Gibt es eine generelle Toleranzgrenze oder nur eine persönliche Grenze, also dass das jedem selbst überlassen bleibt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Leider verstehe ich deine Frage nicht wirklich.

Rechtlich gesehen gibt es einen höchstpersönlichen Bereich, in dem man nicht rechtlich vertretbar ist. Das gilt zum Beispiel für eine Patientenverfügung, ein Testament, eine Heiratsabsicht.

Die Menschenrechte sind subjektive Rechte, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen.

Oder suchst du einfach Begriffsklärungen?

"Privat" ist: Die eigene Person angehend, die eigene Person betreffend (kann auch z. B. eine Familie sein)

"Persönliches" geht eine bestimmte Person etwas an und betrifft sie - niemand anderes/niemanden anderen

"Generell" ist ein anderes Wort für "allgemein".

"Öffentlich" ist, was allen offenliegt, von jedem einsehbar ist.


Achso, die Toleranzgrenze - ja, die ist nicht allgemein definierbar, die muss jeder für sich selbst und zumeist auch in jeder einzelnen Situation wieder neu für sich fest legen. Entweder als persönliche Grenze oder für eine Gemeinschaft eventuell als ein allgemein akzeptierter Wert, der auch recht genau beschrieben wird und nicht überschritten/verletzt werden darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
30.10.2016, 21:22

Danke für deine Erklärung? Genau das meinte ich :)

0

Meinst Du, wo die Privatsphäre beginnt, oder was möchtest Du wissen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?