Gibt es eine gesetzliche Ruhepause nach einem Feuerwehreinsatz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dazu musst du mal im Brandschutzgesetz deines Landes suchen. In Niedersachsen heißt es zum Beispiel in Paragraph 12 Abs. 3

"Nehmen Angehörige der Einsatzabteilung an Einsätzen oder Alarmübungen der Feuerwehr teil, so sind sie während der Dauer der Teilnahme, bei Einsätzen auch für den zur
Wiederherstellung ihrer Arbeits- oder Dienstfähigkeit notwendigen Zeitraum danach, von der Arbeits- oder Dienstleistung freigestellt".

Das heißt dann natürlich auch, dass du mit deinem Ortsbrandmeister absprechen solltest, was er für angemessen für den jeweiligen Einsatz hält, da die Gemeinde die Entschädigung ja zahlen muss und da muss natürlich die Verhältnismäßigkeit gewahrt werden.

Wie die genaue Regelung in den anderen Ländern ist, kann ich nicht sagen, ich kann mir aber gut vorstellen, dass es ähnlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 26Sammy112
05.07.2017, 22:45

Im Brandschutzgesetz des Landes Schleswig-Holstein gibt es einen gleichlautenden Paragraphen.

Was ist der "angemessene Zeitraum danach"? Meiner Meinung nach muss das jeder für sich selbst entscheiden, denn da spielen viele Faktoren mit rein. Wie lange hat der Einsatz gedauert? Wie stark war der Kamerad da physisch und psychisch mit eingebunden? Wie viele Stunden Schlaf hat der Kamerad in den letzten 12/24 Stunden bekommen?

Und letztendlich entscheidend: Wie sieht die vor sich liegende Arbeit des Kameraden aus? Jemand, der im Labor mit gefährlichen Chemikalien arbeitet oder an Maschinen, welche die volle Aufmerksamkeit erfordern, da sollte der Arbeitnehmer schon voll bei der Sache sein - und sich im Zweifel 1 oder 2 Stunden mehr Pause nach einem Einsatz gönnen.

Wichtig ist eben, dass man dies nicht ausnutzt und ggfs. offen beim Chef anspricht. In den meisten Fällen muss die liegen gebliebene Arbeit eh von einem selbst nachgeholt werden.

0

Nehmen wir mal An, Du hattest ein Einsatz zum beispiel Feuer Mülltonne, nach beendigung des Einsatzes Fahrt ihr zurück aber wahrend der Ruckfahrt bekommt ihr so das Stichwort Feu Y Brennt Wohnung, da kann man Ja Schlecht sagen, `nö wir hatten gerade ein Einsatz wir machen jetzt Pause´, also um es Kurz zu machen, Wenn ein Einsatz kommt dann ist es Kommplett egal ob ihr gerade eben schon einen hattet. Ihr `müsst´dann direkt zum nächsten Einsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

NotsanSZ  hat schon darauf hingewiesen, dass auch die Zeit für die Wiederherstellung ihrer Arbeits- oder Dienstfähigkeit zum Einsatz zählt.

Auch die elf Stunden sind richtig, finden sich aber nicht den Brandschutzgesetzen, sondern in der Arbeitszeitverordnung. Dies sind Themen in der Berufsausbildung und im Grundlehrgang.

In der steht im § 5, dass innnerhalb von 24 Stunden 11 Stunden Ruhezeit enthalten sein müssen. Das bedeutet, dass nach einem langen Einsatz, der u. U. auch noch nach der Arbeit stattfand, sichergestellt sein muss, dass du mindestens elf Stunden Pause hast, ebvor du die Arbeit wieder aufnimmst.

Am einfachsten für dich ist es, wenn der Einsatzleiter oder dein Wehrführer oder dein Zugführer nach einem Einsatz für alle mitteilt, wann die Arbeit wieder aufgenommen werden muss. So muss sich nicht jeder Einzelne Gedanken machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?