auch der Arzt hat keine Kristallkugel und weiß wann es dir wieder besser geht.

Deshalb steht auch auf den AUs "vorraussichtlich arbeitunfähig bis:" 

heißt: Kann länger dauern, dann musst du du nochmal zum Arzt und der gibt eine neue Einschätzung ab, kann aber auch kürzer dauern und du kannst jederzeit wieder arbeiten. 

Was du nicht darfst ist: Du gehst Montag zu Arzt und der schreibt dich eine Woche krank: Dienstag gehst du rein, Mittwoch nicht, Donnerstag wieder an die Arbeit und Freitag wieder zu Hause. Dann ist die Krankheit von Mittwoch und Freitag jeweils eine neue und erfordert eine neue AU.

Eine "Gesundschreibung" gibt es nicht. Auch wenn sich das gegenteilige Gerücht hartnäckig hält: Du bist versichert, wenn du trotz AU arbeiten gehst.

Du darfst sogar arbeiten, wenn du deine Genesung dadurch nicht gefährdest. Bist du krank geschrieben, bedeutet das ja nicht, dass du im Bett liegen musst.

Allerdings kann dein AG von seiner Fürsorgepflicht Gebrauch machen und auf deine AU verweisen und dich wieder nach Hause schicken, falls du arbeiten möchtest.

wenn sie aber bei Magen-Darm jemanden anstecken würde , gäbe es ein Problem, vor allem da sie ja krankgeschrieben ist und sich nicht an die ärztl. Anweisung hält.

0

Doch sowas gibt es.

Ein Arzt kein ein Gesundheitszeugnis ausstellen in dem er attestiert das es keine gesundheitlichen Gründe gibt die gegen die Ausübung einer bestimmten Tätigkeit sprechen.

Sowas muss aber in der Regel selbst bezahlt werden. Die gesetziche Krankenkasse übernimmt das nicht. Ob sich da ein Arztbesuch wegen eines Tages Arebeit lohnt

Nein, gibt es nicht

1
@DarthMario72

Natürlich kann ein Arzt sowas machen.

Man kann das sogar über die Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 80 "Schriftliche Gutachterliche Äußerung") abrechnen. Kostet im einfachen Satz 17,49€.

0

Es geht hier denke ich nicht um ein Gesundheitszeugnis (in diesem Fall wäre deine Antwort natürlich korrekt) sondern um eine vermeintliche Gesundschreibung nach einer AU.

0
@augsburgchris

Auf der AU steht "voraussichtlich arbeitsunfähig bis einschließlich". das bedeutet nicht das man bis zum genannten Tag krank sein muss. Wenn ein Patient sich vorher wieder arbeitsfähig fühlt kann er arbeiten.

Eine AU ist kein "Arbeitsverbot".

In diesem Fall könnte ein Arzt auf Wunsch des Patienten ein Gutachten zur Arbeitsfähigkeit erstellen und unter oben genannter GOÄ Ziffer auch abrechenen.

0
@Arteloni

Natürlich ist das keine "Gesundschreibung" und in der Realität wird sowas wahrscheinlich nicht oft vorkommen.

Aber ein Arzt könnte so ein Gutachten natürlich erstellen. Da spricht überhaupt nichts dagegen.

0

nein, eine "Gesundschreibung" gibt es nicht. Auch die Aussage, daß man während einer Arbeitsunfähigkeit nicht versichert wäre, wenn man wieder arbeiten geht, ist einfach nur falsch.

Du darfst - bist eigentlich sogar verpflichtet - wieder arbeiten gehen, wenn Du Dich wieder in der Lage dazu fühlst.

Der Arzt schreibt Dich ja "voraussichtlich" bis zum.... arbeitsunfähig.

Nein soetwas gibt es nicht. Im Prinzip musst du abschätzen, ob du in der Lage bist (und gefahrlos für andere) deinen Job zu machen.

Darüber hinaus kann dein AG dich nach hause schicken, wenn er der Meinug ist, dass du arbeitsunfähig und/oder eine Gefahr für andere bist.

was deine kollegin möchte interessiert niemanden. was der/die Chef/Chefin sagt ist ausschlaggebend.

wie Sternenmami schon schrieb, gibt es bestimmte berufliche bereiche, wo man das ok vom arzt braucht das man nicht mehr ansteckend ist. ob du in einer solchen branche arbeitest weiß ich nicht.

ich arbeite im Einzelhandel und verkaufe Möbel.

0
@elevenmoons

ahhh, ok dann hat die kollegin wohl nur angst, dass du sie mit dem magen-darm-Virus anstecken könntest. wenn du dich gut fühlst und keinerlei Beschwerden mehr hast, kannst du ruhig arbeiten gehen.

0

Der Arzt muss Dich gesund schreiben, das geht aber auch, wenn Du am Freitag zum Arzt gehst und ihm sagst, dass Du Dich wieder so fit fühlst, dass Du am Samstag arbeiten könntest.

Woher hast du denn diesen Quatsch? 

Soll der Arzt das dann auf nen Schmierzettel schreiben?

1

Nein, der Arzt schreibt niemanden gesund. Das ist eine völlig falsche Information.

Wer vom Arzt arbeitsunfähig geschrieben wurde, aber vorher wieder fit ist, spricht sich einfach mit seinem Arbeitgeber ab und klärt mit diesem, ob er wieder früher zur Arbeit geht oder nicht.

Der Arbeitnehmer ist, auch wenn er vor Ablauf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wieder arbeiten geht, ganz normal versichert.

1
@Sternenmami

Nun, als ich mir den Ringfinger gebrochen hatte, hat mich die Ärztin nach eingehendem Befragen nach der Belastung des Fingers bei der Arbeit gesund geschrieben, da ich nicht ins Krankengeld rutschen wollte und am PC arbeite. Das ist tatsächlich ein Dokument für den Arbeitgeber und die Krankenkasse, weil man sonst nicht auf der Arbeit versichert ist.

0
@FelixFoxx

Man ist auf der Arbeit auch dann versichert, wenn man trotz Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung arbeiten geht!!!

Man kann sich vom Arzt lediglich eine ärztliche Bescheinigung dafür geben lassen, dass man trotz Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wieder fit ist. Das ist lediglich eine Hilfestellung für den Arbeitgeber, aber keine Gesundschreibung in dem Sinne. Der Arbeitgeber kann Dich auch ohne eine solche Bescheinigung wieder arbeiten lassen.

Dieser Mythos, dass man bei Arbeit während einer Arbeitsunfähigkeit nicht versichert ist, ist schlicht und einfach totaler Blödsinn!!!

2
@FelixFoxx

weil man sonst nicht auf der Arbeit versichert ist.

Das ist Unsinn. Selbstverständlich ist man versichert. Wie kommst du auf die Idee, dass man nicht versichert wäre?

0

nein, Gesundschreibungen gibt es nicht.

Wenn du dich wieder arbeitsfähig fühlst, kannst du schon arbeiten gehen, selbst wenn die AU noch eins, zwei Tage gültigkeit hätte.

wenn du bis Samstag krankgeschrieben bist , würde dein Arbeitgeber gegen das Gesetz verstossen, wenn er dich am Sa. arbeiten liesse . Er braucht eine ärztl. Bestätigung-

also : bleib zuhause - die Welt wird nicht untergehen, wenn du das tust.

Er braucht eine ärztl. Bestätigung-

Braucht er nicht!

würde dein Arbeitgeber gegen das Gesetz verstossen, wenn er dich am Sa. arbeiten liesse

Gegen welches denn bitteschön?

0

Nein, die gibt es nicht .... geh einfach wieder zur Arbeit, wenn es dir gut geht.


Was möchtest Du wissen?